Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
11.08.2014, 10:14

Dortmund: Gedankenspiele um Supercup-Modus

Watzke verlängert bis 2019

Borussia Dortmund setzt auf Kontinuität in der Führungsriege. Nach Trainer Jürgen Klopp (bis 2018) und Sportdirektor Michael Zorc (bis 2019) wurde nun auch die vertragliche Bindung mit Hans-Joachim Watzke, dem Vorsitzenden der Geschäftsführung, langfristig ausgedehnt. Der BVB-Boss macht sich derweil Gedanken um den Supercup, er hält eine Modus-Änderung für sinnvoll, um den Stellenwert des Wettbewerbs zu steigern.

Hans-Joachim Watzke
Bleibt Chef im BVB-Haus: Hans-Joachim Watzke.
© imagoZoomansicht

Bis Ende 2016 stand Watzke ohnehin noch bei Borussia Dortmund unter Vertrag, am Montagmorgen teilte der Verein mit, dass der "Präsidialausschuss des Beirates der Borussia Dortmund Geschäftsführungs-GmbH" sich mit dem 55-Jährigen auf eine Ausdehnung des Arbeitsverhältnisses geeinigt habe. Der neue Kontrakt hat eine Laufzeit bis zum 31. Dezember 2019, Watzke soll in seiner Funktion als Vorsitzender der Geschäftsführung weiterhin vor allem die strategische Ausrichtung sowie die Bereiche "Sport", "Kommunikation" und "Sponsoring" verantworten.

Dazu gehört auch die Sorge um einen in Deutschland derzeit nicht allzu hoch angesehenen Wettbewerb. Schon im Vorjahr hatte Watzke nach dem Erfolg über den FC Bayern von Glückwünschen von "Präsidenten anderer Champions-League-Teilnehmer" berichtet. Funktionären aus Ländern, in denen der Supercup "einen höheren Stellenwert als bei uns besitzt", wie er ausführte.

Fester Spielort? "Zum Beispiel Leipzig"

Damit sich das Ansehen des im Normalfall zwischen Meister und Pokalsieger ausgetragen Saisonauftakts auch hierzulande steigert, hat Watzke eigene Ideen. "Man sollte das Format vielleicht mal überdenken", sagt er und schlägt einen festen Austragungsort vor. Als Musterbeispiel nennt er einen anderen Wettbewerb: "Erst mit Berlin begann die Erfolgsgeschichte des DFB-Pokals, das könnte mit einem festen Spielort für den Supercup auch gelingen." Einen konkreten Vorschlag präsentiert Watzke auch: "Zum Beispiel Leipzig."

11.08.14
 

1 Leserkommentare

Tribblegott
Beitrag melden
11.08.2014 | 13:04

Bitte nicht !!!

Dann müssen wir die Heulsuse noch länger ertragen !!!

Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Klopp

Vorname:Jürgen
Nachname:Klopp
Nation: Deutschland
Verein:FC Liverpool

Vereinsdaten

Vereinsname:Borussia Dortmund
Gründungsdatum:19.12.1909
Mitglieder:139.088 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Schwarz-Gelb
Anschrift:Rheinlanddamm 207-209
44137 Dortmund
Telefon: (02 31) 90 20 0
Telefax: (02 31) 90 20 105
E-Mail: info@bvb.de
Internet:http://www.bvb.de