Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
18.03.2015, 14:55

Sorgen um Nastasic, Choupo-Moting und Kolasinac

Fährmann: Einsatz käme wohl zu früh

Die Hoffnung auf ein vorzeitiges Comeback von Stammkeeper Ralf Fährmann gegen Leverkusen war auf Schalke zuletzt förmlich mit Händen zu greifen. Manager Horst Heldt hatte am vergangenen Wochenende diese Möglichkeit in Aussicht gestellt. Am Mittwoch jedoch deutete nichts daraufhin, dass aus dem Wunsch tatsächlich Realität werden könnte.

Nach rund zehn Minuten war der Auftritt vorbei: Schalkes Torhüter Ralf Fährmann brach das Training ab.
Nach rund zehn Minuten war der Auftritt vorbei: Schalkes Torhüter Ralf Fährmann brach das Training ab.
© Getty ImagesZoomansicht

Am Vormittag trainierte Fährmann zwar erstmals wieder im Kreis der Torhüterkollegen Wellenreuther, Wetklo und Gspurning. Allerdings nicht, um das volle Programm in Angriff zu nehmen. Fährmann machte sich bereits frühzeitig wieder auf den Weg in Richtung Kabine.

Was zunächst als abgebrochener "Härtetest" interpretiert wurde, war nach Klubangaben allerdings genau so geplant. Das bedeutet: Der Keeper ist zehn Wochen nach seinem Kreuzbandanriss weiterhin nicht voll belastbar, was schlicht dem Normalfall entspricht. Bereits am Dienstag hatte der Keeper geäußert: "Zwölf Wochen sind bei dieser Verletzung schon eine gute Zeit." Ob Fährmann vor Samstag überhaupt noch den riskanten Versuch startet, ins Mannschaftstraining einzusteigen, ist zweifelhaft.

Wellenreuther oder Wetklo?

Eher deuten alle Anzeichen darauf hin, dass ein Einsatz gegen Bayer zu früh käme, das Comeback erst im nächsten Auswärtsspiel beim FC Augsburg am 5. April realistisch ist. Wie es aussieht, bleibt di Trainer Roberto Matteo damit gegen Bayer erneut nur die Wahl zwischen dem verunsicherten Youngster Timon Wellenreuther und dem zuletzt nicht berücksichtigten Oldie Christian Wetklo.

Kolasinac muss passen

Zumindest bangen muss der Coach überdies um eine taugliche Besetzung der Dreier-Abwehrkette. Kapitän Benedikt Höwedes fehlt ohnehin gelbgesperrt, dazu konnte Matija Nastasic am Dienstag und Mittwoch wegen Magen-Darm-Problemen nicht trainieren. Sollte der Serbe tatsächlich auch ausfallen, müsste di Matteo womöglich kurzfristig sogar wieder zur Viererkette zurückkehren. Mit Sead Kolasinac wackelt aber auch eine Alternative hinten links: Nach seinem Kreuzbandriss brannte der 21-Jährige spürbar aufs Comeback, erhielt jedoch am Dienstagnachmittag einen Schlag und musste am Mittwoch ebenfalls passen.

Bislang ebenfalls noch nicht zurückgemeldet hat sich Angreifer Eric Maxim Choupo-Moting (Wadenprellung) - personell mal wieder alles andere als gute Vorzeichen vorm Topspiel am Samstagabend (18.30 Uhr).

Thiemo Müller

Tabellenrechner 1.Bundesliga
18.03.15
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Fährmann

Vorname:Ralf
Nachname:Fährmann
Nation: Deutschland
Verein:FC Schalke 04
Geboren am:27.09.1988

weitere Infos zu Nastasic

Vorname:Matija
Nachname:Nastasic
Nation: Serbien
Verein:FC Schalke 04
Geboren am:28.03.1993

weitere Infos zu Choupo-Moting

Vorname:Eric Maxim
Nachname:Choupo-Moting
Nation: Deutschland
  Kamerun
Verein:FC Schalke 04
Geboren am:23.03.1989

weitere Infos zu Kolasinac

Vorname:Sead
Nachname:Kolasinac
Nation: Deutschland
  Bosnien-Herzegowina
Verein:FC Schalke 04
Geboren am:20.06.1993

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München70:1364
 
2VfL Wolfsburg57:2954
 
3Bor. Mönchengladbach37:2047
 
4Bayer 04 Leverkusen45:2945
 
5FC Schalke 0437:3139
 
6FC Augsburg33:3438
 
7TSG Hoffenheim40:3837
 
8Eintracht Frankfurt49:5234
 
9Werder Bremen41:5434
 
10Borussia Dortmund34:3333
 
111. FSV Mainz 0535:3630
 
121. FC Köln26:3230
 
13Hertha BSC31:4429
 
14Hannover 9629:4227
 
15SC Freiburg26:3625
 
16Hamburger SV16:3725
 
17SC Paderborn 0723:5024
 
18VfB Stuttgart27:4623