Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
16.11.2014, 10:13

In Bremen in dieser Saison den Stammplatz verloren

Eichin macht Mut: Caldirola wird noch gebraucht

Weg vom Fenster in dieser Saison: Luca Caldirola, im Sommer 2013 aus Italien zu Werder Bremen gekommen, hat seinen Stammplatz verloren. In dieser Spielzeit spielt der Abwehrspieler, der zunächst zu großen Hoffnungen berechtigte, nur eine Nebenrolle. Caldirola kämpft darum, wieder Anschluss zu halten. "Er wird schon wieder eine Rolle spielen", macht ihm Geschäftsführer Thomas Eichin Mut. "Wir werden ihn noch brauchen."

In dieser Saison in Bremen nicht mehr erste Wahl: Luca Caldirola.
In dieser Saison in Bremen nicht mehr erste Wahl: Luca Caldirola.
© imagoZoomansicht

Beim Testspiel gegen Odense BK, in dem Viktor Skripnik der vierte Sieg im vierten Match glückte, durfte auch er mal wieder ran. 90 Minuten spielte Luca Caldirola, der etwas aus dem Gleichgewicht geratene Legionär aus Italien, der nur noch eine Nebenrolle bei Werder spielt. Sowohl bei Robin Dutt, der ihn aus der ersten Elf genommen hatte, als auch unter Skripnik, der ihn zunächst nicht berufen und dann sogar beim Spiel gegen den VfB Stuttgart für den 18er Kader nicht berücksichtigt hatte.

Der Arbeitsnachweis für den Italien-Profi: Ganze 241 Minuten stand er für Bremen in Pflichtspielen auf dem Rasen. Drei Spiele gegen Hertha, Schalke und Köln, als er ausgewechselt wurde. Die Durchschnittsnote im kicker spricht Bände: 4,5.

Gut, dass Luca mal Spielpraxis erwerben konnte.Bremens Manager Thomas Eichin über Luca Caldirolas Testspiel Einsatz

Damit kann der 24-Jährige nicht zufrieden sein. Als "nicht gerade erfreulich" stuft der Junioren-Nationalspieler, der in der Elf stand, die 2013 für Italien die Vize-Europameisterschaft gewann, seine Entwicklung an. Seine Fröhlichkeit hat der Spieler mit der Rückennummer 3 indes noch nicht verloren. Regelmäßig meldet er sich in den sozialen Netzwerken zu Wort, twittert und postet für die Fan-Gemeinde. So gratulierte er zuletzt seinen Kollegen zu den ersten Siegen in der Saison.

"Gut, dass Luca mal Spielpraxis erwerben konnte", kommentierte Werder-Manager Thomas Eichin das neue Lebenszeichen des Sorgenkinds. Der Geschäftsführer Sport weiß, woran es gelegen hat, dass Caldirola aus der Elf geflogen ist. "Nur vorübergehend", wie er hinzufügt. Er habe halt Pech gehabt, dass Assani Lukimya, einer der Konkurrenten für einen Platz in der Innenverteidigung, eine überragende Vorbereitung gespielt habe. Der Deutsch-Kongolese war somit bei Dutt neben Abwehrchef Sebastian Prödl gesetzt. Caldirola, vielseitig einsetzbar, musste zudem auf der linken Verteidigerposition aushelfen. Nun bei Skripnik wird Alejandro Galvez, der Neuzugang aus Spanien, im Abwehrzentrum berücksichtigt. Was dazu geführt hat, dass Caldirola (36 Bundesligaspiele) weiterhin schlechte Karten hat.

Interesse aus der Serie A? Eichin dementiert

Caldirola also einer der Verkaufskandidaten im Winter? Das italienische Portal "tuttomercatoweb.com" spricht vom hinterlegten Interesse von drei Klubs aus der 1. Liga. Die beiden Vereine aus Genua Sampdoria und FC sowie der AC Florenz sollen Interesse an dem Abwehrspieler haben, dessen Marktwert bei etwa 2,5 Millionen Euro angesetzt wird. Im Gegenzug wird Werder mit einem Spieler von Juventus Turin in Verbindung gebracht, dem Traditionsverein, mit dem die Bremer eine Kooperation abgeschlossen haben, die bisher noch zu keinerlei Spielerwechseln geführt hat. Luca Marrone (24), dicker Kumpel von Caldirola und ebenfalls im erfolgreichen U 21-Team, der wegen einer Verletzung in dieser Spielzeit bei Juve kaum zum Zuge kommt, so das Gerücht aus Italien, könnte an Werder aus-geliehen werden.

"Nicht aktuell", betonte Eichin zu diesen Spekulationen, "eine alte Geschichte." Und auch die Vermutung, Werder sei bereit, Caldirola in der nächsten Transferperiode abzugeben, dementierte der Werder-Chef mit diesen Worten: "Luca wird noch wichtig für uns und wieder spielen. Wir werden ihn noch brauchen."

Hans-Günter Klemm

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Caldirola

Vorname:Luca
Nachname:Caldirola
Nation: Italien
Verein:Werder Bremen
Geboren am:01.02.1991

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München31:330
 
2VfL Wolfsburg24:1223
 
3Bor. Mönchengladbach16:920
 
4Bayer 04 Leverkusen20:1620
 
5Hannover 9610:1419
 
6FC Augsburg15:1218
 
7FC Schalke 0417:1717
 
8TSG Hoffenheim17:1817
 
91. FSV Mainz 0515:1416
 
10SC Paderborn 0718:1816
 
111. FC Köln12:1315
 
12Eintracht Frankfurt20:2415
 
13Hertha BSC17:2214
 
14SC Freiburg13:1612
 
15Hamburger SV6:1412
 
16Borussia Dortmund14:1911
 
17Werder Bremen14:2610
 
18VfB Stuttgart14:269

weitere Infos zu Skripnik

Vorname:Viktor
Nachname:Skripnik
Nation: Ukraine
Verein:Werder Bremen

Vereinsdaten

Vereinsname:Werder Bremen
Gründungsdatum:04.02.1899
Mitglieder:36.500 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Grün-Weiß
Anschrift:Franz-Böhmert-Straße 1c
28205 Bremen
Telefon: (04 21) 43 45 90
Telefax: (04 21) 49 35 55
E-Mail: info@werder.de
Internet:http://www.werder.de