Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
09.03.2015, 18:35

Schalke-Trainer will keine Stars schonen

Di Matteo hofft: "Wenn wir das erste Tor schießen..."

Eine "Kaffeefahrt", betont Manager Horst Heldt, könne sich Schalke 04 auf der Reise nach Madrid "keinesfalls erlauben: Wir vertreten Schalke, und wir vertreten den deutschen Fußball." Wie der Sportvorstand bemühen sich bei den Königsblauen alle Beteiligten, erst gar nicht den Anschein aufkommen zu lassen, man könne die Partie im Bernabeu nach der 0:2-Hinspielniederlage "abschenken".

Roberto di Matteo
Der Hurra-Stil kommt für ihn nicht in Frage: S04-Coach Roberto di Matteo.
© imagoZoomansicht

Auf die Frage, ob er eventuell daran denke, Leistungsträger für die kommende Bundesligabegegnung in Berlin zu schonen, reagiert Trainer Roberto di Matteo energisch: "Nein, nein! Wir werden versuchen, die stärkste Mannschaft aufs Feld zu schicken und unser Bestes versuchen."

Wie das Team aussehen wird, bleibt freilich bis auf weiteres ungewiss. Nach wie vor stehen Fragezeichen hinter den angeschlagenen Benedikt Höwedes, Klaas Jan Huntelaar, Marco Höger und Eric Maxim Choupo-Moting. Eine Entscheidung dürfte jeweils erst kurzfristig am Spieltag fallen.

Choupo-Moting immerhin zeigte sich vor dem Abschlusstraining zuversichtlich: "Ich habe noch ein paar Problemchen, aber ich denke, es wird schon gehen."

Trotz der Hinspielniederlage berichtet der Stürmer von allgemeiner Vorfreude im Team "auf ein besonderes Spiel in einem besonderen Stadion gegen eine der besten Mannschaften der Welt. Jeder Einzelne von uns hat Bock auf dieses Spiel."

Das Drehbuch des Spiels ist noch nicht geschrieben.Schalke-Manager Horst Heldt weiß, dass im Fußball nichts unmöglich ist.

Bei Heldt scheint derweil der Glaube an ein "Wunder" von Stunde zu Stunde zu steigen. "Wir fahren nach Madrid, um einen 0:2-Rückstand aufzuholen", formulierte der Boss am Montagmorgen. Am Abend sagte er: "Im Fußball weiß man nie, was passiert. Das Drehbuch des Spiels ist noch nicht geschrieben."

Für di Matteo steht fest, trotz des 0:2 seine Profis nicht im Hurra-Stil antreten zu lassen: "Real ist individuell sehr stark. Wir brauchen eine gute Organisation, um mitzuhalten. Es macht keinen Sinn, Eins zu Eins gegen sie mitzuspielen." Optimismus klingt beim Fußballlehrer gleichwohl durch: "Wenn wir gewinnen könnten, wäre das ein sensationelles Ergebnis." Und: "Wenn wir das erste Tor schießen könnten, wird es sehr, sehr interessant für uns." Nach vorauseilender Selbstaufgabe klingt das wahrlich nicht.

Thiemo Müller

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 09.03., 14:42 Uhr
Mission Impossible: Schalke gut gelaunt nach Madrid
Strahlende Gesichter am Flughafen: Nach dem 3:1 gegen Hoffenheim herrschte bei Schalke 04 vor dem Abflug nach Madrid gute Laune. Drei Tore müssten die "Königsblauen" auch Real einschenken, um nach dem 0:2 im Hinspiel noch ins Viertelfinale der Champions League einzuziehen. Und daran glauben wohl selbst die kühnsten Optimisten nicht. "Wir wollen ein gutes Spiel abliefern und es ihnen so schwer wie möglich machen", sagte Roman Neustädter.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Choupo-Moting

Vorname:Eric Maxim
Nachname:Choupo-Moting
Nation: Deutschland
  Kamerun
Verein:FC Schalke 04
Geboren am:23.03.1989

weitere Infos zu di Matteo

Vorname:Roberto
Nachname:di Matteo
Nation: Italien


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun