Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
29.10.2014, 23:28

Streich: "Glück auf unserer Seite gehabt"

Renaissance von Mehmedi & Co.

Noch immer null Tore in der Bundesliga - aber gleich satte vier von fünf Treffern beim TSV 1860 München! Der Angriff des SC Freiburg erlebte beim 5:2-Erfolg im Zweitrundenspiel des DFB-Pokals eine Art Wiederauferstehung. Vor allem einer zeichnete dafür verantwortlich, der zudem nach eigenen Angaben sogar Historisches schaffte: Admir Mehmedi.

Admir Mehmedi
Admir Mehmedi komplettiert hier den ersten Dreierpack seiner Profi-Karriere.
© Getty ImagesZoomansicht

"Es war mein erster Dreierpack als Profi. Wir hatten zuvor eine schwierige Phase und sind heute über die Leidenschaft gekommen", sagte der Schweizer Angreifer gegenüber Sky. Wie seine Sturmkollegen Sebastian Freis, der in München ebenfalls traf, Philipp Zulechner, Dani Schahin sowie Karim Guedé, der beim 2:0 in Pokal-Runde eins in Trier das bislang einzige Freiburger Pflichtspieltor eines Angreifers erzielt hatte, ist Mehmedi in der Bundesliga noch immer ohne einen einzigen Treffer.

Für SCF-Trainer Christian Streich standen indes andere Dinge als die Trefferquote seiner Abteilung Attacke im Vordergrund: "Nach dem Spiel in Augsburg ging es darum, dass wir versuchen, Stabilität in unser Spiel zu bekommen", so Streich. Dies sei jedoch nicht vollständig gelungen. "Wir haben das 0:1 gut weggesteckt, waren dann in der zweiten Halbzeit aber nicht mehr gut genug. Wir haben gegen eine gute Sechziger-Mannschaft das Glück auf unserer Seite gehabt", meinte der Coach.

Ganz entgangen war aber auch Streich nicht, dass seine Offensive, die in der Bundesliga bislang in neun Spielen nur ganze acht Treffer erzielte, ein kleines Feuerwerk abbrannte. "Zum Schluss haben wir noch einige Gegenangriffe gestartet", meinte der Coach sachlich.

Nun gilt es für Mehmedi und seine Stürmerkollegen, die Erfolgserlebnisse aus München durch gewonnenes Selbstvertrauen auch in der Bundesliga in Tore umzumünzen, in der die Breisgauer am Sonntag (17.30 Uhr) in Köln antreten müssen. Endet dann endlich die Null-Tore-Bilanz von Mehmedi & Co.?

Der Null-Tore-Sturm der Breisgauer
Freiburgs verhinderte Torjäger
Admir Mehmedi
Admir Mehmedi, Stürmer: 0 Tore.

In 37 Partien Bundesliga-Spielen kam Admir Mehmedi bislang auf zwölf Tore. Keinen davon erzielte der Schweizer aber bei seinen bislang fünf Einsätzen 2014/15 (kicker-Durchschnittsnote: 4,40).
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Streich

Vorname:Christian
Nachname:Streich
Nation: Deutschland
Verein:SC Freiburg