Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
10.03.2015, 14:21

Für mehr Gladbacher Kopfballstärke im Strafraum

Hahn als Option fürs Zentrum?

Borussia Mönchengladbachs Trainer Lucien Favre hat derzeit die Qual der Wahl. Vor allem auf den Außenpositionen ist die Konkurrenz enorm. Sind - wie aktuell - alle Mann an Bord, sitzen prominente Namen auch mal 90 Minuten auf der Bank. Da aber im Zentrum des Öfteren ein kopfballstarker Akteur vermisst wird, böte sich die Alternative, Flügelspieler André Hahn in der Mitte ranzulassen.

Kopfballstark: Mönchengladbachs André Hahn, hier Sieger im Duell mit Leverkusens Lars Bender.
Kopfballstark: Mönchengladbachs André Hahn, hier Sieger im Duell mit Leverkusens Lars Bender.
© picture allianceZoomansicht

Die Rückrunde verlief für André Hahn bisher nicht nach Wunsch. Eine hartnäckige Achillessehnenentzündung, die schließlich sogar das Eingipsen des Fußes notwendig machte, setzte den Nationalspieler mitten in der heißen Vorbereitungsphase matt und ließ ihn auch die ersten Pflichtspiele des Jahres 2015 verpassen. Solche Zwangspausen werfen selbst einen wie Hahn, der sich in der Hinrunde als Stammkraft etablieren konnte, zurück. Zu groß ist bei der Borussia ist das Angebot an leistungsstarken Außenbahnspielern.

Die Konkurrenz sammelte fleißig Pluspunkte

Die Folge: 2015 stehen für Hahn erst zwei Startelfeinsätze in der Bilanz, in Hamburg (1:1) am 22. Spieltag und im DFB-Pokal bei Kickers Offenbach (2:0) in der vergangenen Woche. Es geht zwar langsam aufwärts, doch die Konkurrenz in Person von Patrick Herrmann, Thorgan Hazard, Ibrahima Traoré und Fabian Johnson sammelte in den vergangenen Wochen mit reichlich Toren und Vorlagen Pluspunkte. Sind - wie aktuell - alle Mann an Bord, sitzen prominente Namen auch mal 90 Minuten auf der Bank. Beim 2:2 in Mainz am Samstag waren es Hazard - und eben Hahn.

Es fehlt ein kopfballstarker Mittelstürmer

Ob der 24-Jährige demnächst einmal in der Mitte ran darf? Diese Variante hätte den Vorteil, dass der Konkurrenzkampf auf Außen etwas entzerrt würde. Und sie würde mehr Luftpräsenz im gegnerischen Strafraum versprechen. Denn ein ausgewiesen kopfballstarker Mittelstürmer fehlt zurzeit, viele Flanken segeln unverwertet durch den Sechzehnmeterraum. Der körperlich robuste, 1,85 Meter große Hahn wäre ein Kandidat, der neben seiner Torgefährlichkeit auch Kopfballstärke mitbringt. Und er kennt die Position.

Hahn: "Warum sollte es nicht funktionieren?"

Für Hahn ist die Rückkehr ins Sturmzentrum folglich allemal eine Überlegung wert. "Ich habe mit dem Trainer schon über diese Alternative gesprochen", sagt Hahn und verweist darauf, dass sie im Trainingsspiel bereits getestet wurde. Hahn weiter: "Warum sollte es nicht funktionieren? Ich bin ein Spieler, der in die Tiefe geht, das kann im Strafraum nicht schaden."

Jan Lustig

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hahn

Vorname:André
Nachname:Hahn
Nation: Deutschland
Verein:Bor. Mönchengladbach
Geboren am:13.08.1990

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München70:1164
 
2VfL Wolfsburg56:2853
 
3Bor. Mönchengladbach35:2044
 
4Bayer 04 Leverkusen44:2942
 
5FC Schalke 0437:3039
 
6FC Augsburg33:3238
 
7TSG Hoffenheim40:3836
 
8Eintracht Frankfurt48:4934
 
9Werder Bremen40:5333
 
10Borussia Dortmund31:3130
 
111. FSV Mainz 0534:3529
 
121. FC Köln25:3129
 
13Hannover 9627:3927
 
14Hertha BSC30:4426
 
15Hamburger SV16:3625
 
16SC Paderborn 0723:5023
 
17SC Freiburg24:3622
 
18VfB Stuttgart24:4520