Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
01.02.2015, 20:16

Stimmen zu den Spielen

Gisdol: "Mit dem Schnee kam Augsburg gut ins Spiel"

Das sagten die Trainer zum ersten Rückrunden-Spieltag in der Bundesliga...

Markus Gisdol
Markus Gisdol sah im Schnee einen Schlüssel zum FCA-Erfolg.
© picture alliance

Markus Weinzierl (Trainer FC Augsburg): "Es war eine geschlossene Mannschaftsleistung. Der Sieg tut unheimlich gut. Wir haben auch die schwierigen Bedingungen besser angenommen als der Gegner. Der Blick auf die Tabelle ist sensationell. Wir freuen uns, aber bleiben auf dem Boden."

Spielbericht

Markus Gisdol (Trainer 1899 Hoffenheim): "Mit dem Schnee kam der FC Augsburg gut ins Spiel. Sie haben sehr wuchtig und einfach gespielt, wir zu kompliziert. Wir haben phasenweise ordentlich Druck ausgeübt, aber uns zu viele einfache Fouls geleistet."


Viktor Skripnik (Trainer Werder Bremen): "Wir hatten uns vorgenommen, unbedingt in der ersten Halbzeit die Führung zu erzielen. In der zweiten Hälfte haben wir dann kompakter gestanden. So ein effektiver Spieler wie Franco di Santo hat uns in den letzten Spielen der Hinrunde gefehlt."

Spielbericht

Jos Luhukay (Trainer Hertha BSC): "Es war ein sehr intensives Spiel in der ersten Hälfte mit besseren Chancen für Werder. Wir hatten gute Umschaltsituationen und haben es verpasst, diese etwas konsequenter und ruhiger auszuspielen. Werder hat, über 90 Minuten gesehen, verdient gewonnen."


Jürgen Klopp
"Zufrieden" mit dem Auftritt seiner Dortmunder in Leverkusen: Jürgen Klopp.
© Getty Images

Roger Schmidt (Trainer Bayer Leverkusen): "Es war eine gute Standortbestimmung gegen einen guten BVB, der sich viel vorgenommen hat. Das Spiel war davon geprägt, dass beide Mannschaften um jeden Zentimeter gekämpft haben. So ein Spiel kann so und so ausgehen. Insgesamt ist das 0:0 in Ordnung."

Spielbericht

Jürgen Klopp (Trainer Borussia Dortmund): "Das war ein wichtiger Punkt. Ich bin zufrieden. Wir sind in Schlagdistanz. Das ist das Wichtigste. Es war ein superschweres Spiel zu Beginn der Rückrunde. Das war superintensiven Fußball. Ich kann nicht Abstiegskampf predigen und Champagner-Fußball fordern."


Roberto Di Matteo (Trainer Schalke 04): "Wir haben nervös angefangen. Wir sind danach aber ins Spiel gekommen, haben Chancen kreiert, ein Tor geschossen und danach gut gekontert. Das zweite Tor hat gefehlt, um das Spiel ruhiger zu Ende zu bringen. Zieler hat ein paar sehr gute Paraden gezeigt."

Tayfun Korkut (Trainer Hannover 96): "Was soll ich sagen? Zu wenig, weil wir leider gar nichts mitnehmen. Wir hätten mindestens ein Unentschieden verdient. Wir haben gegen eine sehr, sehr kompakt stehende Mannschaft gespielt, mit jeder Minute aber mehr Raum bekommen, nur leider unsere Chancen nicht genutzt. Die Leistung war okay, aber um zu punkten, muss man Tore schießen."


Kasper Hjulmand (Trainer FSV Mainz 05): "Wir haben gut angefangen und ein sehr wichtiges Tor gemacht. Dann hatten wir ein bisschen Unruhe. Das 2:0 war der große Unterschied zu vielen anderen Heimspielen. Danach war jedes Tor wichtig für uns."

