Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
20.08.2014, 14:54

Wolfsburg: Start am Freitag in München

Hecking: Realistisch und angriffslustig

Personell gebeutelt geht der VfL Wolfsburg in die am Freitag startende 52. Bundesliga-Saison, dennoch wollen die Niedersachsen die Punkte beim Eröffnungsspiel nicht kampflos dem FC Bayern München überlassen. "Wir müssen uns ja auch nicht kleiner machen als wir sind", unterstreicht Trainer Dieter Hecking, der mit den "Wölfen" in der kommenden Spielzeit kräftig zubeißen will. Drei Wettbewerbe, drei Chancen - der VfL ist hungrig.

Trainer Dieter Hecking
Schwört sein Team auf die bevorstehenden Aufgaben ein: Trainer Dieter Hecking.
© imagoZoomansicht

Der Meister eröffnet zum 13. Mal die Saison mit einem Heimspiel am Freitagabend, der FC Bayern erwartet dazu den VfL Wolfsburg. Die Bilanz spricht für den amtierenden Champion, denn bislang konnte noch kein Herausforderer beim Auftakt den Titelträger schlagen. Zwölf Partien, neunmal siegte der Meister, drei Spiele endeten unentschieden. Kann Wolfsburg diese Serie in München beenden (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de)?

Hecking hofft auf Schwächen der Bayern

"Wir gehen das Spiel mit der bestmöglichen Einstellung an, und wenn sie Schwächen zeigen, dann wollen wir da sein", erklärt Hecking, der noch nicht weiß, welches Personal ihm zur Verfügung stehen wird. Neben den Langzeitverletzten Christian Träsch (Schultereckgelenksprengung), Patrick Ochs (Kreuzbandriss) und Ivan Perisic (Schulterfraktur) könnte auch Torhüter und Kapitän Diego Benaglio (Infekt) ausfallen, der Ex-Münchner Luiz Gustavo hat nach der WM noch Trainingsrückstand.

Bendtner ist noch keine Option

Neuzugang Nicklas Bendtner ist noch keine Option, auch wenn der Däne im Training "eine gute Präsenz mitbringt, die Bälle sehr gut abschirmt, ein Auge für seine Mitspieler und die Ruhe vor dem Tor hat", wie der VfL-Coach wissen lässt. Dennoch sieht er den Angreifer erst nach der Länderspielpause im September als ernsthafte Alternative.

In allen drei Wettbewerben sind wir angriffslustig.VfL-Trainer Dieter Hecking

Den Auftakt in der Allianz Arena, wo sich der VfL vergangene Spielzeit knapp mit 0:1 beugen musste, ordnet er realistisch ein: "Bayern München ist im Vergleich zu den anderen Mannschaften eine Stufe höher. Wir brauchen einen richtig guten Tag, um die Bayern in Schwierigkeiten zu bringen." Der Blick von Hecking geht aber nicht alleine auf das Spiel in München, schließlich stehen in der Liga weitere 33 Partien an, und die "Wölfe" sind auch noch im DFB-Pokal und in der Europa League aktiv. "In allen drei Wettbewerben sind wir angriffslustig", so Hecking. Vor allem auf internationaler Ebene, wo der VfL zuletzt 2010 vertreten war, will Hecking angreifen: "Wir haben eine gute Mannschaft, die weit kommen kann."

KICKER SONDERHEFT BUNDESLIGA 2014/15
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Hecking

Vorname:Dieter
Nachname:Hecking
Nation: Deutschland


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun