Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
28.12.2014, 10:23

Dreimal in Folge weniger Punkte als im ersten Halbjahr

Gladbachs Kampf gegen die schwarze Rückrundenserie

Die Rückrunden haben so ihre Tücken bei Borussia Mönchengladbach. Zumindest die vergangenen drei. Denn seit der Saison 2011/2012 schnitten die Fohlen in der zweiten Halbserie jeweils schwächer ab als zu Beginn der Saison. Ändert sich daran auch 2015 nichts, wird der leise Traum von der Champions League platzen.

"Wir müssen es dieses Mal besser machen": Tony Jantschke warnt seine Borussia vor einem Fehlstart in die Rückrunde.
"Wir müssen es dieses Mal besser machen": Tony Jantschke (li.). warnt seine Borussia vor einem Fehlstart in die Rückrunde.
© ImagoZoomansicht

Es ist eigentlich unerklärlich. Lucien Favre gilt als Trainer, der seine Spieler und die Mannschaft jeden Tag besser macht. Und dann zeigt die jüngste Bilanz, dass Borussia Mönchengladbach das Punkteniveau der Hinrunde nicht halten kann. Der Blick zurück auf die Spielzeit 2011/12: Mit 33 Zählern gingen die Fohlen in die Winterpause, dann folgten (immer noch starke) 27 in der Rückserie. Oder die Saison 2012/13: Nach 25 Punkten in der Hinrunde wurden es im zweiten Teil nur 22. Eklatant gar der "Einbruch" in der vergangenen Saison. Da feierten die Borussen mit 33 Zählern auf Platz drei den Jahreswechsel - lediglich 22 kamen hinzu, runter ging es auf Platz sechs.

Deshalb soll vor allem ein Fehlstart in die Rückrunde vermieden werden. Sieben Spiele ohne Sieg zu Beginn des Jahres 2014 waren der Grund, warum die Chance auf die Champions League im Grunde schon an den ersten Spieltagen verzockt wurde. Die Erinnerung daran ist noch frisch, die Sinne sind geschärft. "Wir müssen es dieses Mal besser machen", fordert daher nicht nur Tony Jantschke. Und André Hahn versprüht Optimismus, dass sich Borussias Anhänger 2015 auf eine erfolgreiche Rückrunde freuen dürfen: "Wir tanken jetzt Kraft in der Winterpause, bereiten uns sehr gut vor und starten dann wieder richtig durch."

Jan Lustig

Stranzl führt die illustre Riege an
Kratzen, kämpfen, beißen - die besten Zweikämpfer der Liga
Kratzen, kämpfen, beißen - die besten Zweikämpfer der Liga
Kratzen, kämpfen, beißen - die besten Zweikämpfer der Liga

Wenn es um die besten Zweikämpfer der Liga geht, dann findet sich bemerkenswerterweise kein Spieler des FC Bayern München unter den Topplatzierung wieder. Dafür tummeln sich gleich zwei Hamburger unter den Top 12 - ganz an der Spitze thront übrigens Gladbachs Abwehrrecke Martin Stranzl, der ligaweit die beste Zweikampfquote vorweisen kann.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Bor. Mönchengladbach
Gründungsdatum:01.08.1900
Mitglieder:77.300 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Schwarz-Weiß-Grün
Anschrift:Hennes-Weisweiler-Allee 1
41179 Mönchengladbach
Telefon: 01806-181900
Telefax: (0 21 61) 92 93 10 09
E-Mail: info@borussia.de
Internet:http://www.borussia.de