Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
04.12.2014, 08:08

Wolfsburg: Interview mit dem Belgier

De Bruyne: "Ich möchte immer Erster werden"

Er gehört zu den aktuell spannendsten Spielern der Fußball-Bundesliga. Kevin De Bruyne hat den VfL Wolfsburg auf Platz zwei geführt und somit zum Bayern-Jäger Nummer eins gemacht. Dem kicker gab der Mittelfeldspieler ein ausführliches Interview.

Lässt sich für seine Zukunft alle Türen offen: Kevin De Bruyne im Gespräch mit kicker-Redakteur Thomas Hiete.
© kicker

KDB. Seine Initialen trägt Kevin De Bruyne beim Gesprächstermin auf dem Pullover. Die Brust des Belgiers ist breit. Ein Tor und neun Vorlagen stehen für ihn in dieser Saison bereits zu Buche. Eine Spitzenkraft auf dem Rasen, die außerhalb jedoch betont zurückhaltend unterwegs ist. Der Belgier spricht selten ausführlich in der Öffentlichkeit, dabei hat er vieles zu erzählen.

Bereits mit 23 Jahren schrieb er nun seine Biografie. "Die Menschen sollen nicht nur immer das über mich lesen, was die Medien schreiben", erklärt der Mittelfeldstar des VfL Wolfsburg. Seine eigene Sicht gibt er auch im kicker (Donnerstagsausgabe) preis. Dabei verrät er, dass er mit dem zweiten Tabellenplatz, den er mit dem VfL aktuell belegt, zwar sehr gut leben könne, aber: "Ich probiere immer, Erster zu werden." Den Titel hat der Offensivmann auch in dieser Saison noch nicht abgeschrieben, wenngleich der Spitzenreiter aus München mit sieben Punkten Vorsprung kaum einholbar erscheint. "Aber vielleicht schwächeln auch die Bayern noch."

Wenn es gut läuft, dann bleibe ich bis 2019 beim VfL.Kevin De Bruyne

De Bruyne selbst zeigt auf dem Rasen nur wenige Schwächen. Internationale Topklubs sollen den belgischen Nationalspieler, der schon beim FC Chelsea unter Vertrag stand, bereits auf dem Zettel haben. Noch blockt De Bruyne alles ab, für die Zukunft lässt er sich jedoch alle Türen offen. "Wenn es gut läuft, dann bleibe ich bis 2019 beim VfL." Es könne aber auch sein, "dass ich irgendwann gehe".

Lesen Sie das ganze Interview mit Wolfsburgs Star Kevin De Bruyne in der Donnerstagausgabe des kicker Sportmagazin.


Weitere Topthemen der aktuellen Ausgabe:

Frankfurts Coach Schaaf: Das besondere Spiel

Rund 40 Jahre Werder hat er auf dem Buckel. Jetzt trifft Thomas Schaaf, der langjährige Bremer Spieler und Coach, zum ersten Mal mit Frankfurt auf seinen ehemaligen Klub. Ein besonderes Spiel - kein Zweifel. Alles über die Partie und das Treffen mit Viktor Skripnik - am Donnerstag im kicker.

Augsburgs Kapitän Verhaegh: Die Erklärung

Augsburg liegt auf Platz vier der Tabelle. Und Paul Verhaegh ist Kapitän der Überraschungsmannschaft. Im kicker-Interview spricht der Niederländer über die Gründe für den Höhenflug, über den Europapokal und darüber, warum er vom Elfmeterpunkt so häufig trifft. Das Interview - am Donnerstag im kicker.

Stuttgarts Boss Wahler: Das Aufatmen

Sportdirektor weg, Trainer gewechselt, der Präsident ist geblieben. Bernd Wahler muss in Stuttgart eine schwierige Phase meistern. Immerhin: Mit Huub Stevens kehrte nach der Talfahrt unter Armin Veh das Schlachtenglück zurück. Wahler über kurzfristige Erfolge und die Ambitionen des VfB - am Donnerstag im kicker.

04.12.14
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu De Bruyne

Vorname:Kevin
Nachname:De Bruyne
Nation: Belgien
Verein:Manchester City
Geboren am:28.06.1991

Vereinsdaten

Vereinsname:VfL Wolfsburg
Gründungsdatum:12.09.1945
Mitglieder:21.500 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Grün-Weiß
Anschrift:In den Allerwiesen 1
38446 Wolfsburg
Telefon: (0 53 61) 89 03 0
Telefax: (0 53 61) 89 03 15 0
E-Mail: fussball@vfl-wolfsburg.de
Internet:http://www.vfl-wolfsburg.de