Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
04.02.2015, 23:23

Augsburg schlägt erstmals den BVB und steht auf Rang vier

Baier: "Immer noch der kleine FCA"

1:0 bei Borussia Dortmund gewonnen, den BVB erstmals in der Bundesliga-Geschichte bezwungen und in der Tabelle auf Platz vier geklettert: Der FC Augsburg bleibt frech und mischt die Beletage weiter auf. An Europa will die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl aber weiter keinen Gedanken verschwenden. Stattdessen suchte etwa Mittelfeldstratege Daniel Baier das Haar in der Suppe.

Das goldene Tor: Raul Bobadilla zieht ab - und lässt Dortmunds Torwart Roman Weidenfeller keine Chance.
Das goldene Tor: Raul Bobadilla zieht ab - und lässt Dortmunds Torwart Roman Weidenfeller keine Chance.
© imagoZoomansicht

Auch bei Borussia Dortmund wusste der FC Augsburg durchaus zu gefallen: mit Leidenschaft und Kampf, beeindruckender Effizienz im Angriff und solider Abwehrarbeit. Auch wenn die Fuggerstädter die Westfalen zum ersten Mal überhaupt geschlagen haben, mühten sich die Beteiligten nach dem Schlusspfiff, den Dreier beim BVB nicht zu hoch zu hängen: "Wir sind noch immer der kleine FCA", relativierte etwa Daniel Baier.

Auch in der Stunde des Erfolgs bleiben die Augsburger bescheiden und verfallen nicht in Euphorie - auch wenn sie die harte Prüfung vor der Südtribüne und einer beeindruckenden Kulisse von 80.667 im ausverkauften Signal-Iduna-Park mit Bravour gemeistert haben. Nüchtern analysierte Baier: "In der ersten Halbzeit hätten wir noch den ein oder anderen Konter besser ausspielen können."

Wir haben dann mit Herzblut und Glück das Ergebnis verteidigt.FCA-Coach Markus Weinzierl nach dem Sieg in Dortmund

Trainer Markus Weinzierl war nach Spielende daran gelegen, den Kampfgeist seiner Schützlinge in den Vordergrund zu stellen: "Glückwunsch an meine Jungs für einen großen Fight. Sie haben sich für ihren Einsatz belohnt. Die erste Halbzeit war ausgeglichen, in der zweiten waren wir mutiger und haben dann mit Herzblut und Glück das Ergebnis verteidigt", freute sich der 40-jährige Fußballlehrer.

Besonders Winterzugang Pierre-Emil Höjbjerg scheint dem FCA außerordentlich gut zu tun. Die Leihgabe des FC Bayern besticht mit einer für seine 19 Jahre beachtlichen Reife. In Dortmund agierte er zwar nicht so auffällig wie bei seinem Pflichtspieldebüt am Sonntag gegen Hoffenheim, trotzdem ist unverkennbar: Der Däne bringt Augsburg mit seiner Spielintelligenz, seinen strategischen Fähigkeiten und seiner Technik einen Schritt voran.

Bleibt die SGL-Arena gegen Frankfurt eine Festung?

Mit ihm hat die Weinzierl-Elf einen perfekten Start ins Jahr 2015 hingelegt: 3:1 gegen Hoffenheim, 1:0 in Dortmund. Wo soll der Weg der Fuggerstädter bloß hinführen? Nach Spieltag 19 steht der FCA auf dem vierten Platz, dieser würde am Ende der Saison die Qualifikation zur Champions League bedeuten.

Vom internationalen Geschäft will man bei den bayerischen Schwaben aber nichts wissen. Zum Abschluss des kommenden Spieltags tritt Augsburg am Sonntagabend gegen Frankfurt an. Und vor eigenem Publikum ist das Team von Weinzierl ohnehin eine Macht: Sieben von neun Partien in der SGL-Arena gewann die Mannschaft. Stellt sich die Frage: Üben sich die Augsburger auch im Falle eines Sieges gegen die Eintracht in ihrem Understatement?

lei

Tabellenrechner 1.Bundesliga
04.02.15
 
Seite versenden
zum Thema

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München43:946
 
2VfL Wolfsburg38:1938
 
3Bor. Mönchengladbach27:1633
 
4FC Augsburg26:2233
 
5Bayer 04 Leverkusen29:2032
 
6FC Schalke 0430:2231
 
7TSG Hoffenheim31:3026
 
8Hannover 9622:2825
 
9Eintracht Frankfurt36:3924
 
101. FC Köln19:2323
 
11Werder Bremen30:4023
 
121. FSV Mainz 0525:2422
 
13Hamburger SV12:2120
 
14SC Paderborn 0721:3419
 
15SC Freiburg21:2718
 
16VfB Stuttgart20:3318
 
17Hertha BSC24:3818
 
18Borussia Dortmund18:2716