Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
23.03.2015, 14:33

Sportdirektor als Trainer vorgestellt

Mutiger Knäbel soll den HSV retten

Peter Knäbel plötzlich HSV-Trainer? Noch am Freitag hätte Hamburgs Sportdirektor dieses Szenario für "ausgeschlossen" gehalten - am Montag wurde er nun vorgestellt als Nachfolger des entlassenen Joe Zinnbauer.

Soll das Ruder beim HSV als Trainer nochmal herumreißen: Peter Knäbel.
Soll das Ruder beim HSV als Trainer nochmal herumreißen: Peter Knäbel.
© imagoZoomansicht

Knäbel hatte ein Engagement als kurzfristiger Zinnbauer-Nachfolger ausgeschlossen, weil er "davon überzeugt war, dass wir ein gutes Ergebnis gegen Hertha BSC erzielen würden. Aber das Resultat hat dazu geführt, dass ich jetzt hier sitze", sagte der 48-Jährige bei seiner Vorstellung. Dass es mit Zinnbauer nicht geklappt hat, "ist für uns alle eine Niederlage", gab HSV-Boss Dietmar Beiersdorfer zu und erläuterte: "Wir haben natürlich den Markt sondiert und uns aus unserer Sicht für die absolut beste Option entschieden."

Warum aber ist jemand die beste Option, dessen Erfahrung als Trainer viele Jahre zurückliegt? "Wir waren uns einig, dass wir etwas ändern mussten", sagte Beiersdorfer. "Nach Abwägung aller Umstände haben wir uns für Peter entschieden, weil wir glauben, dass er die Gabe hat, Menschen zu führen, entscheiden kann, analytisch kompetent und mutig ist."

Der Entschluss birgt dennoch ein großes Risiko. Knäbel ergänzte: "Sorge und Angst gehören mit dazu, aber jetzt ist Mut der richtige Ratgeber." Er habe sich "nicht selbst ins Spiel gebracht", sondern sei "gefragt worden" und habe zugesagt, weil er glaubt, "dass man den Kader in so einer Situation sehr gut kennen muss". Der Interimstrainer, der kurzfristig seinen geplanten Urlaub in der Schweiz abgesagt hat, wisse um die Qualitäten der Profis, sei aber auch darüber im Bilde, "was sie bisher daran gehindert hat, die Leistung auf den Rasen zu bringen".

Beiersdorfer übernimmt die Aufgaben des Sportdirektors

Beiersdorfer übernimmt für die nächsten zweieinhalb Monate einen Großteil von Knäbels Aufgaben als Sportdirektor, auch in die für die Länderspielpause angekündigten Vertragsgespräche mit Spielern wird sich der 51-jährige HSV-Boss einschalten. Am Montag leitete Knäbel die ersten Trainingseinheiten, für Dienstag kündigte er einen Laktatstufentest an, um den Fitnessstand der Profis zu bestimmen. Daraus will er die Trainingsintensität der nächsten Zeit ableiten.

Seine Absicht für den Bundesliga-Schlussspurt: "Die Offensivkraft verbessern und die defensive Stabilität nicht verlieren." Gelingt das nicht, wird Knäbel wohl der erste Trainer sein, mit dem der HSV absteigt. Auch bei diesem GAU behielte er jedoch seinen ursprünglichen Posten: "Er wird auch in der nächsten Saison Direktor Profifußball des Hamburger SV sein", sagte Beiersdorfer. So oder so wird im Sommer mal wieder ein neuer Cheftrainer installiert werden. Thomas Tuchel gilt als Kandidat. Aber nur im Falle des Ligaverbleibs.

Toni Lieto

Tabellenrechner 1.Bundesliga
23.03.15
 

12 Leserkommentare

thassi1
Beitrag melden
25.03.2015 | 15:11

Und Tschuess

Nordderby dann demnaechst in der 3 Liga, HSV ist fuer mich D E R Abstiegskandidat Nummer 1 , ich galube [...]
guatemaleman
Beitrag melden
24.03.2015 | 21:49

2. Liga

Liebe HSV Fans, sehnt ihr euch nicht auch mal wieder nach einem Erfolgserlebnis, nach all den düsteren [...]
Marius1887
Beitrag melden
24.03.2015 | 17:18

Hoffentlich!

Vielleicht würde Knäbel den HSV den endlich, endlich, endlich, endlich, endlich, endlich mal jemand [...]
Christel14
Beitrag melden
24.03.2015 | 16:29

Aktionismus

Angesichts dieser merkrwürdigen (Trainer-) Entscheidung wird man den Eindruck nicht los, dass beim HSV [...]
mischiator
Beitrag melden
24.03.2015 | 11:15

Fassungslosigkeit

Einfach nur erschreckend - Herr Knäbel kennt die Mannschaft und weiß woran er arbeiten muss !? Warum [...]

Seite versenden
zum Thema

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München70:1364
 
2VfL Wolfsburg57:2954
 
3Bor. Mönchengladbach37:2047
 
4Bayer 04 Leverkusen45:2945
 
5FC Schalke 0437:3139
 
6FC Augsburg33:3438
 
7TSG Hoffenheim40:3837
 
8Eintracht Frankfurt49:5234
 
9Werder Bremen41:5434
 
10Borussia Dortmund34:3333
 
111. FSV Mainz 0535:3630
 
121. FC Köln26:3230
 
13Hertha BSC31:4429
 
14Hannover 9629:4227
 
15SC Freiburg26:3625
 
16Hamburger SV16:3725
 
17SC Paderborn 0723:5024
 
18VfB Stuttgart27:4623

weitere Infos zu Knäbel

Vorname:Peter
Nachname:Knäbel
Nation: Deutschland
Verein:Hamburger SV

Vereinsdaten

Vereinsname:Hamburger SV
Gründungsdatum:29.09.1887
Mitglieder:72.400 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Blau-Weiß-Schwarz
Anschrift:Sylvesterallee 7
22525 Hamburg
Telefon: (040) 41551887
Telefax: (040) 41551234
E-Mail: info@hsv.de
Internet:http://www.hsv.de