Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
06.10.2014, 16:12

Bremen: Trainer erhält Rückendeckung

"Wir können das umbiegen" - mit Dutt

"Wir spielen nicht Fußball wie ein Tabellenletzter", ließ Robin Dutt nach dem 1:1 gegen Freiburg wissen, obwohl es wieder nicht mit dem ersten Saisonsieg der Bremer funktioniert hat. Fakt ist, die Ergebnisse stimmen nicht. Nach dem historisch schlechten Saisonstart von Werder wird natürlich die Trainerdiskussion befeuert, zumal das Treuebekenntnis von Thomas Eichin für Dutt unmittelbar nach dem Remis gegen die Breisgauer zunächst einmal ausblieb. Das holte der Geschäftsführer Sport nach.

Trainer Robin Dutt
Behält das Kommando an der Weser: Trainer Robin Dutt.
© Getty ImagesZoomansicht

Ein Blick auf die Tabelle verheißt für Werder-Fans derzeit nichts Gutes. Die "Rote Laterne" hängt an der Weser, Bremen wartet auch nach sieben Spieltagen noch auf den ersten Dreier und hat gerade einmal vier Pünktchen auf dem Konto. So schwach war der Verein zuletzt 1976/77 gestartet. Anlass zur Sorge bereitet einmal mehr die Abwehr. 16 Gegentore in sieben Partien überbot Werder nur 1963/64 (17). Bremen ist Letzter - und Dutt noch zu halten?

Der von Eichin im Vorfeld geforderte Sieg blieb aus, nach dem Unentschieden gegen den ebenfalls noch sieglosen Sportclub wollte er "grundsätzlich keine Fragen zum Trainer" beantworten. "Wir müssen Ruhe bewahren", ließ sich der Geschäftsführer entlocken: "Ich glaube fest daran, dass wir das Ding noch umbiegen können." Zunächst mit Dutt als verantwortlichem Trainer, alles andere wäre nach der Aussage von Eichin auch eine Überraschung gewesen.

Robin Dutt hat meine hundertprozentige Unterstützung.Thomas Eichin, Werder-Geschäftsführer Sport

Denn mit reichlich Abstand zum Spiel einen Tag später bekannte sich Eichin zum Coach. "Robin Dutt hat meine hundertprozentige Unterstützung", sagte Eichin am Sonntag im "Sportclub" des NDR. "Wir glauben nach wie vor, dass er der richtige Mann für uns ist. Absolut der richtige!" Dutt darf also weiter am ersehnten Befreiungsschlag arbeiten, wohl wissend, "dass uns momentan nur Punkte helfen, um da ein bisschen Ruhe reinzukriegen", wie Eichin betont.

Bei der Führungsriege hat Dutt weiter Kredit, der aber bei weiter ausbleibenden Erfolgserlebnissen schnell aufgebraucht sein dürfte. "Wir kennen die Mechanismen der Fußball-Bundesliga", sagt Eichin. Auch bei den Spielern genießt der Coach Rückendeckung. "Die Mannschaft steht zu 100 Prozent hinter dem Trainer", so Assani Lukimya. Die Mannschaft steht aber auch am Tabellenende.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 06.10., 16:11 Uhr
Werder im Tabellenkeller: Dutts Zick-Zack-Kurs
Der selbst ausgerufene Pflichtsieg gegen Freiburg wurde verpasst. Bremen ist nach dem 1:1 gegen den Sportclub Tabellenletzter. Nur zehn Jahre nach dem Gewinn des Doubles kämpfen die Hanseaten ums sportliche Überleben. Doch ausgerechnet Trainer Robin Dutt erweckt den Eindruck, die Situation zu verkennen. Zudem widerspricht sich der Coach in seinen eigenen Analysen. Die Trainerdiskussion läuft in Bremen.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
Tabellenrechner 1.Bundesliga
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Dutt

Vorname:Robin
Nachname:Dutt
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun