Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
12.04.2015, 15:20

Leverkusen: Als Konsequenz der Rangelei im DFB-Pokal

Bayer trennt sich von Spahic

Bayer Leverkusen hat auf den Eklat um Emir Spahic am Rande des DFB-Pokal-Viertelfinales gegen Bayern München (3:5 i. E.) reagiert und sich in "gegenseitigem Einvernehmen" von dem Bosnier getrennt. Dies gab der Werksklub am Sonntagnachmittag bekannt. Spahic verzichtet gegenüber dem Verein auf weitere Forderungen.

Emir Spahic
Emir Spahic und Bayer Leverkusen gehen mit sofortiger Wirkung getrennte Wege.
© picture allianceZoomansicht

Am Rande des verlorenen Pokalthrillers gegen die Bayern geriet Spahic mit Ordnungskräften in der BayArena aneinander. Angeblich sollen die Sicherheitskräfte Spahics Unmut provoziert haben, weil sie seinen Freunden den Zutritt zum Kabinentrakt verwehrten. Das Ganze hatte sich im Bereich vor der Haupttribüne abgespielt. In einem im Internet aufgetauchten Video ist zu sehen, wie Spahic bei der Rangelei mit den Bayer-Ordnern selbst austeilt, ein Kopfstoß und ein Faustschlag sind zu sehen.

Die Polizei musste einschreiten, die Staatsanwaltschaft nahm die Ermittlungen auf. Auf die Ergebnisse der Untersuchungen wollte Bayer aber gar nicht mehr warten, der Verein gab am Sonntag die Trennung von dem Bosnier bekannt. "Nachdem filmische Dokumente aufgetaucht sind, die uns alle geschockt und sehr betroffen gemacht haben, konnten wir nicht länger auf den Ausgang der juristischen Untersuchung bzw. eines möglichen Strafverfahrens warten, sondern wir mussten sofort über eine Reaktion des Vereins nachdenken. Wir haben uns mit Emir zusammengesetzt und eine einvernehmliche Lösung gefunden. Emir hat sein Vorgehen bereut und sehr bedauert. Für seinen weiteren Weg wünschen wir ihm alles Gute und viel Erfolg", begründete Bayer-Geschäftsführer Michael Schade die Maßnahme.

Sportlich ist die Trennung ein Verlust, eine andere Reaktion war aber nicht mehr möglich. "Emir Spahic ist ein herausragender Fußballspieler, der sich mit seinen Leistungen um Bayer 04 verdient gemacht hat. Die jüngsten Erkenntnisse nach dem Vorfall am vergangenen Mittwoch ließen uns jedoch keine andere Wahl", sagte Schade.

"Ich bedauere mein Verhalten nach dem Pokalspiel am letzten Mittwochabend gegenüber den Ordnern meines Vereins Bayer 04 Leverkusen. Für dieses Verhalten möchte ich mich bei den Betroffenen und deren Familienangehörigen entschuldigen. Ich weiß, dass ich auch meinem Verein hiermit große Probleme bereitet habe", gab sich Spahic reumütig. "Mein Trainer Roger Schmidt, Manager Jonas Boldt, Sportdirektor Rudi Völler und Geschäftsführer Michael Schade haben mir stets größtes Vertrauen entgegengebracht. Es war für mich eine große Ehre, Teil dieser tollen Mannschaft zu sein. Meinen Freunden in der Mannschaft und im ganzen Verein sowie den überragenden Fans von Bayer 04 Leverkusen wünsche ich von Herzen alles Gute für die große Zukunft, die diesem Verein bevorsteht", führte Spahic weiter aus.

Spahics Vertrag wäre im Sommer 2016 ausgelaufen. Wie der Verein mitteilte, habe Spahic der Auflösung seines Kontrakts ohne weitere Forderungen zugestimmt. Der 34-jährige Bosnier spielte seit Sommer 2013 in Leverkusen und absolvierte für Bayer in diesem Zeitraum 49 Bundesligapartien (drei Tore).

jer

12.04.15
 

25 Leserkommentare

Luetzenkirchen
Beitrag melden
13.04.2015 | 15:05

Unterscheiden

Leute, unterscheidet bitte zwischen Strafrecht und Arbeitsrecht.

Dass eine hat mit dem anderen n[...]
BayArena2009
Beitrag melden
13.04.2015 | 13:35

Blödsinn! @Anyplaya

Man sollte vorher überlegen, bevor man so einen Kommentar verfasst! Spahic wäre ein fester Bestandteil [...]
ronry
Beitrag melden
13.04.2015 | 13:35

Einzig richtige Entscheidung

@anyplaya - ich frage mich schon, wo Du da "Scheinheiligkeit " siehst. Bayer als Verein muss bestimmt [...]
Anyplaya
Beitrag melden
13.04.2015 | 11:08

Scheinheilige Reaktion des Vereins

Meinem Eindruck nach kommt dem Verein die Aktion Spahics nicht ungelegen. Wohl weil Sie ihn so günstig [...]
deingewissen
Beitrag melden
13.04.2015 | 10:48

Zweite Liga?

@Holland_Dozier_Holland: "Sportlich könnten meine 96er einen "Aggressive Leader" schon gebrauchen."

S[...]

Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Bayer 04 Leverkusen
Gründungsdatum:01.07.1904
Mitglieder:27.500 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Rot-Weiß-Schwarz
Anschrift:Bismarckstraße 122-124
51373 Leverkusen
Telefon: (02 14) 8 66 00
Telefax: (02 14) 8 66 05 12
E-Mail: info@bayer04.de
Internet:http://www.bayer04.de