Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
20.11.2014, 18:14

Breitenreiter hofft vor Weihnachten auf weitere Punkte

Paderborn vor BVB-Spiel "total euphorisiert"

Was in diesen Tagen in Paderborn geschieht, versteht Jürgen Klopp als ehemaliger Mainzer nur zu gut. "Ich habe jahrelang mit der Rolle gelebt, den Gegner über den Schellenkönig zu loben, um dann doch zu versuchen, ihm einen Stock in die Speichen zu halten", sagt er. "Und nichts anderes läuft gerade in Paderborn ab." Klopp nennt das lachend den "Gipfel des Understatements".

André Breitenreiter
Will die Dortmunder Schwachstellen herausfiltern: André Breitenreiter.
© Getty ImagesZoomansicht

Tatsächlich setzt Klopps Trainerkollege André Breitenreiter im Vorfeld der Partie gegen Borussia Dortmund auf eine Doppelstrategie. Einerseits singt er das hohe Lied auf eine (gegnerische) "Mannschaft von hoher Qualität", die "laufstärkste in der Liga", mit "fantastischen Individualisten", "tollen Spielern" und "Weltmeistern", andererseits wittert er die - wenn auch kleine - Chance, dem BVB selbstbewusst ein Bein zu stellen.

"Wenn die Borussia 100 Prozent bringt, wird es sehr schwer", sagt Breitenreiter, gelinge ihr das nicht, "wollen und werden wir da sein." Paderborns Coach setzt auf einen Mix aus Kompaktheit, aggressivem Verteidigen und mutigen Offensiv-Aktionen, er weiß: "Wenn wir individuelle Fehler machen und Dortmund zum besten Umschaltspiel der Liga einladen, wird das nicht gutgehen."

Verzichten muss Breitenreiter auf Jens Wemmer (Faserriss im Adduktorenbereich) und Thomas Bertels (Fersen-OP). Noch nicht abschließend befunden hat er über den Einsatz von Uwe Hünemeier (Bauchmuskelzerrung) und Alban Meha (Knie angeschwollen). Hünemeier absolvierte am Donnerstag die komplette Einheit, bei ihm will der Trainer abwarten, wie er die Belastung verkraftet hat. Der erste Eindruck? "Es sah gut aus."

Breitenreiter hat sich in der Länderspielpause ausgiebig mit dem nächsten Gegner beschäftigt und versucht, "die wenigen Dortmunder Schwachstellen, wenn es die gibt, herauszufiltern und mit in die Trainingsinhalte zu packen". Seinen Spielern merkte er dabei an, dass sie vor dem Duell mit dem achtmaligen Deutschen Meister "total euphorisiert" sind und "brennen ohne Ende". Immerhin winkt die Aussicht, das Punktekonto (bisher 15) bis Weihnachten noch auf 20 und mehr Zähler aufzustocken. "Das", sagt Breitenreiter, "das wäre unfassbar, sensationell".

Thomas Hennecke

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Breitenreiter

Vorname:André
Nachname:Breitenreiter
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun