Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
22.03.2015, 22:30

Weltmeister spricht im kicker

Miro Klose: Die Bundesliga ist sein Ziel

Miroslav Klose zieht es zurück in die Bundesliga - vielleicht schon nach der Saison als Spieler, auf jeden Fall aber eines Tages als Trainer. Das sagt der Weltmeister im Interview mit dem kicker (Montagsausgabe). Außerdem spricht er über seinen Nachfolger in der deutschen Nationalelf und über das veränderte Auftreten der jungen Spieler.

Miroslav Klose
"Wenn ich die Trainerscheine angehe, werde ich das voll und ganz durchziehen. So war ich immer", sagt Miroslav Klose.
© Getty ImagesZoomansicht

Für Weltmeister Miroslav Klose ist Mario Gomez sein Nachfolger im Sturm des DFB-Teams. "Ihn sehe ich eindeutig als Mittelstürmer der Nationalmannschaft", sagte Klose im Interview mit dem kicker (Montagausgabe). "Wenn er topfit ist, ist er der Stürmer, der für Deutschland treffen wird. Zweiter Mittelstürmer ist Thomas Müller, ein Schlitzohr und Knipser mit der Nase des Torjägers."

Der 36 Jahre alte Klose selbst möchte kurzfristig entscheiden, wie es mit ihm nach dieser Saison bei Lazio Rom weitergeht. "Es wird eine spontane Entscheidung, die ich mit meiner Familie treffe, wie immer. Es stehen viele Dinge im Raum: ob und wo wir weitermachen. Vieles ist möglich, vielleicht auch die Bundesliga", erklärte der WM-Rekordtorschütze, "doch es gibt keinen konkreten Kontakt in die Bundesliga."

Klar ist für Klose inzwischen, dass er die Trainerlaufbahn einschlägt. Er will gleich nach seiner Spielerkarriere alle notwendigen Scheine angehen. Als ersten Schritt könnte sich Klose einen Trainerjob beim DFB vorstellen: "Hansi Flick und ich werden uns sicher zusammensetzen. Ich habe schon viele U-Teams gesehen. Diese Aufgabe reizt mich."

Sein eigentliches Ziel als Trainer ist aber die höchste deutsche Spielklasse. "Ja, die Bundesliga wird mein Ziel sein. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich immer in der Jugend bleibe. Wenn ich die Trainerscheine angehe, werde ich das voll und ganz durchziehen. So war ich immer", sagte Klose im Interview.

Kritisch äußerte sich der 137-fache Nationalspieler darüber, wie sehr sich die jüngeren Spieler heute in ihrem Auftreten verändert hätten. "Früher wurden die jungen Spieler von der Mannschaft erzogen. Ich musste alles auf den Trainingsplatz schleppen, Hütchen, Lätzchen, Ballsäcke. Hinterher musste ich alles zurücktragen. Und wehe, ich hatte etwas vergessen! Dann wurde ich zerhackt", so Klose, "Wenn du heute einem jungen Spieler sagst, nimm die Bälle mit, sagt er: Du hast auch zwei freie Arme."
Karlheinz Wild

Das große Interview mit Klose lesen Sie in der Montagausgabe des kicker - mit vielen Anekdoten aus seiner großen Karriere, seiner Meinung über die neue Hierarchie im Nationalteam sowie interessanten Einblicken in sein Leben als Weltmeister.


Weitere kicker-Topthemen am Montag

Der kicker-Titel am Montag.
Der kicker-Titel am Montag.

Sané: Was der Vater dem Sohn rät
Leroy Sané ist einer der Shootingstars auf Schalke in dieser Saison. Und auch vor Rückschlägen nicht sicher, wie seine frühe taktische Auswechslung am Wochenende zeigte. Im Doppelgespräch mit seinem berühmten Vater Souleyman wird deutlich, was der Senior dem Junior mit auf den Karriereweg geben möchte.

Verbeek: Die heikle Rückkehr
Dieses Spiel ist ganz besonders: Bochum zu Gast in Nürnberg, die Rückkehr von Gertjan Verbeek in die Franken-Metropole. Man trifft sich in Liga 2 wieder. Nicht ohne Brisanz. Die Hintergründe - an diesem Montag im kicker.

Premier League: Die Krise in Europa
Die reichste Liga der Welt ist in keinem europäischen Wettbewerb mehr vertreten. Englands Eliteliga ist nur Weltmeister im Geldrauswerfen. Die Analyse, mögliche Konsequenzen - an diesem Montag im kicker.

22.03.15
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Klose

Vorname:Miroslav
Nachname:Klose
Nation: Deutschland
Verein:Lazio Rom
Geboren am:09.06.1978