Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
27.09.2014, 19:04

Kloppsche Rotation bringt nicht die gewünschte Wende

Klopp: "Ein Scheißabend - ohne wenn und aber"

Tristesse hält Einkehr bei Borussia Dortmund: Mit der 1:2-Niederlage im prestigeträchtigen Revierderby beim FC Schalke 04 setzte der erfolgsverwöhnte BVB seine Sieglos-Serie fort und taucht im Mittelfeld der Liga ab. Damit nicht genug: Das Team von Trainer Jürgen Klopp musste den ungeliebten Rivalen zudem in der Tabelle vorbeiziehen lassen.

Jürgen Klopp
Bild mit Symbolcharakter: BVB-Coach Jürgen Klopp mochte an der Linie so manches Mal gar nicht mehr hinsehen.
© picture-allianceZoomansicht

Neues Personal sollte es richten bei den Dortmundern. Von Rückkehrer Mats Hummels (Startelfdebüt) und Nationalelf-Kollege Erik Durm erhoffte sich Klopp nach schon neun Gegentoren in fünf Spielen mehr Stabilität in der Defensive, von Adrian Ramos als Mitstreiter von Ciro Immobile mehr Durchschlagskraft im Angriff.

Davon war vor allem in der Anfangsphase allerdings wenig zu sehen. Joel Matip hatte beim Führungstor viel Freiraum und nickte unbehelligt ein (10.). "Es ist schon eher die Seltenheit, dass man so zum Kopfball kommt", so der Schalker Innenverteidiger, der später im Spiel auch an einer zweiten, mitentscheidenden Aktion beteiligt sein sollte.

Wer solche Gegentore kriegt, wird im Fußball selten Spiele gewinnen.Jürgen Klopp

Die Königsblauen ließen Mitte des ersten Durchgangs den zweiten Tiefschlag für den Revier-Rivalen folgen. Ob sich Klopp nach Ramos' verunglückter Abwehraktion vor dem Treffer von Eric-Maxim Coupo-Moting (23.) seine getroffenen Personalentscheidungen insgeheim selbst vorhielt? Sein Kommentar zu den Treffern: "Wer solche Gegentore kriegt, wird im Fußball selten Spiele gewinnen. Das hat das Spiel dramatisch beeinflusst."

Der Weg zurück war allerdings nach dem 0:2 längst nicht komplett verbaut. Erst recht nicht, als Pierre-Emerick Aubameyang fast postwendend der Anschlusstreffer gelang, bei dem Ramos assistierte (26.). Doch alle weiteren Offensivbemühungen der Schwarz-Gelben verpufften. "Es fehlte uns die Klarheit und das Glück. Es ist ein Scheißabend - ohne Wenn und Aber", sprach Klopp Klartext.

Ob der Borussen-Coach mit fehlendem Glück die Szene in der 66. Minute meinte, als sich Referee Peter Gagelmann gegen einen Elfmeterpfiff entschied? Wenig verwunderlich, dass die Trainer-Meinungen zu dem Strafraum-Duell zwischen Ramos und Matip auseinandergingen. Jens Keller stellte sich klar auf die Seite von "Sünder" Matip, der Ramos von den Beinen geholt hatte: "Für mich ist das gar kein Elfmeter", so der Schalker Coach. Klopp dagegen zeigte sich im Interview süffisant, nachdem ihm mitgeteilt worden war, dass Schalkes Innenverteidiger die Szene als nicht elfmeterwürdig tituliert hatte. "Das hat er gesagt? Das ist schon cool."

27.09.14
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Ramos

Vorname:Adrian
Nachname:Ramos
Nation: Kolumbien
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:22.01.1986

weitere Infos zu J. Matip

Vorname:Joel
Nachname:Matip
Nation: Deutschland
  Kamerun
Verein:FC Liverpool
Geboren am:08.08.1991

weitere Infos zu Klopp

Vorname:Jürgen
Nachname:Klopp
Nation: Deutschland
Verein:FC Liverpool