Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
09.03.2015, 15:07

Paderborn: Höhe des Ergebnisses verzerrte den Spielverlauf

Breitenreiter: "Das ist der pure Wahnsinn"

0:3 hieß es am Ende zwischen Paderborn und Bayer Leverkusen. Das ließ auf eine klare Angelegenheit schließen und darauf, dass der Aufsteiger den Abwärtstrend der vergangenen Wochen nahtlos fortgesetzt hatte. So eindeutig aber war die Sache dann doch nicht. "Wenn ich nach dem Spiel auf die Anzeigetafel gucke und sehe da ein 0:3, dann muss ich sagen, das ist der pure Wahnsinn", seufzte SCP-Trainer André Breitenreiter.

"Es nervt die ganze Mannschaft, vor allem aber mich": Paderborns Stürmer Stefan Kutschke über die vergebenen Chancen.
"Es nervt die ganze Mannschaft, vor allem aber mich": Paderborns Stürmer Stefan Kutschke über die vergebenen Chancen.
© Getty ImagesZoomansicht

Vielleicht war das ein bisschen zu dick aufgetragen, im Kern aber traf es die Dinge. Paderborn war 72 Minuten lang mindestens ebenbürtig, wenn nicht sogar besser. Die Höhe des Ergebnisses verzerrte den Spielverlauf daher erheblich. Der Drittletzte der Bundesliga hätte gegen den Champions-League-Teilnehmer führen müssen, scheiterte aber - wieder einmal - an der Chancenverwertung (und damit am eigenen Unvermögen). Und das, bemerkte Breitenreiter, "das ist der Unterschied, da sind wir bestraft worden".

Kutschke: "Es nervt die ganze Mannschaft, vor allem aber mich"

Der Spitzenmannschaft Leverkusen gelang es, "aus wenig viel zu machen" (Breitenreiter). Die lange Zeit schwache Werkself nutzte ihre Chancen eiskalt, konterte die nach dem Kopfballtreffer von Papadopoulos (73.) geschockten Gastgeber zweimal in den Schlussminuten clever aus (Doppelpack durch Son). Und Paderborn? Trauerte den vergebenen Möglichkeiten, vor allem denen durch Stefan Kutschke (40., 55., 59.), nach. "Wir müssen die Chancen besser nutzen, insbesondere meine Person", zeigte sich der zuletzt kaum berücksichtigte Mittelstürmer selbstkritisch: "Wir hatten klare Einschussmöglichkeiten, wir müssen in Führung gehen. Es nervt die ganze Mannschaft, vor allem aber mich."

Meha: "Wir kommen da nicht raus"

Paderborn verpasste so nicht nur die durchaus mögliche Überraschung gegen Leverkusen, sondern auch einen Befreiungsschlag im Abstiegskampf. Die mit nur zwei erzielten Toren ungefährlichste Rückrundenmannschaft (bei 20 Gegentreffern) der Liga hätte sich aufgrund der Ergebnisse der Konkurrenten einen Vorsprung von vier Punkten auf den ersten direkten Abstiegsplatz erspielen können. Stattdessen bleibt Paderborn auf dem Relegationsrang und rückt immer näher an das Tabellenende. "Die anderen punkten nicht. Wir schaffen es aber auch nicht", stellte Mittelfeldspieler Alban Meha fest: "Wir kommen da nicht raus."

Das soll nun, da die "Bonusspiele" gegen die Top-Teams Bayern (0:6), Gladbach (0:2) und Leverkusen (0:3) vorbei sind, in den kommenden Partien gelingen. Dann heißen die Gegner Frankfurt, Hoffenheim und Berlin. "Jetzt kommen Mannschaften, die nicht die Qualität von Leverkusen haben", meinte Manager Michael Born und forderte: "Da müssen wir da sein."

Jan Reinold

1. Bundesliga, 2014/15, 24. Spieltag
SC Paderborn 07 - Bayer 04 Leverkusen 0:3
SC Paderborn 07 - Bayer 04 Leverkusen 0:3
Nachdenklich

Weiß um die schwere Aufgabe in Paderborn: Bayer-Sportdirektor Rudi Völler.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Meha

Vorname:Alban
Nachname:Meha
Nation: Albanien
  Kosovo
Verein:Konyaspor
Geboren am:26.04.1986

weitere Infos zu Kutschke

Vorname:Stefan
Nachname:Kutschke
Nation: Deutschland
Verein:Dynamo Dresden
Geboren am:03.11.1988

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München66:1161
 
2VfL Wolfsburg53:2850
 
3Bor. Mönchengladbach33:2041
 
4Bayer 04 Leverkusen40:2939
 
5FC Schalke 0435:2838
 
6FC Augsburg33:3038
 
7TSG Hoffenheim37:3833
 
8Werder Bremen40:4933
 
9Eintracht Frankfurt44:4931
 
10Borussia Dortmund31:3129
 
111. FC Köln25:3128
 
12Hannover 9627:3727
 
131. FSV Mainz 0532:3526
 
14Hertha BSC28:4225
 
15Hamburger SV16:3325
 
16SC Paderborn 0723:4623
 
17SC Freiburg24:3322
 
18VfB Stuttgart24:4120