Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
01.04.2015, 17:27

Auch der VfB Stuttgart soll kommen

Doping-Kommission: Keller nimmt Einladung an

Die Überraschung war groß beim SC Freiburg, als Andreas Singler, Mitglied der Evaluierungskommission Freiburger Sportmedizin, am 2. März schon vor Abschluss der Untersuchung zur Doping-Vergangenheit an der Uni Freiburg Zwischenergebnisse veröffentlichte, die die Breisgauer wie auch den VfB Stuttgart schwer belasten. Beide Klubs sollen Ende der 70er, Anfang der 80er Jahre Dopingmittel beim heftig umstrittenen Arzt Dr. Armin Klümper bestellt haben. Die umfangreichen Akten zu dem Fall hat der Sportclub inzwischen eingesehen, viele Fragen sind aber noch immer unbeantwortet. Nun soll ein Termin in drei Wochen Licht ins Dunkel bringen.

Fritz Keller
Will sich die genauen Vorwürfe gegen seinen Verein anhören: Freiburgs Präsident Fritz Keller.
© ImagoZoomansicht

Die Vorsitzende der Untersuchungskommission, Letizia Paoli, hat die betroffenen Parteien zu einem Treffen am 23. April in Freiburg eingeladen. Die Präsidenten des VfB Stuttgart und des SC Freiburg, Bernd Wahler und Fritz Keller, sollen an dem Austausch ebenso teilnehmen wie DFB-Vizepräsident Rainer Koch und Rudolf Scharping, Präsident des Bundes Deutscher Radfahrer.

"Selbstverständlich gehen wir da hin", sagt Keller eine Teilnahme an dem Treffen zu, das ab 9.30 Uhr im Casino des Universitätsklinikums Freiburg stattfinden soll. "Ich möchte wissen, wie die Vorwürfe genau lauten, und ich will über alles informiert werden, damit wir darauf reagieren können. Wir nehmen das Thema sehr ernst. Es ist wichtig, dass die alte Zeit aufgearbeitet wird", betont der Präsident.

"Ich glaube, dass keiner unserer Spieler bewusst gedopt hat"

Die "Badische Zeitung", die ebenfalls Akteneinsicht beantragt hatte, berichtete schon am 13. März, dass vom SC Freiburg zwischen 1978 und 1982 insgesamt 41.600 Mark auf das Konto von Klümper überwiesen worden seien, überwiegend für Medikamente. Brisant: Klümper war zeitweise sogar beim DFB als SC-Mannschaftsarzt gemeldet. Keller sagt: "Ich glaube, dass keiner unserer Spieler bewusst gedopt hat." Wissen kann er das nicht. Schließlich liegen die Geschehnisse rund dreieinhalb Jahrzehnte zurück. "In diese Zeit selbst habe ich keinen Einblick gehabt."

Keller ist seit 1994 Vorstandsmitglied des Vereins, wurde 2010 Erster Vorsitzender und im Oktober 2014 zum Präsidenten gewählt. Er betont, dass schon in der Freiburger Fußballschule viel Aufklärungsarbeit geleistet wird: "Die Gesundheit ist das wichtigste Gut, das wir haben. Deshalb führen wir in der Fußballschule permanent Aufklärungsmaßnahmen durch. Wir müssen junge Sportler für dieses Thema sensibilisieren." An der moralischen Pflicht, die Vergangenheit sauber aufzuklären, ändert das freilich nichts.

Julian Franzke

01.04.15
 
Seite versenden
zum Thema

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München71:1367
 
2VfL Wolfsburg60:3057
 
3Bor. Mönchengladbach41:2150
 
4Bayer 04 Leverkusen49:2948
 
5FC Schalke 0437:3140
 
6FC Augsburg33:3439
 
7TSG Hoffenheim41:4237
 
8Eintracht Frankfurt51:5435
 
9Werder Bremen41:5435
 
10Borussia Dortmund34:3433
 
11Hertha BSC33:4432
 
121. FSV Mainz 0535:3631
 
131. FC Köln26:3330
 
14SC Freiburg27:3628
 
15Hannover 9631:4428
 
16Hamburger SV16:4125
 
17SC Paderborn 0723:5224
 
18VfB Stuttgart28:4923

Vereinsdaten

Vereinsname:SC Freiburg
Gründungsdatum:30.05.1904
Mitglieder:8.900 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Schwarzwaldstraße 193
79117 Freiburg im Breisgau
Telefon: (07 61) 38 55 10
Telefax: (07 61) 38 55 11 50
E-Mail: scf@scfreiburg.com
Internet:http://www.scfreiburg.com

Vereinsdaten

Vereinsname:VfB Stuttgart
Gründungsdatum:09.09.1893
Mitglieder:44.000 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Weiß-Rot
Anschrift:Mercedesstraße 109
70372 Stuttgart
Telefon: 01 80 6 - 991893
Telefax: (07 11) 55 00 71 96
E-Mail: service@vfb-stuttgart.de
Internet:http://www.vfb.de