Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
04.10.2014, 21:45

Der Kommentar zum 7. Spieltag

Der HSV gewinnt beim BVB! Ja, und?

Der Hamburger SV hatte vor der Partie an diesem 7. Spieltag drei der letzten vier Spiele gegen die Westfalen gewonnen. Und jetzt eben vier der letzten fünf. Völlig normal also. Völlig normal? Es war die Sensation eines Samstages, an dem der FC Bayern erneut eindrucksvoll seine Dominanz unter Beweis stellte.

Hamburger SV
Lange nicht gesehen: Der Hamburger SV jubelt nach Spielende über einen Sieg.
© imago

Der HSV und Sieg - das war doch längst eine sich ausschließende Kombination. Nicht mehr kompatible Begriffe seit dem 4. April 2014, seit einem halben Jahr, seit einer Ewigkeit also, seit dem 2:1-Sieg gegen Bayer Leverkusen am 29. Spieltag der vergangenen Saison. Danach: Nix mehr! Und nun dieses 1:0 in Dortmund. Das Lebenszeichen, auf das alle HSVer so lange warten mussten. Endlich der Spieltag, an dessen Abend Uwe Seeler sich mal keine Sorgen machen muss.

Es war die Sensation eines Samstages, an dem der FC Bayern erneut eindrucksvoll seine Dominanz unter Beweis stellte. Sollte die Champions League mit ihren weiten Flügen oder körperlich und mental kräftezehrenden Spielen im schnöden Alltag Bundesliga ihren Tribut zollen - der Rekordmeister lässt sich nichts davon anmerken. Anders die gedachte Konkurrenz: Dortmund und Schalke fallen zurück, Bayer Leverkusen tritt auf der Stelle.

Keiner will die Nummer zwei sein

Keiner von ihnen will offensichtlich die Rolle der Nummer zwei hinter dem Rekordmeister spielen. Eine Menge Verletzungen spielen da eine Rolle, zugegeben. Aber das allein ist es nicht. Die Dortmunder Mannschaft, die am Samstag spielte, hätte diesen HSV schlagen können. Sonst wäre das Ergebnis ja nicht die Sensation des Spieltags gewesen. Leverkusens Remis gegen die unbedarfte Truppe aus Paderborn kam einer Pleite gleich, die Werkself holte gegen Bremen, Freiburg und den Neuling drei Punkte - zu wenig, um Ansprüche anmelden zu können. Und Schalke? Mal hui, mal pfui, aber nie konstant.

Viel zu erzählen hätten sich unsere U-21-Torhüter beim Treffpunkt kommende Woche vor den Playoffs gegen die Ukraine. Wobei man ja nie weiß, ob Bernd Leno und Marc-André ter Stegen überhaupt miteinander sprechen. Aber beide leisteten sich in dieser Woche bemerkenswerte Patzer, ter Stegen gegen Paris St. Germain, Leno gegen Paderborn. Timo Horn, Kölns Keeper, hielt das Rennen bei Horst Hrubesch offen und haute sich in Frankfurt einen Eckball der Eintracht ins eigene Tor - Künstlerpech.

Trotz Sieg: HSV im Pech

Pech hatte übrigens auch der HSV. Trotz des Dreiers in Dortmund verbleibt das einzig nie abgestiegene Gründungsmitglied der Bundesliga auf einem Abstiegsplatz. Und der ehemalige Trainer droht auch noch damit, vor Gericht sein Restgehalt bis zum eigentlichen Vertragsende einzuklagen. Trotz Abfindungsklausel im Vertrag. Statt über einer Million Euro will Mirko Slomka nun über zwei Millionen Euro kassieren. Wenn sich die HSV-Fans nun fragen: "Für was?", dann ist die Antwort: "Für nix" sicherlich keine schlechte Wahl.

Möglicherweise wird Slomka vor Gericht Recht bekommen. Möglicherweise aber wird der nächste Klub auf Trainersuche sich an diese Praxis erinnern. Und die Suche ausdehnen.

Frank Lußem

Bilder des Spieltages
1. Bundesliga, 2014/15, 7. Spieltag
1. Bundesliga, 2014/15, 7. Spieltag
Blick nach oben

Gladbachs Coach Lucien Favre
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 

Bis jetzt gibt es noch keine Kommentare zu diesem Beitrag.
Seien Sie der Erste und kommentieren Sie jetzt!

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Frage der Woche

Soll der VfL Wolfsburg Julian Draxler im Winter verkaufen?

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 14. Spieltag
Pl. Torhüter Spiele Weisse Westen
1.
Hradecky, Lukas
Hradecky, Lukas
Eintracht Frankfurt
14
6x
 
2.
Hitz, Marwin
Hitz, Marwin
FC Augsburg
13
5x
 
Neuer, Manuel
Neuer, Manuel
Bayern München
13
5x
 
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
13
5x
 
5.
Baumann, Oliver
Baumann, Oliver
TSG Hoffenheim
14
5x
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
Alvaro Dominguez
06.12.16
Abwehr

Abwehrspieler verabschiedet sich von Mönchengladbach

 
 
 
02.11.16
Abwehr

Innenverteidiger wird nach dem Bundesliga-Debüt belohnt

 
18.10.16
Mittelfeld

Mainz leiht den Offensivmann aus

 
1 von 63

Livescores Live

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Sport 1 TV von: goesgoesnot - 10.12.16, 02:57 - 27 mal gelesen
Re (2): SGE - SAP von: goesgoesnot - 10.12.16, 02:25 - 37 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.


Alle Termine 16/17

Der neue tägliche kicker Newsletter



DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun