Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
13.02.2015, 15:10

Roger Schmidt muss seine Defensive umbauen

Bayers Heimbilanz ist eine optische Täuschung

Bayern, natürlich. Und der Samstag-Gegner aus Wolfsburg. Und Bayer Leverkusen. Das sind die drei Mannschaften, die in der laufenden Bundesligasaison daheim noch unbesiegt sind. Klingt gut aus Leverkusener Sicht, ist aber nur die halbe Wahrheit. Denn diese Heimbilanz ist eine optische Täuschung.

Bayer-Trainer Roger Schmidt will gegen Wolfsburg den fünften Heimsieg in Folge einfahren.
Bayer-Trainer Roger Schmidt will gegen Wolfsburg den fünften Heimsieg in Folge einfahren.
© imagoZoomansicht

Tatsache ist: Bayer hat aus den zehn Heimspielen erst 18 Punkte geholt. Das ist keineswegs überragend. Vier Heimsiege, sechs Unentschieden, hier hat die Mannschaft von Roger Schmidt vor dem Werksduell am Samstag ganz klaren Nachholbedarf. Das gilt übrigens auch für die Torausbeute des Tabellensechsten: Nach dem satten 5:1 im Derby gegen den 1. FC Köln am 29. November schoss die vermeintlich so offensivstarke Bayer-Elf in keinem der folgenden acht Spiele mehr als ein Tor.

Ob die Abteilung Attacke nun ausgerechnet gegen den äußerst stark ins Jahr gestarteten VfL Wolfsburg (4:1 gegen die Bayern, 1:1 in Frankfurt, 3:0 gegen Hoffenheim) die Produktion ankurbelt? "Wir können durch unsere Spielidee sehr viel Druck auf jeden Gegner ausüben", findet Trainer Roger Schmidt, und: "Es wird Zeit, dass wir unser Spiel in Toren ausdrücken." Das sei zuletzt häufiges Thema interner Gespräche gewesen, "und wir haben intensiv trainiert, noch besser zum Abschluss zu kommen. In dem Bereich müssen wir am Samstag in einzelnen Facetten einfach besser sein als zuletzt."

Nach dem 1:2 in Bremen geht es für die Werkself nun darum, den Anschluss an die Champions-League-Plätze zu wahren gegen einen gewiss nicht leicht zu bespielenden Gegner. "In den vergangenen Jahren hat sich in Wolfsburg etwas entwickelt. Zu einem starken Team kamen einige absolute Topspieler dazu", lobt Schmidt den aktuellen Gegner. "Dieter Hecking hatte Zeit, seine Spielidee zu entwickeln. Und bei guter Arbeit kommt dann auch gute Leistung heraus."

Die wuchtige Wolfsburger Offensive mit vielen äußerst schnellen Leute wie Schürrle, Perisic oder de Bruyne stürzte zuletzt die hoch verteidigenden Bayern in arge Schwierigkeiten und düpierte die Münchner Defensive. Läuft Bayer auch in die Wolfsburger Falle? Um daheim weiter ungeschlagen zu bleiben, bedarf es einer äußerst konzentrierten Abwehrleistung - und das mit umgebauter Defensive. Ömer Toprak und der Brasilianer Wendell fehlen wegen Gelb-Sperre ebenso wie Allrounder Tin Jedvaj, der nach seinem Muskelfaserriss noch nicht einsatzbereit ist.

Oliver Bitter

13.02.15
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   
   

Livescores

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
für stefan... von: _Frankthetank_ - 29.07.16, 06:22 - 1 mal gelesen
Re: OT: Schönes Tor Ibisevic! von: volley1954 - 29.07.16, 05:24 - 15 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.


Alle Termine 16/17

Der neue tägliche kicker Newsletter