Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
03.11.2014, 11:14

Hannover: Youngster überzeugt in seinem Startelfdebüt

Frisch und frech: Hirsch löst Korkuts Sechser-Problem

Die Not im defensiven Mittelfeld war groß. In dem so wichtigen Mannschaftsteil vertraute Hannovers Trainer Tayfun Korkut Amateur Maurice Hirsch. Und der machte die Sache gegen Frankfurt ordentlich - mit routinierter Hilfe.

Resolut im Zweikampf: Frankfurts Makoto Hasebe macht Bekanntschaft mit Maurice Hirsch.
Resolut im Zweikampf: Frankfurts Makoto Hasebe macht Bekanntschaft mit Maurice Hirsch.
© picture allianceZoomansicht

Frech habe er gespielt, "nach seiner Gelben Karte fast ein bisschen zu frech", urteilte Dirk Dufner nach dem Startelf-Debüt von Maurice Hirsch, der eigentlich bei den Amateuren der Hannoveraner in der Regionalliga Nord zu Hause ist. Doch der 96-Manager lobte den 21-Jährigen vor allem: "Es imponiert mir, wenn Jungs reingeworfen werden und dann frech an die Sache rangehen."

Es ging alles recht schnell. "Beim Spaziergang am Vormittag vor der Partie habe ich von Trainer Tayfun Korkut erfahren, dass ich spiele", so Hirsch über seine Premiere in der Startelf gegen Frankfurt, eine Woche nach seinem Bundesliga-Debüt per Einwechslung beim 1:0-Sieg in Dortmund.

Schmiedebach greift Hirsch unter die Arme

Die Not im defensiven Mittelfeld war groß gewesen bei 96: Leon Andreasen fällt mit einer Beckenringreizung schon seit Wochen aus. Der Däne wird in diesem Jahr wohl nicht mehr zum Einsatz kommen. Ceyhun Gülselam musste gegen die Eintracht eine Gelb-Rot-Sperre abbrummen. Und im Wochenverlauf hatte sich die Situation nochmals verschärft, nachdem Manuel Schmiedebach sich wegen eines Trauerfalles in der Familie abgemeldet hatte. Schmiedebach kehrte aber rechtzeitig zurück und erwies sich als wichtiger Faktor für Hirsch. "Manu hat mir speziell nach meiner Gelben Karte Sicherheit gegeben. Er sagte, ich soll einfach clever weiterspielen, er würde hinter mir für mich absichern."

zum Spielbericht

Überhaupt hätten es ihm die Routiniers in der Mannschaft leicht gemacht. "Sie haben mir oft den Ball gegeben, dadurch bin ich immer ruhiger geworden." Im Spielverlauf gegen Eintracht löste Hirsch somit Korkuts Sechser-Problem. Mitunter gelangen ihm sogar Offensivaktionen, die der gesperrte Gülselam in dessen Spielen bisher vermissen ließ.

Ob der Coach es auch am Freitag in Berlin gegen Hertha BSC bei der Besetzung aus dem Frankfurt-Spiel belässt, ist freilich offen. Im Sommer nach Hannover gekommen, hatte sich Hirsch voll auf einen Posten in der U23 eingerichtet. Aber, so der Ex-Hoffenheimer mit einem Augenzwinkern: "Träumen darf man ja immer..."

Michael Richter

03.11.14
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hirsch

Vorname:Maurice
Nachname:Hirsch
Nation: Deutschland
Verein:SpVgg Greuther Fürth
Geboren am:30.05.1993