Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
18.02.2015, 23:40

Mainz hofft auf die Wende

Geis: "Wir wissen, um wie viel es geht"

Nach dem Trainerwechsel ist vor dem Rhein-Main-Derby. Am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) empfängt der 1. FSV Mainz 05 die Frankfurter Eintracht. Nach dem Absturz auf Rang 14 verspricht der Mainzer Mittelfeldstratege Johannes Geis, dass "alle rackern werden für die Stadt, den Verein und die Leute, die hier arbeiten".

Martin Schmidt
Die Wortwahl stimmt: Johannes Geis lobte den neuen Mainzer Trainer Martin Schmidt.
© imagoZoomansicht

Der U-21-Nationalspieler war am Dienstagmorgen der Erste aus dem Profikader am Bruchweg. Mit einer Tüte unterm Arm ging Geis in die Kabine, der Sechser ist in dieser Woche für das Team-Frühstück zuständig. Wenig später wurde die Mannschaft von Manager Christian Heidel über den Trainerwechsel von Kasper Hjulmand zu Martin Schmidt informiert. Geis lobte den Schweizer Bundesliga-Novizen direkt nach der ersten Einheit: "Er erwartet Leidenschaft und 100 Prozent, und dass jeder das eigene Ich nach hinten stellt. Er hat eine gute Wortwahl getroffen."

Die gefühlt inflationär gezogenen Vergleiche des neuen Coaches mit Hjulmand-Vorgänger Thomas Tuchel, der Schmidt 2010 als U-23-Trainer nach Mainz empfahl, kann Geis so recht nicht nachempfinden: "Natürlich haben sie ein ähnliches System. Aber das gilt für viele Trainer. Viele spielen mit Pressing. Das sind zwei unterschiedliche Menschen, die sich in der Spielgestaltung ähneln." Der 21-Jährige hofft nun auf "einen ähnlichen Effekt wie in Bremen". Dort wurde mit Viktor Skripnik wie nun in Mainz einer aus dem eigenen Stall installiert. Der Ukrainer führte die Hanseaten aus dem Keller auf Rang acht. Die Nullfünfer dagegen haben nach nur einem Sieg aus den letzten 13 Spielen nur noch einen Punkt Vorsprung auf die Abstiegsränge - was Hjulmand letztlich den Job kostete.

"Im Fußball ist es so: Wenn es nicht läuft und du unten drin stehst, ist es schwer, da wieder rauszukommen", skizzierte Geis die negative Entwicklung seit Mitte Oktober, die sich durch das Fehlen von bis zu fünf Leistungsträgern vor der Winterpause verschlimmert hatte. Die Mannschaft, so der ehemalige Fürther weiter, sei sich der Gefahr bewusst: "Wir wissen, um wie viel es geht. Wir werden alle miteinander anpacken und alles geben, damit wir am Ende über dem Strich stehen." Gegen die Eintracht soll dafür der Grundstein gelegt werden.

Benjamin Hofmann

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 17.02., 16:15 Uhr
Schmidt heiser: "Ich bin ein lauter Trainer"
Am Dienstagmittag wurde bei Mainz 05 mit Martin Schmidt der Nachfolger des entlassenen Kasper Hjulmand vorgestellt. Der Schweizer Ex-Mechaniker trainierte bislang die U23 der Rheinhessen und soll den abstiegsbedrohten Nullfünfern wieder Emotionen vermitteln. Bei der ersten Pressekonferenz bekam man schon mal einen Eindruck davon, wenn Schmidt über sich selbst sagt: "Ich bin ein lauter Trainer"
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Geis

Vorname:Johannes
Nachname:Geis
Nation: Deutschland
Verein:FC Schalke 04
Geboren am:17.08.1993

weitere Infos zu Schmidt

Vorname:Martin
Nachname:Schmidt
Nation: Schweiz
Verein:1. FSV Mainz 05