Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

22.04.2014, 10:44

Dortmund: Kagawa bleibt ein Thema

Immobile ist der Favorit im BVB-Sturm

Ciro Immobile (24) hat sich als Favorit herauskristallisiert für die letzte Planstelle, die Borussia Dortmund im Angriff noch zu vergeben hat. Der Serie-A-Toptorjäger hat viele Eigenschaften, die ihn nicht nur für den BVB interessant machen. Noch nicht abgeschrieben haben die Klubverantwortlichen auch eine Rückkehr von Shinji Kagawa (25).

Ciro Immobile
Kandidat für die WM - und für Borussia Dortmund: Italiens Neu-Nationalspieler Ciro Immobile.
© Getty ImagesZoomansicht

Am Samstag dauerte es fast 89 Minuten, doch seine Serie hielt: Im fünften Spiel in Folge traf Ciro Immobile für den FC Turin, diesmal kurz vor Schluss zum 3:2 bei Lazio Rom. Dass der Klose-Klub noch zum 3:3 ausglich, kostete Torino zwar wichtige Punkte im Kampf um einen Europa-League-Platz. Dass Immobile kommende Saison nicht international spielt, ist jedoch so gut wie ausgeschlossen.

Mit 20 Toren in 30 Serie-A-Spielen (ohne Elfmeter) hat der 24-Jährige Interesse geweckt, auch und besonders bei Borussia Dortmund, das sich für die Zeit nach Robert Lewandowski (zum FC Bayern) rüstet. Immobile, der zu gleichen Teilen dem FC Turin und Juventus Turin gehört, ist der Favorit für den letzten Kaderplatz im BVB-Sturm.

- Anzeige -

Passen würde er ohne Frage: Immobile gilt - entgegen der Bedeutung seines Nachnamens - als überaus beweglich, ist zudem beidfüßig, dribbelstark, robust im Zweikampf und kann im Zentrum oder auf dem Flügel spielen. Bei allen Ähnlichkeiten ist er technisch freilich nicht so stark wie Lewandowski. Doch ein Stürmer dessen Kategorie wäre ohnehin nicht finanzierbar.

Vom Zweitliga-Stürmer zum WM-Kandidaten

Auch wenn Immobile erstmals in einer Saison derart auftrumpft, wird ihm die internationale Klasse bescheinigt, die der BVB voraussetzt. 2011/12 hatte der 1,85 Meter große 78 Kilogramm schwere Angreifer, ebenfalls als Juventus-Leihgabe, Pescara mit 28 Toren in 37 Spielen zum Erstliga-Aufstieg geschossen, dort für den CFC Genua dann aber in 33 (Joker-) Einsätzen lediglich fünfmal getroffen.

Bei Torino erlebte Immobile (insgesamt 25 Tore in 66 Serie-A-Spielen) schließlich seinen Durchbruch, am 5. März 2014 spielte er beim 0:1 in Spanien erstmals für die italienische Nationalmannschaft. Er hat gute Chancen auf einen Platz in Cesare Prandellis WM-Aufgebot.

Atletico könnte bessere finanzielle Argumente haben

Zum Problem für den BVB könnte werden, dass neben West Ham United auch Atletico Madrid mitbietet. Der Champions-League-Halbfinalist könnte finanziell bessere Argumente als die Borussia haben, sollte der kolportierte, mindestens 50 Millionen Euro schwere Transfer von Diego Costa zum FC Chelsea tatsächlich über die Bühne gehen.

Wie tief Dortmund in die Tasche greifen müsste, ist ungewiss. Fest steht jedoch: Sportdirektor Michael Zorc hat ein Transfervolumen zur Verfügung, das deutlich über den bisher veranschlagten 30 Millionen Euro liegt. Bisher gab der BVB neun Millionen Euro für Adrian Ramos (Hertha BSC) aus, sieben für Nuri Sahin (fest von Real Madrid verpflichtet). Dazu kommen voraussichtlich acht Millionen Euro für Innenverteidiger Matthias Ginter (SC Freiburg).

Kagawa: Der Traum von der Rückkehr lebt - doch was will der Japaner?

Und trotzdem träumen die Verantwortlichen insgeheim noch von einer weiteren spektakulären Verpflichtung: Eine Rückkehr von Shinji Kagawa (25) steht weiterhin im Raum, obwohl Manchester United den Japaner 2012 für 16 Millionen Euro verpflichtete und mit einem Vertrag bis 2016 ausstattete. Zu lange wartet der offensive Mittelfeldspieler nun schon auf seinen Durchbruch bei den Red Devils.

Gegen eine Verpflichtung spricht freilich, dass Kagawa seinen Willen, in die Bundesliga zurückzukehren, bislang nie geäußert hat, zudem könnte er unter dem Nachfolger des am Dienstagmorgen entlassenen Trainer David Moyes auf eine neue Chance hoffen. Und: Marco Reus, seit Samstag mit 110 Scorerpunkten in 156 Ligaspielen (65 Tore, 45 Vorlagen), scheint auf der Zehn die Zukunft zu gehören.

Bilderstrecke
Vertragslaufzeiten der BVB-Stars
Henrikh Mkhitaryan
Henrikh Mkhitaryan...

... kam zur Saison 2013/14 und unterschrieb für vier Jahre bis 2017.
© imago

vorheriges Bild nächstes Bild
22.04.14
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Immobile

Vorname:Ciro
Nachname:Immobile
Nation: Italien
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:20.02.1990

weitere Infos zu Kagawa

Vorname:Shinji
Nachname:Kagawa
Nation: Japan
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:17.03.1989

- Anzeige -

Vereinsdaten

Vereinsname:Borussia Dortmund
Gründungsdatum:19.12.1909
Mitglieder:108.000 (01.07.2014)
Vereinsfarben:Schwarz-Gelb
Anschrift:Rheinlanddamm 207-209
44137 Dortmund
Telefon: (02 31) 90 20 0
Telefax: (02 31) 90 20 105
E-Mail: info@bvb.de
Internet:http://www.bvb.de

Vereinsdaten

Vereinsname:FC Turin
Gründungsdatum:03.12.1906
Vereinsfarben:Violett-Weiß
Anschrift:Torino Football Club
Via dell' Arcivescovado, 1
10122 Torino
Telefon: 00 39 - 011 - 19 70 03 48
Telefax: 00 39 - 011 - 19 70 03 49
Internet:http://www.torinofc.it/

Vereinsdaten

Vereinsname:Manchester United
Gründungsdatum:01.01.1878
Vereinsfarben:Rot-Weiß-Schwarz
Anschrift:Manchester United Football Club
Sir Matt Busby Way
Old Trafford
Manchester M16 0RA
Großbritannien
Telefon: 00 44 - 161 - 8 68 80 00
Telefax: 00 44 - 161 - 8 68 84 52
Internet:http://www.manutd.com/

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -