Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
17.02.2015, 16:32

Hamburg: Lasogga, Diekmeier und Cleber trainieren

Behrami überrascht mit baldiger Rückkehr

Nach dem "tragischen Erlebnis" in München bleibt dem Hamburger SV nichts anderes übrig, als sich schnell auf den nächsten Gegner Gladbach zu konzentrieren. Und für die Partie gibt es einige Personalien die wieder etwas Hoffnung machen. Vor allem die Rückkehr von Valon Behrami überraschte.

Valon Behrami
Hat das Mannschaftstraining wieder im Blick: Valon Behrami.
© picture allianceZoomansicht

Irgendwann war es Joe Zinnbauer einfach zu viel an diesem Dienstag. Immer wieder sollte Hamburgs Trainer Erklärungen zum 0:8-Debakel nachreichen und stand bereitwillig Rede und Antwort. Dann war es genug. "München war ein tragisches Erlebnis, aber wir müssen den Fokus jetzt auf Gladbach richten." Das ist ein gängiges Rezept in unruhigen Zeiten. Der 44-Jährige hatte aber tatsächlich Stimmungsaufheller in Form von guten Nachrichten dabei.

Den Ausfall von Marcell Jansen verbucht der 44-Jährige zwar als weitere Hiobsbotschaft, "denn Cello war zuletzt sehr effektiv und ist für uns nur schwer zu ersetzen."

Dafür kehren in dieser Woche Langzeitverletzte ins Training zurück. Dennis Diekmeier soll nach Knieblessur ebenso mit der Mannschaft trainieren wie Cleber nach Muskelfaserriss und Pierre-Michel Lasogga nach Oberschenkelzerrung. Völlig überraschend kündigte Zinnbauer nach der intensiven Laufeinheit durch den Volkspark für Mittwoch auch einen weiteren möglichen Rückkehrer an: Valon Behrami. Dienstagvormittag hatte der Schweizer nach einer Knie-Operation mit Athletiktrainer Markus Günther auf dem Rasen eine Einheit mit Ball absolviert, danach stellt Zinnbauer zufrieden fest: "Es sieht gut aus, besser als erwartet."

Nur, wie viele Rückkehrer verträgt der HSV gegen Mönchengladbach? Mit Ausnahme von Cleber haben alle Langzeitverletzten das komplette Dubai-Trainingslager verpasst, weisen folglich körperliche Rückstände auf. Der Trainer will deshalb die ersten Eindrücke abwarten und bis Sonntag genau abwägen. "Wir werden sicher keine Risiken eingehen."

Olic kehrt am Donnerstag zurück

Das scheut er auch bei Ivica OIic, der nach muskulären Problemen in München erst Donnerstag ins Training einsteigen soll. Dennoch freut sich Zinnbauer: "Es tut schon gut, mehrere Alternativen in Aussicht zu haben." Zumal Diekmeier als Rechtsverteidiger, Cleber als Innenverteidiger, Behrami vor der Abwehr und Lasogga im Angriff auf Sicht wieder für Positionen zur Verfügung stehen, auf denen zuletzt große Probleme bestanden hatten. Der Blick nach vorn also könnte sich durchaus lohnen aus Zinnbauers Perspektive.

Sebastian Wolff

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 16.02., 10:55 Uhr
Hamburg ringt um Worte: Knäbel erklärt das 0:8
Das saß: Mit 0:8 ging der Hamburger SV beim FC Bayern unter. Ein Pleite historischen Ausmaßes, noch nie verlor das Gründungsmitglied in der Bundesliga so hoch. Selbst das 2:9 aus dem März 2013 wurde in den Schatten gestellt. Beim Hamburger SV ringt man entsprechend um Wort, auch Direktor Profifußball Peter Knäbel versuchte sich an einer Erklärung und sprach von "psychischer Instabilität".
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Behrami

Vorname:Valon
Nachname:Behrami
Nation: Schweiz
Verein:FC Watford
Geboren am:19.04.1985

weitere Infos zu Lasogga

Vorname:Pierre-Michel
Nachname:Lasogga
Nation: Deutschland
Verein:Hamburger SV
Geboren am:15.12.1991

weitere Infos zu Diekmeier

Vorname:Dennis
Nachname:Diekmeier
Nation: Deutschland
Verein:Hamburger SV
Geboren am:20.10.1989

weitere Infos zu Cleber

Vorname:Cleber Janderson
Nachname:Pereira Reis
Nation: Brasilien
Verein:Hamburger SV
Geboren am:05.12.1990

weitere Infos zu Olic

Vorname:Ivica
Nachname:Olic
Nation: Kroatien
Verein:1860 München
Geboren am:14.09.1979