André Breitenreiter (Trainer SC Paderborn): "Wir sind in der ersten Halbzeit nicht gut reingekommen, aber wir haben gut zurückgefunden. Die erste Halbzeit war ausgeglichen. Das frühe Gegentor in der zweiten Hälfte war das Schlimmste, was passieren konnte. Da waren viel zu naiv."


Huub Stevens (Trainer VfB Stuttgart): "Wir haben nicht gleich ins Spiel gefunden, Gladbach war deutlich überlegen. Man konnte sehen, dass sie in einer anderen Situation sind. Wir haben uns dann Chancen erarbeitet, aber du darfst Gladbach keine Konter geben. Wir sind natürlich enttäuscht, aber es geht weiter. Wir haben noch 16 Spiele und müssen noch enger zusammenrücken."

Lucien Favre (Trainer Borussia Mönchengladbach): "Das war ein schweres Stück Arbeit für uns, aber wir haben nicht unverdient gewonnen. Wir haben gut angefangen, später war Stuttgart dann brandgefährlich. Wenn wir das Tor nicht machen, hätten wir auch verlieren können. Es haben nur Details den Ausschlag gegeben."


Joe Zinnbauer (Trainer Hamburger SV): "Wir haben vorher gewusst, dass Köln auswärts stark ist und zu den konterstärksten Mannschaften der Liga gehört. Wir brauchen nicht rumzujammern, sondern müssen uns jetzt auf Paderborn fixieren."

Peter Stöger: (Trainer 1. FC Köln): "Traumstart? Das weiß ich jetzt nicht. Aber es war schon ein sehr wichtiges Spiel für uns. In der Halbzeit haben wir besprochen, dass wir auf drei Punkte gehen können."


Christian Streich (Trainer SC Freiburg): "Nach dem schnellen Rückstand waren wir ängstlich. In der Hinrunde haben wir so viele Erlebnisse erlebt, die uns erschüttert haben. Die Mannschaft hat alles gegeben und immer an den Sieg geglaubt."

Thomas Schaaf (Trainer Eintracht Frankfurt): "Wenn man so deutlich und klar agiert wie wir bis zum Ausgleich, ist es unverständlich, dass man verliert und sich so viele Tore einschenken lässt. Wir müssen uns richtig ärgern über die Leistung, die wir in der letzten halben Stunde gezeigt haben. Da gibt es nichts schönzureden."

Kann es nicht fassen: FCB-Trainer Pep Guardiola.
Kann es nicht fassen: FCB-Trainer Pep Guardiola.
© picture alliance

Dieter Hecking (Trainer VfL Wolfsburg): "Wir haben ein Riesenfußballspiel gemacht. Wenn du die Bayern schlagen willst, brauchst du so einen Tag. Die Mannschaft hat alles umgesetzt, was wir besprochen hatten. Es ist zu 100 Prozent aufgegangen."

Pep Guardiola (Trainer Bayern München): "Sie waren besser im richtigen Moment. Nach unseren Ballverlusten konnten wir die Wolfsburger Konter nicht kontrollieren."

kon

1. Bundesliga, 2014/15, 18. Spieltag
FC Augsburg - TSG Hoffenheim 3:1
FC Augsburg - TSG Hoffenheim 3:1
Vor Spielbeginn ...

... war in Augsburg Schneeschippen angesagt.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München42:845
 
2VfL Wolfsburg37:1837
 
3Bor. Mönchengladbach26:1630
 
4FC Schalke 0429:2130
 
5FC Augsburg25:2230
 
6Bayer 04 Leverkusen28:2029
 
7TSG Hoffenheim30:2826
 
8Hannover 9621:2724
 
9Eintracht Frankfurt35:3823
 
101. FC Köln19:2322
 
111. FSV Mainz 0524:2321
 
12Werder Bremen28:3920
 
13SC Paderborn 0721:3119
 
14SC Freiburg21:2618
 
15Hertha BSC24:3718
 
16Hamburger SV9:2117
 
17VfB Stuttgart20:3317
 
18Borussia Dortmund18:2616

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun