Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
17.11.2014, 10:51

Schalke-Boss verteidigt Sportvorstand Heldt

Tönnies: "Keine Muskelverletzung mehr seit di Matteo"

Julian Draxler ist das jüngste Beispiel: Die Verletzungsmisere ist ein ständiger Begleiter des FC Schalke 04. Trotzdem sieht Clemens Tönnies in dieser Problematik eine klare Wende - dank Trainer Roberto di Matteo. Gleichzeitig verteidigt der Klubboss im kicker-Interview Sportvorstand Horst Heldt vehement gegen die aufgekommene Kritik.

Clemens Tönnies (l.) neben Horst Heldt
"Ich werde es nicht zulassen, dass man sich Horst Heldt als Sündenbock herauspickt", sagt Clemens Tönnies.
© imagoZoomansicht

Drei Niederlagen aus den letzten vier Pflichtspielen, nur Platz elf in der Liga: Auch unter Keller-Nachfolger Roberto di Matteo wartet Schalke 04 weiter auf den sportlichen Aufschwung. In anderer Hinsicht hat sich der Trainerwechsel jedoch bereits ausgezahlt - sagt jedenfalls Clemens Tönnies im Interview mit dem kicker (Montagsausgabe).

"Für mich ist das ein erster ganz entscheidender positiver Aspekt der Verpflichtung von Roberto di Matteo: Seit er da ist, haben wir keine muskuläre Verletzung mehr", sagt der Schalker Aufsichtsratschef und kritisiert damit indirekt Vorgänger Jens Keller. "Roberto hat sofort erkannt, dass man in der Trainingsarbeit etwas ändern musste, beim Warmmachen, beim Stretching. Er hat die Verletzungshäufigkeit abgestellt."

Julian Draxler, für den die Hinrunde nach einem Teilabriss der Semimembranosus-Sehne gelaufen ist, widerspreche dieser Ansicht nicht: Diese Verletzung "passt nicht ins Raster der typischen Muskelverletzungen", so Tönnies. "Dass so eine Sehne reißt wie bei Julian, gibt's eigentlich nur im medizinischen Lehrbuch. Das ist einfach Pech."

Horst Heldt kann am allerwenigsten dafür!Clemens Tönnies über die Schalker Misere

Warum es auf Schalke dennoch nicht rund läuft? Die kicker-Leser machten jüngst in einer Umfrage zu fast 60 Prozent "die Vereinsführung" für die anhaltende Misere verantwortlich, nicht mal sechs Prozent "die Trainer". Tönnies sieht das anders: "Was Finanzvorstand Peter Peters oder Marketingvorstand Alexander Jobst mit der aktuellen sportlichen Situation zu tun haben sollen, wäre mir schleierhaft. Und der Aufsichtsrat? Wir schenken der gesamten sportlichen Leitung vollstes Vertrauen. Was können wir mehr tun?"

Bleibt noch der Sportvorstand. "Ich sage Ihnen mal was", betont Tönnies: "Horst Heldt kann am allerwenigsten dafür! Er hat eine tolle Mannschaft zusammengestellt und einen hervorragenden Trainer verpflichtet. Davon bin ich felsenfest überzeugt, denn ich war bei den Gesprächen dabei und habe mir selbst ein Bild gemacht." Also: "Ich werde es nicht zulassen, dass man sich Horst Heldt als Sündenbock herauspickt. Die Kritik an ihm ist nämlich unfair."


Tönnies über Boateng, eine Schalke AG, die Transferpolitik - und warum S04 seine Personalkosten erhöhen muss: Das komplette Interview lesen Sie im aktuellen kicker vom Montag.

jpe

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 

6 Leserkommentare

Sonnenloewe
Beitrag melden
18.11.2014 | 12:33

@Pistolero1

sorry, ich frage mich soeben an welcher Theke du stehst und wie viel Promille Deinen Geist vernebeln.
Ab[...]
spaker88
Beitrag melden
18.11.2014 | 12:32

Unverständlich...

ist es in meinen Augen, wie stark und vor Allem wie häufig sich die Nörgler und Schwarzmaler seit der [...]
fandessvwilhelmshaven
Beitrag melden
17.11.2014 | 18:37

Fehlende Weitsicht

Genau wie Herr Tönnies kann auch ich die Kritik an Horst Heldt nicht nachvollziehen.

"Pistolero1[...]
Union.Micha
Beitrag melden
17.11.2014 | 18:34

So wie Herr Tönnies im Interview redet,

meint man S04 wäre mit großem Vorsprung Tabellenführer und hat die beste Mannschaft Deutschlands. Für [...]
Pistolero1
Beitrag melden
17.11.2014 | 15:44

Der "gute"Horst Heldt

Auch wenn seine Transfers zweifellos von anderen Entscheidern abgesegnet werden, hier seine Bilanz seit [...]

Seite versenden
zum Thema

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München27:327
 
2VfL Wolfsburg22:923
 
3Bor. Mönchengladbach15:620
 
4Hannover 969:1119
 
5TSG Hoffenheim17:1417
 
6Bayer 04 Leverkusen17:1517
 
7FC Augsburg14:1215
 
81. FSV Mainz 0513:1215
 
9SC Paderborn 0716:1615
 
101. FC Köln11:1115
 
11FC Schalke 0414:1514
 
12Eintracht Frankfurt17:2312
 
13SC Freiburg11:1411
 
14Hertha BSC15:2111
 
15Borussia Dortmund12:1710
 
16Werder Bremen14:2410
 
17Hamburger SV4:149
 
18VfB Stuttgart14:259

weitere Infos zu di Matteo

Vorname:Roberto
Nachname:di Matteo
Nation: Italien

Vereinsdaten

Vereinsname:FC Schalke 04
Gründungsdatum:04.05.1904
Mitglieder:145.000 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Ernst-Kuzorra-Weg 1
45891 Gelsenkirchen
Telefon: (02 09) 36 18 0
Telefax: (02 09) 36 18 109
E-Mail: post@schalke04.de
Internet:http://www.schalke04.de