Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
30.10.2014, 20:10

Hannover: Schmiedebach wieder dabei

Zieler schwört sein Team ein

Wie nah Freud' und Leid manchmal beieinander liegen, konnte Ron-Robert Zieler in dieser Woche mit Hannover erleben. Erst der 1:0-Überraschungssieg in Dortmund, dann das bittere Pokal-Aus in Aalen. Jetzt schwört der Nationaltorhüter sein Team auf Wiedergutmachung gegen Frankfurt ein, die Chance auf 16 Punkte und einen mehr als ordentlichen Tabellenplatz sind da.

Ron-Robert Zieler (Mi.)
Präsentierte sich zuletzt in starker Verfassung: Ron-Robert Zieler (Mi.).
© Getty ImagesZoomansicht

Er war der überragende Mann in Dortmund. An Ron-Robert Zieler führte für die Borussia bei der 0:1-Heimniederlage gegen Hannover 96 am vergangenen Samstag kein Weg vorbei. Und auch beim blamablen 0:2 im Pokal gegen den Zweitliga-Vorletzten Aalen war es der 25-Jährige, der als einziger Hannoveraner Normalform erreichte und mit einigen guten Taten die Niederlage noch in Grenzen hielt.

"Die Art und Weise, wie wir in Aalen aufgetreten sind, war extrem enttäuschend", hatte der Nationalkeeper seinen Frust zwar auch am Donnerstag noch nicht ganz abgeschüttelt, "ein paar Tage vorher hatten wir noch Leidenschaft und Kampf gezeigt." Doch nun richtet sich sein Blick nach vorne auf das Bundesliga-Heimspiel gegen Eintracht Frankfurt.

Motivation genug sollte für 96 sein, dass das Team trotz bisher durchwachsener Saisonleistungen über eine sehr gute Ausgangsposition in der Liga verfügt: Mit einem Sieg und dann 16 Punkten könnten sich die Niedersachsen in der oberen Tabellenhälfte festsetzen. Entsprechend schwört Zieler sein Team ein: "Wir sind auf Platz sieben, so die Momentaufnahme. Die Situation hat sich für uns nach dem Sieg in Dortmund positiv verändert. Jetzt haben wir die Riesenmöglichkeit, zu Hause gegen Frankfurt nachzulegen. Das ist absolut möglich."

Die Art und Weise, wie wir in Aalen aufgetreten sind, war extrem enttäuschend.Ron-Robert Zieler

Personell geht es langsam wieder aufwärts. Zwar fehlt am Samstag im defensiven Mittelfeld Ceyhun Gülselam gelb-rot-gesperrt, doch kehrte Manuel Schmiedebach ins Training zurück. Der 25-Jährige hatte in dieser Woche wegen eines Trauerfalls in der Familie ausgesetzt und war auch nicht mit zum Pokalspiel nach Aalen gereist. Nun wird er voraussichtlich wieder eine der Sechser-Positionen bekleiden können.

Über den Part neben Schmiedebach herrscht noch Ungewissheit. Trainer Tayfun Korkut ließ am Donnerstag hinter verschlossenen Türen trainieren. Möglich ist, dass Christian Schulz, der zuletzt schon links hinten aushalf, diesmal von der angestammten Innenverteidigerposition vorrückt, auch über eine Versetzung Felipes von dort wird spekuliert. Darüber hinaus meldete sich Edgar Prib mit der Einwechslung in Aalen nach seiner Meniskusoperation zurück, auch der Ex-Fürther ist eine Option für die vakante Rolle vor der Abwehr.

Michael Richter

30.10.14
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Zieler

Vorname:Ron-Robert
Nachname:Zieler
Nation: Deutschland
Verein:Hannover 96
Geboren am:12.02.1989

weitere Infos zu Schmiedebach

Vorname:Manuel
Nachname:Schmiedebach
Nation: Deutschland
Verein:Hannover 96
Geboren am:05.12.1988

weitere Infos zu Korkut

Vorname:Tayfun
Nachname:Korkut
Nation: Türkei
Verein:Hannover 96