Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
21.12.2014, 19:27

Stuttgart: Didavi kann dem Spiel nur kurzzeitig Impulse geben

Stevens sauer - Dutt im Anflug

Vor den ruhigen Tagen drehte Huub Stevens noch einmal die Lautsprecher auf. Der Niederländer verpasste seinen Profis nach dem mageren 0:0 gegen Paderborn eine Standpauke am Sonntagvormittag. Stevens ist mächtig sauer über die gezeigten Leistungen. Die Schwaben erzielten zum vierten Mal in Folge daheim kein Tor, womit der Vereinsnegativrekord von 1999 eingestellt wurde.

Gute Haltungsnoten: Stuttgarts Daniel Didavi ging nach guten Szenen irgendwann die Puste aus.
© Getty ImagesZoomansicht

Außerdem konnten sie im Jahr 2014 nie zwei Bundesligaspiele in Folge gewinnen. Das gelang zuletzt im September 2013, als Hoffenheim mit 6:2 und Hertha in Berlin mit 1:0 bezwungen wurden.

"Wir wussten, dass uns ein unangenehmer Gegner erwartet", meint Stevens, "ich hätte aber nicht gedacht, dass der Gegner aggressiver auftritt als wir." Ein absolutes Unding in den Augen des Niederländers, der neben individuellen Trainingsplänen auch noch einen flammenden Appell an den Leistungswillen seiner Profis ins Urlaubsgepäck steckte. Sowas werde er "nicht akzeptieren", kein weiteres Mal. Ob die Warnung auf fruchtbaren Boden fällt, wird sich zeigen.

Ein paar Profis haben offenbar verstanden, was der Trainer meint. Allerdings hauptsächlich die, die sich sowieso Woche für Woche der Öffentlichkeit stellen. "Wir haben uns für diese Partie mehr vorgenommen", sagt zum Beispiel Sven Ulreich. "Aber wir haben es nicht geschafft, Paderborn vor Probleme zu stellen und müssen froh, einen Punkt geholt zu haben." Ähnlich sieht es auch Florian Klein: "Wir sind nicht zufrieden mit unserem Auftreten und müssen in der Rückrunde unsere Auftritte zu Hause verbessern."

Selbstkritik gerade von denen, die noch halbwegs ordentliche Leistungen gebracht haben. Darunter auch Daniel Didavi, dessen Einsatz Stevens am Freitag noch nicht absehen konnte bzw. wollte. Der offensive Mittelfeldspieler beklagt "kein gutes Spiel von uns. In der ersten Hälfte hatten wir wenigstens noch gute Chancen".

"Wir können froh sein, noch 0:0 gespielt zu haben"

An denen er drei- von viermal beteiligt war. In der 17. und 34. Minute rettete Paderborns Keeper Lukas Kruse bei zwei Didavi-Freistößen, in der 30. Minute köpfte Adam Hlousek eine Didavi-Flanke am kurzen Eck vorbei. "Wenn wir das 1:0 machen, läuft das Spiel ganz anders", sagt der Spielmacher, dem angesichts seiner Oberschenkelverletzung (Muskelbündelriss) im Lauf der Partie immer mehr die Puste ausging. Entsprechend flachte das VfB-Spiel ab. "Im zweiten Durchgang waren wir deutlich schwächer, wir können froh sein, noch 0:0 gespielt zu haben." Dass Stevens ins gleiche Horn bläst, sollten die Spieler nicht falsch deuten. "Es ist unglaublich, dass ich das sage", so der Niederländer süffisant. "Aber ich bin glücklich mit dem 0:0." Ruhige Tage soll das nicht bedeuten.

Wird Dutt neuer Sportdirektor?

Immerhin scheint der VfB auf der Suche nach einem neuen Sportdirektor fündig geworden zu sein. Am Wochenende hatte Präsident Bernd Wahler verkündet, dass es drei ernsthafte Kandidaten für die Nachfolge des geschassten Fredi Bobic geben würde. Das ist aber nicht der Fall, es gibt nur einen Anwärter: Robin Dutt soll die Geschicke in Stuttgart leiten. Erste konstruktive Verhandlungen hat es zwischen dem Klub und dem 49-Jährigen schon gegeben - eine Einigung steht allerdings noch aus, wenngleich die Parteien nicht weit voneinander liegen und es daher gut aussieht.

George Moissidis

1. Bundesliga, 2014/15, 17. Spieltag
VfB Stuttgart - SC Paderborn 07 0:0
VfB Stuttgart - SC Paderborn 07 0:0
Siegforderung

Verlangt von seinem Team stets alles: VfB-Trainer Huub Stevens.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Frage der Woche

Soll der VfL Wolfsburg Julian Draxler im Winter verkaufen?

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 14. Spieltag
Pl. Torhüter Spiele Weisse Westen
1.
Hradecky, Lukas
Hradecky, Lukas
Eintracht Frankfurt
14
6x
 
2.
Hitz, Marwin
Hitz, Marwin
FC Augsburg
13
5x
 
Neuer, Manuel
Neuer, Manuel
Bayern München
13
5x
 
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
13
5x
 
5.
Baumann, Oliver
Baumann, Oliver
TSG Hoffenheim
14
5x
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
Alvaro Dominguez
06.12.16
Abwehr

Abwehrspieler verabschiedet sich von Mönchengladbach

 
 
 
02.11.16
Abwehr

Innenverteidiger wird nach dem Bundesliga-Debüt belohnt

 
18.10.16
Mittelfeld

Mainz leiht den Offensivmann aus

 
1 von 63

Livescores Live

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (5): Kann Schubert Psychologie? von: Sinuhe - 10.12.16, 01:45 - 7 mal gelesen
Re: SGE - SAP von: Wild_Wild_West_2 - 10.12.16, 00:50 - 32 mal gelesen
Schade von: Ralleri - 10.12.16, 00:48 - 38 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.


Alle Termine 16/17

Der neue tägliche kicker Newsletter



DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun