Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
03.08.2014, 00:15

Hamburg: Schweizer soll Dreijahresvertrag unterschreiben

Napoli bestätigt: Behrami wird zum HSV wechseln

Valon Behrami wird vom SSC Neapel zum Hamburger SV wechseln. Dies bestätigte der italienische Verein am Samstagabend via Twitter. Der Schweizer Nationalspieler, der bereits am Donnerstag den obligatorischen Medizincheck bestanden hatte, reiste noch am Freitag in das Trainingslager der Hamburger in Österreich. Am Samstag trainierte er dann erstmals mit seinen neuen Kollegen.

Valon Behrami
Das Napoli-Trikot hat ausgedient: der künftige Hamburger Valon Behrami.
© imagoZoomansicht

Der Wechsel des 29 Jahre alten defensiven Mittelfeldspielers ist so gut wie perfekt. Der SSC Neapel verabschiedete ihn bereits über den offiziellen Klub-Account bei Twitter. Auch der Hamburger SV begrüßte seinen neuen Spieler mit einem Interview auf seiner Website. Allerdings fehlte an Samstag noch ein einziges unterschriebenes Dokument, um den Transfer offiziell zu machen. Dies hinderte Behrami aber nicht daran, die erste Trainingseinheit mit seiner neuen Mannschaft zu absolvieren.

Bei den Hanseaten wird der Schweizer WM-Teilnehmer einen Dreijahresvertrag unterschreiben. Als Ablösesumme sind rund 3,5 Millionen Euro im Gespräch.

Von den Qualitäten Behramis ist HSV-Vorstandsboss Dietmar Beiersdorfer völlig überzeugt: "Valon ist ein Spieler, der sich auf europäischem Niveau einen Namen gemacht hat. Er hat sehr viel Willen, Charakter und Durchsetzungsvermögen."

"Ich fühle mich schon jetzt sehr gut und bin sehr zufrieden. Hamburg ist eine neue Erfahrung für mich und ein super Verein. Es ist ein sehr wichtiger Moment für meine Karriere", wird Behrami auf der HSV-Website zitiert.

Behrami wurde von mehreren Vereinen umworben, letztendlich gab die Hartnäckigkeit von Beiersdorfer den Ausschlag zugunsten des HSV: "Dietmar war unglaublich. Hamburg war der erste Verein, mit dem wir gesprochen haben. Und Hamburg war der einzige Verein, der persönlich zu mir gekommen ist und mir gesagt hat, dass sie mich unbedingt hier haben wollen. Das war sehr wichtig für mich und meine Entscheidung", so Behrami. Auch Johan Djourou hat ihn von den Vorzügen der Stadt Hamburg und des HSV überzeugt.

Behrami wird sich erstmals einem deutschen Klub anschließen. Bereits als 18-Jähriger machte Behrami den Sprung über die Landesgrenze und ging nach Italien: Der CFC Genua war dort die erste Station, später folgten Engagements bei Hellas Verona, Lazio Rom, dem AC Florenz und zuletzt dem SSC Neapel. Zwischenzeitlich sammelte Behrami auch Erfahrungen in der englischen Premier League: Von Mitte 2008 bis Januar 2011 spielte er für West Ham United.

Schnäppchen und Hoffnungsträger
Von Alonso bis Lopez: Die Transferkracher der Bundesliga
Die Neuzugänge im deutschen Oberhaus
Die neuen Hoffnungsträger

Neues Spieljahr, neues Glück. Mit neuem Personal ist bei den Bundesligisten auch die Hoffnung auf eine erfolgreiche Zukunft verbunden. Und so wird teilweise kräftig investiert: Bayer 04 Leverkusen etwa legte für drei Spieler knapp 28 Millionen Euro auf den Verhandlungstisch, noch tiefer greift der BVB in die Tasche. Andere Klubs setzten eher auf ablösefreie Spieler oder solche mit Ausstiegsklauseln.
© Getty Images/imago

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Behrami

Vorname:Valon
Nachname:Behrami
Nation: Schweiz
Verein:FC Watford
Geboren am:19.04.1985

weitere Infos zu Slomka

Vorname:Mirko
Nachname:Slomka
Nation: Deutschland
Verein:Hamburger SV