Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
25.10.2014, 20:08

Dortmund: Vierte Niederlage in Folge

Bundesliga-Frust: BVB lässt die Belohnung liegen

Mit einem Hauch von Champions League hat Borussia Dortmund versucht, die bösen Geister der Bundesliga zu vertreiben. Doch auch mit den von der Deutschen Fußball Liga (DFL) genehmigten vermeintlich siegbringenden Königsklassen-Trikots schaffte der BVB nach der Gala in Istanbul (4:0) die Wende in der Liga im heimischen Signal Iduna Park nicht. Entsprechend bedient war Jürgen Klopp: "So wie wir uns jetzt fühlen, das ist natürlich das Allerletzte, was man haben will."

BVB-Kapitän Mats Hummels
Au weia! Wieder zogen Mats Hummels und Co. auf Ligaebene den Kürzeren.
© imagoZoomansicht

"Wir haben Druck", hatte der BVB-Trainer nach zuvor drei Liga-Niederlagen in Serie lapidar festgestellt, schließlich steht die erneute direkte Qualifikation für die Champions League als Minimalziel bei der Borussia auf dem Plan. Die Schwarz-Gelben hielten dem Druck erneut nicht stand. Dem "Genießerfußball" von Istanbul folgte die Torflaute von Dortmund. Nach dem ernüchternden 0:1 gegen Hannover, das ebenfalls mit einer Niederlagenserie belastet zu den Westfalen kam, schrillen beim BVB die Alarmglocken.

Nichts wurde es mit der erhofften Trendwende. Anders als in der Champions League verstanden es die Dortmunder nicht, ihre vorhandenen Möglichkeiten auch in Tore umzumünzen. "Wenn wir unsere Chancen nutzen, gehen wir mit einem 3:0 nach Hause", brachte es Kapitän Mats Hummels via Sky auf den Punkt. Unter dem Strich ging der BVB zum vierten Mal in dieser Saison jedoch ohne ein Tor geschossen zu haben vom Feld. Zum Vergleich: 2013/14 waren es in der gesamten Spielzeit nur fünf Partien, in denen vorne die Null stand.

Es ist eine tolle Sache, in Dortmund zu Null zu spielen. Ich war schon oft hier und da hat es mit der Null nicht geklappt.
Hannovers Torhüter Ron-Robert Zieler

Ein Aufwärtstrend war im Vergleich zu den letzten Bundesliga-Spielen durchaus zu erkennen, was am Ende zählt, ist aber das nackte Ergebnis. Und das sprach zum vierten Mal hintereinander gegen die Klopp-Elf, die nur einen Platz über dem Abstiegs-Relegationsrang liegt. "Jetzt kassieren wir wieder eine Niederlage, manchmal ist es echt bescheiden", ließ ein angefressener Hummels wissen. Der Frust sitzt tief. "Das zu ändern, liegt nur in unserer Hand, dabei kann uns jetzt keiner helfen. Das ist schwierig, aber wir müssen jetzt weitermachen", so Klopp, dem die schwache Chancenverwertung sauer aufstieß: "Wir müssen uns belohnen, aber das tun wir nicht."

Am Dienstag (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) geht es nun im DFB-Pokal zu Zweitligist St. Pauli ans Millerntor. Die "Kiez-Kicker" befinden sich nach zwei Niederlagen ohne eigenen Treffer ebenfalls im Tief. Belohnt sich da der BVB, um den Bundesliga-Frust besser zu ertragen?

1. Bundesliga, 2014/15, 9. Spieltag
Borussia Dortmund - Hannover 96 0:1
Borussia Dortmund - Hannover 96 0:1
Einlesen

BVB-Coach Jürgen Klopp und Michael Zorc lesen sich vor dem Anpfiff noch ein.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Bis jetzt gibt es noch keine Kommentare zu diesem Beitrag.
Seien Sie der Erste und kommentieren Sie jetzt!

Seite versenden
zum Thema