Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
10.01.2015, 22:05

Wolfsburg: Belgier stirbt bei Autounfall

Junior Malanda ist tot

Der Wolfsburger Junior Malanda ist tot. Der 20-Jährige kam bei einem Autounfall ums Leben. Entsprechende Medienberichte bestätigte die Polizei in Bielefeld am Abend. Bei Wolfsburgs Spielern saß der Schock tief. Wie inzwischen bekannt wurde, hat der VfL den für Samstagabend vorgesehenen Abflug in das Trainingslager nach Südafrika abgesagt. Am Sonntag soll entschieden werden, ob das Team zu einem späteren Zeitpunkt fliegt oder ob das Trainingslager komplett abgesagt wird.

Junior Malanda
Junior Malanda
© picture allianceZoomansicht

"Wir sind wahnsinnig betroffen, es ist ein ganz furchtbares Unglück", sagte VfL-Aufsichtsratsmitglied Stephan Grühsem in einer ersten Stellungnahme. Auch Manager Klaus Allofs äußerte sich noch am späten Abend: "Wir sind alle zutiefst bestürzt und können unsere Fassungslosigkeit kaum in Worte fassen. Wir alle haben ihn geliebt", so Allofs. "Wir können immer noch nicht glauben, dass er nicht mehr bei uns ist."

Junior Malanda war offenbar auf dem Weg zum Flughafen, hat das Fahrzeug dabei allerdings nicht selbst gefahren. Malanda soll auf der Rückbank des Unglückfahrzeugs gesessen haben und aus dem Innenraum geschleudert worden sein. Er soll dem Vernehmen nach sofort tot gewesen sein. Der Fahrer und ein weiterer Insasse des Wagens erlitten angeblich schwere Verletzungen.

Die Mannschaft des VfL Wolfsburg wollte am Abend ins Trainingslager nach Südafrika aufbrechen. Doch davon nahm der VfL inzwischen Abstand. Am Sonntag soll entschieden werden, ob man verspätet anreist oder ob das Trainingslager komplett ausfällt. Die Entscheidung sei völlig offen, teilte der Verein am Abend mit.

Junior Malanda kam Anfang 2014 vom SV Zulte Waregem zum VfL Wolfsburg. Seither bestritt er für die Wölfe 17 Bundesligaspiele und erzielte dabei zwei Tore. In der Jugendabteilung des RSC Anderlecht hatte er mit dem Fußballspielen begonnen und wechselte bereits als Zwölfjähriger nach Frankreich zum OSC Lille. Dort absolvierte er insgesamt 17 Ligaspiele für die zweite Mannschaft. Nach fünfjährigem Aufenthalt im Nachbarland kehrte der Spieler 2012 nach Belgien zurück, wo er sich dem SV Zulte Waregem anschloss.

Bei Wolfsburgs Spielern saß der Schock über die Nachricht vom Tod ihres Mannschaftskameraden tief. Als erste Reaktion äußerte sich der belgische Nationalspieler Kevin de Bruyne über die sozialen Medien: "Es ist so merkwürdig, wenn Du deinen Freund morgens noch gehört hast und dann nachmittags solche Nachrichten erfährst. Ich habe einen großen Freund verloren. Ruhe in Frieden, Du wirst immer bei uns sein." Auch der belgische Verband trauerte: "Die Welt des Fußballs hat heute ein großes Talent verloren." Nationaltrainer Marc Wilmots erklärte: "Mein tiefstes Mitgefühl gilt der Familie und den Bekannten von Junior Malanda." Zahlreiche Bundesligisten drückten binnen Minuten ihre Anteilnahme aus.

kon

20-jähriger Belgier bei Autounfall verstorben
Junior Malanda - Bilder einer jungen Karriere
Gedenkzettel
"Du wirst uns fehlen"

Junior Malanda ist am Samstagnachmittag bei einem Autounfall auf der A2 verstorben. Bilder des Gedenkens - und einer vielversprechenden Karriere, die viel zu früh beendet wurde.
© picture-alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema