Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
09.05.2014, 19:53

Dortmund: BVB-Delegation in Turin - Knackpunkt Ablöse

Immobile und der BVB offenbar einig

Auf der Suche nach dem Lewandowski-Nachfolger haben sich die Verantwortlichen von Borussia Dortmund auf Ciro Immobile festgelegt und wollen den 24-Jährigen Italiener vom FC Turin zum BVB lotsen. Am gestrigen Donnerstag weilten Vereinsboss Hans-Joachim Watzke und Sportdirektor Michael Zorc in Turin, um die Verhandlungen fortzuführen. Dabei sieht es so aus, als könnte der Deal klappen.

Ist sich mit dem BVB einig: Ciro Immobile, Stürmer in Diensten des FC Turin.
Ist sich mit dem BVB einig: Ciro Immobile, Stürmer in Diensten des FC Turin.
© imagoZoomansicht

Bei diesem Treffen scheint es zu einer Übereinkunft zwischen Spieler und BVB gekommen zu sein. Der Stürmer gehört zu jeweils gleichen Anteilen Juventus Turin und dem FC Turin, Verhandlungsführer seitens der Italiener ist jedoch die "Alte Dame". Doch unter Dach und Fach ist der Transfer noch nicht. Soll heißen: Die Borussen sind sich mit Immobile einig, nun geht es zwischen den beiden abgebenden Vereinen und der Borussia um die Ablöse. Bei der zu verhandelnden Summe dürfte es sich dem Vernehmen nach um einen Preis knapp unter 20 Millionen Euro handeln.

Der italienische Nationalspieler hat mittlerweile 21 Liga-Tore (ohne Elfmeter) in dieser Spielzeit für Torino erzielt. Zwar riss am vergangenen Spieltag beim 1:0-Auswärtssieg bei Chievo Verona seine Serie - erstmals seit sechs Partien traf er nichts ins Schwarze -, doch führt der 24-Jährige noch immer mit dieser Marke die Torschützenliste vor Carlos Tevez (Juventus) und Luca Toni (Hellas Verona) an, die bisher 19-mal trafen.

Nicht zuletzt wegen seiner Tore darf Torino als derzeit Tabellensechster von der Europa League träumen, zumal am kommenden Sonntag das wegweisende Duell mit dem direkten Verfolger Parma ansteht.

Die Dortmunder sind also wieder einen Schritt weiter bei der möglichen Verpflichtung ihres Wunschstürmers, der in die zweifellos riesengroßen Fußstapfen von Robert Lewandowski treten soll. Passen würde er ohne Frage: Immobile gilt - entgegen der Bedeutung seines Nachnamens - als überaus beweglich, ist zudem beidfüßig, dribbelstark, robust im Zweikampf und kann im Zentrum oder auf dem Flügel spielen. Bei allen Ähnlichkeiten ist er technisch freilich nicht so stark wie Lewandowski. Doch ein Stürmer vom Format Lewandowski wäre für den BVB ohnehin nicht finanzierbar.

Länderspiele hat Immobile für die Squadra Azzurra bisher eines absolviert. Am 5. März feierte er bei der 0:1-Niederlage in Spanien sein Debüt in der A-Auswahl des Vize-Europameisters, wurde in der 69. Minute eingewechselt. Nun darf er von der WM-Teilnahme träumen, in der kommenden Woche nominiert Italiens Nationaltrainer Prandelli den vorläufigen WM-Kader.

Auch wenn Immobile erstmals in einer Saison derart auftrumpft, wird ihm die internationale Klasse bescheinigt, die der BVB voraussetzt. 2011/12 hatte der 1,85 Meter große und 78 Kilogramm schwere Angreifer, ebenfalls als Juventus-Leihgabe, Pescara mit 28 Toren in 37 Spielen zum Erstliga-Aufstieg geschossen, dort für den CFC Genua dann aber in 33 (Joker-) Einsätzen lediglich fünfmal getroffen.

Nicht zu vergessen: Ramos ist schon da

Mit dem Herthaner Adrian Ramos haben die Dortmunder bereits einen Kandidaten für den Sturm eingekauft. Der Kolumbianer kostete den Vizemeister rund neun Millionen Euro Ablöse und erhielt einen Vierjahresvertrag bis Juni 2018.

Die Verantwortlichen des BVB hatten stets darauf hingewiesen, dass der zum FC Bayern abwandernde Lewandowski nicht eins-zu-eins zu ersetzen sei. Mit dem Paket Immobile/Ramos könnten die Borussen jedoch diesen Verlust kompensieren.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 05.05., 14:46 Uhr
Emotionaler Abschied für Lewandowski
Auch wenn er in seinem letzten Heimspiel für Borussia Dortmund nicht traf: Der Verabschied von Robert Lewandowski wurde nicht nur von BVB-Trainer Jürgen Klopp als "Abschied nach Maß" empfunden. Nach monatelangem Wechseltheater wird der Pole in der kommenden Spielzeit zwar das Trikot von Bayern München tragen, am Samstag jubelte der schwarz-gelbe Anhang dem Torjäger, der in den vergangenen vier Jahren 100 Pflichtspiel-Tore für Dortmund erzielte, aber noch einmal zu. Ein Erlebnis, für das sich Klopp im Anschluss ausdrücklich bedankte.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Immobile

Vorname:Ciro
Nachname:Immobile
Nation: Italien
Verein:Lazio Rom
Geboren am:20.02.1990

weitere Infos zu Ramos

Vorname:Adrian
Nachname:Ramos
Nation: Kolumbien
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:22.01.1986

Vereinsdaten

Vereinsname:FC Turin
Gründungsdatum:03.12.1906
Vereinsfarben:Violett-Weiß
Anschrift:Torino Football Club
Via dell' Arcivescovado, 1
10122 Torino
Telefon: 00 39 - 011 - 19 70 03 48
Telefax: 00 39 - 011 - 19 70 03 49
Internet:http://www.torinofc.it/

Vereinsdaten

Vereinsname:Borussia Dortmund
Gründungsdatum:19.12.1909
Mitglieder:139.088 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Schwarz-Gelb
Anschrift:Rheinlanddamm 207-209
44137 Dortmund
Telefon: (02 31) 90 20 0
Telefax: (02 31) 90 20 105
E-Mail: info@bvb.de
Internet:http://www.bvb.de

Video zum Thema