Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.03.2015, 16:23

BVB hat die zweitbeste Abwehr der Rückrunde

Das Ende der Dortmunder Wackel-Defensive?

Nach zuletzt vier Siegen und einem Remis will Borussia Dortmund auch am Samstagabend im Duell mit dem Tabellennachbarn 1. FC Köln (LIVE! ab 18.30 Uhr bei kicker.de) den Aufwärtstrend in der Liga fortsetzen. Mit dafür verantwortlich, dass der BVB sich wieder berappelt und auf Platz zehn vorgearbeitet hat, ist auch die wiedergefundene Stabilität in der Defensive.

Jürgen Klopp und Mats Hummels
Gut gemacht: Jürgen Klopps Defensive um Mats Hummels hat sich wieder gefunden.
© imagoZoomansicht

Sorgten in der Hinrunde die teils eklatanten Aussetzer im Defensivverhalten noch für lange Gesichter, mussten die Dortmunder Torleute Roman Weidenfeller und Mitch Langerak (im Pokal) in den letzten drei Pflichtspielen nicht einmal hinter sich greifen.

"Defensiv", findet Abwehrchef Mats Hummels, "stehen wir stabil, das ist ein gutes Zeichen". Und Linksverteidiger Marcel Schmelzer ergänzte nach dem 0:0 in Hamburg, das die Siegesserie der Westfalen vorerst stoppte: "Man kann dieses Spiel trotzdem als einen weiteren Schritt sehen, weil wir hinten sehr sicher gestanden und kein Gegentor bekommen haben."

Darum geht es derzeit für den BVB, Schritt für Schritt soll es vorwärts gehen. Und der nächste Teilerfolg könnte am Samstag gegen die für gewöhnlich defensivstarken Kölner gelingen. BVB-Trainer Jürgen Klopp, dessen Team mit 29 Punkten knapp vor den "Geißböcken" (28) liegt, nannte das Westderby ein "Sechs-Punkte-Spiel" und betonte: "Wir können den Abstand auf vier Punkte vergrößern. Das ist das, was wir haben wollen."

Um dieses Vorhaben zu realisieren, sollte sich Dortmund allerdings besser keine Wackler in der Defensive leisten. Denn Klopp warnte vor der Auswärtsstärke des FC: "Da brauchen sie deutlich weniger Chancen, um Tore zu erzielen."

Mit nur fünf Gegentoren in der Rückrunde stellt der BVB die nach Gladbach (4) derzeit beste Defensive. Klopp fand zwar trotzdem "jedes einzelne Gegentor überflüssig". Über die neue, alte Stabilität würde er sich aber vermutlich trotzdem gerne noch (mindestens) eine weitere Woche freuen.

Jan Reinold

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 13.03., 11:58 Uhr
Klopps Sechs-Punkte-Spiel - Köln als Wegweiser
Vor der Partie am Samstagabend gegen den 1. FC Köln haben sich die Vorzeichen bei Borussia Dortmund grundlegend geändert. Nach vier Siegen aus den letzten fünf Partien ist das Team von Jürgen Klopp auch in der Tabelle wieder am FC vorbeigezogen. Selbst der Blick nach weiter oben ist wieder gestattet, wenngleich offiziell noch von Abstiegskampf die Rede ist. Deshalb ist die Partie für Klopp auch ein "Sechs-Punkte-Spiel".
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
13.03.15
 
Seite versenden
zum Thema