Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
29.01.2015, 22:28

SC-Coach sieht keine Alternative zu 100 Prozent

Streich schwört sein Team "extrem" ein

Das war mal wieder ein echter Streich. In seiner unvergleichlichen Art schwor der Trainer des SC Freiburg seine Spieler eindrücklich auf die Rückrunde ein, die für den Tabellenletzten mit dem Heimspiel am Samstag gegen Eintracht Frankfurt (15.30 Uhr) beginnt.

Fordert von seinem Team absolute Hingabe: Freiburgs Trainer Christian Streich.
© imagoZoomansicht

Für Christian Streich ist "Selbstverantwortung, dass man sich als Individuum mit 100 Prozent in die Gruppe einbringt, der entscheidende Punkt" zurück zum Erfolg.

Der 49-Jährige machte in der Pressekonferenz am Donnerstag deutlich, was er von seinen Spielern fordert. "Der totale Hunger muss in der Rückrunde kommen. Danach, meine individuelle Leistung mit allem was mir zur Verfügung steht, zu optimieren. Ernährung, Schlaf, Training. Alles ausblenden, in den Tunnel gehen und die nächsten 16 oder 17 Wochen sich um nichts anderes kümmern, als um den Beruf."

Alle Dinge außerhalb der "Dienstzeiten" sollen einzig und allein dem Ziel dienen, den Beruf Profifußballer hundertprozentig ausüben zu können. Dass Streich "spazieren gehen und ausruhen" als Freizeitaktivitäten nennt, verdeutlicht seine totale Fokussierung.

Der Fußballlehrer hat ebenfalls klare Vorstellungen davon, was er im Training und über das Ende der Übungseinheit hinaus erwartet. "Wenn ich im Training nicht genug Tore geschossen habe, bleibe ich mit meinem Kollegen 15 Minuten länger draußen, lasse mir den Ball in die Gasse legen oder zwischen die Plastikmännlein, und schieße noch sechs, sieben Tore. Um mit einem guten Gefühl rauszugehen."

Wenn die "große Mehrheit der Spieler" nach seinen Vorgaben lebe und arbeite, "werden wir über Wochen eine starke Mannschaft auf dem Platz haben", so Streich. "Wenn wir nicht dazu in der Lage sind, werden wir nicht die nötigen Erfolgserlebnisse haben."

Freiburgs Trainer ist sich dessen bewusst, dass diese Leitlinien "nicht so einfach zu erfüllen, sehr anspruchsvoll und ein stückweit extrem sind". Eine Alternative zu diesem "sehr intensiven und kräftezehrenden" Lebenswandel gibt es laut Streich allerdings nicht.

Zumindest nicht, wenn man als 18. der Bundesliga in der Tabelle nach oben klettern möchte.

Carsten Schröter

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München42:845
 
2VfL Wolfsburg37:1837
 
3Bor. Mönchengladbach26:1630
 
4FC Schalke 0429:2130
 
5FC Augsburg25:2230
 
6Bayer 04 Leverkusen28:2029
 
7TSG Hoffenheim30:2826
 
8Hannover 9621:2724
 
9Eintracht Frankfurt35:3823
 
101. FC Köln19:2322
 
111. FSV Mainz 0524:2321
 
12Werder Bremen28:3920
 
13SC Paderborn 0721:3119
 
14SC Freiburg21:2618
 
15Hertha BSC24:3718
 
16Hamburger SV9:2117
 
17VfB Stuttgart20:3317
 
18Borussia Dortmund18:2616

weitere Infos zu Streich

Vorname:Christian
Nachname:Streich
Nation: Deutschland
Verein:SC Freiburg