Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
23.01.2015, 11:06

Bremer Innenverteidiger glaubt felsenfest an den Klassenerhalt

Das Versprechen: Galvez bleibt auch in der 2. Liga

Wenn das kein Signal für die Fans ist: Alejandro Galvez gibt das Versprechen ab, dass er auch im Fall eines Abstiegs bei Werder Bremen seinen Vertrag erfüllen werde. Doch daran will der Spanier, der Experte für den Abstiegskampf im Team der Hanseaten, erst gar nicht denken. Der Innenverteidiger sieht Fortschritte und glaubt felsenfest an den Verbleib in der 1. Liga.

Alejandro Galvez
Alejandro Galvez glaubt fest an Werders Klassenerhalt, würde aber auch im Falle eines Abstiegs bleiben.
© Getty ImagesZoomansicht

Das Gefühl kennt er zur Genüge. "Ein unangenehmes Gefühl", sagt Alejandro Galvez zu den Befindlichkeiten, die ein Abstiegskampf bei einem Profi auslöst. Vor einem Jahr war dies der Fall, als er mit Rayo Vallecano um den Verbleib in der Primera Division kämpfen musste. In dieser Spielzeit wiederholt sich für den Spanier die Geschichte mit Werder Bremen. Wobei der Abwehrspieler schon noch einen Unterschied macht: "Werder ist ein viel größerer Klub. Es wäre schrecklich, wenn Werder absteigen müsste."

Worte des Spezialisten für den Abstiegskampf im Bremer Team, der felsenfest an eine Rettung glaubt. "Macht euch keine Sorgen", meinte der "Kellerkind-Experte" zuletzt in Richtung der Fans. Es seien noch viele Punkte zu vergeben, davon werde die Truppe noch viele holen. Galvez glaubt an den Klassenerhalt.

Voraussetzung für eine erfolgreiche Rückrunde wäre, dass das Team von Viktor Skripnik die Defensivschwäche abstellen kann. 39 Gegentore sind wahrlich keine Empfehlung und lassen Böses ahnen. Doch der Innenverteidiger verweist auf die Fortschritte und sieht weitere Besserung in Sicht. Unter Skripnik sei die Elf schon stabiler geworden, meint der 25-Jährige, der auf die Daten aufmerksam macht: 23 Gegentreffer unter Robin Dutt, nur 16 unter Viktor Skripnik.

Natürlich würde ich dann bei Werder bleiben.Alejandro Galvez

Zur Festigung der hinteren Reihen mag auch beigetragen haben, dass Galvez seit dem Trainerwechsel in der Abwehrzentrale agiert. Dutt hatte ihn hauptsächlich im defensiven Mittelfeld eingesetzt, Skripnik stellte ihn auf seine Stammposition. So konnte der im Sommer ablösefrei gekommene Neuzugang unterstreichen, wie wertvoll er ist: 15 Partien, ein Tor, eine Vorlage, vor allem ein stabilisierender Faktor in der Defensivzentrale. Erst gemeinsam mit Sebastian Prödl, zuletzt nach dessen Knieverletzung auch als Abwehrchef, der diese Kommandos gibt. Auf Deutsch sogar, weil er zumindest die wichtigen Fußball-Fachausdrücke beherrscht.

Obwohl er zuletzt in seiner Karriere damit stets konfrontiert worden ist, bleibt das Wort Abstieg für den fröhlichen Südländer ein Fremdwort. Sollte es dennoch so kommen, dass Bremen den Gang in die 2. Liga antreten müsste, so zeigt sich Galvez vorbereitet und gewappnet. Sein Vertrag gelte auch für die 2. Liga, verrät er nicht ganz unwichtige Details der Vereinbarung, die er mit seinem neuen Klub getroffen hat. Und er versichert, dass er diesen Vertrag erfüllen werde: "Natürlich würde ich dann bei Werder bleiben."

Hans-Günter Klemm

Tabellenrechner 1.Bundesliga
23.01.15
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Galvez

Vorname:Alejandro
Nachname:Galvez
Nation: Spanien
Verein:Werder Bremen
Geboren am:06.06.1989

Vereinsdaten

Vereinsname:Werder Bremen
Gründungsdatum:04.02.1899
Mitglieder:36.500 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Grün-Weiß
Anschrift:Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen
Telefon: (04 21) 43 45 90
Telefax: (04 21) 49 35 55
E-Mail: info@werder.de
Internet:http://www.werder.de