Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
11.04.2014, 10:58

Freiburg: Aufregung um Ausnahmetalent vor Abstiegskrimi

Ginter: "Es ist nichts fix"

Der SC Freiburg und Eintracht Braunschweig hängen zwar beide im Keller fest, aber die Teams sammelten an den vergangenen Spieltagen ordentlich Punkte und treffen am Samstag (LIVE! ab 15.30 Uhr bei kicker.de) aufeinander. SCF-Trainer Christian Streich warnt eindringlich vor dem Gegner, denn zu verlieren habe der nichts. Personell sieht es gut aus. Admir Mehmedi wird rechtzeitig fit und Julian Schuster kehrt zurück. Derweil gibt es Aufregung um einen angeblichen Wechsel von Ausnahmetalent Matthias Ginter.

Matthias Ginter
Heiß begehrt: Matthias Ginter.
© imagoZoomansicht

Einen Tag vor dem brisanten Duell im Abstiegskampf gegen Eintracht Braunschweig wurde in Medienberichten vermeldet, der Wechsel des Defensivakteurs zu Borussia Dortmund sei perfekt. Das Interesse der Borussia an dem frischgebackenen Nationalspieler ist seit über einem Jahr bekannt. Doch Freiburgs Sportdirektor Jochen Saier und der Spieler selbst dementieren den Transfer.

"Uns liegt weder ein Angebot von Borussia Dortmund vor noch gab es konkrete Gespräche. Was da gemeldet wurde, stimmt nicht. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen", dementiert Saier den Wechsel gegenüber kicker online. Auch Ginter wiegelt ab: "Es ist nichts fix." Unbestritten ist allerdings, dass die Borussia den 20-Jährigen weiterhin im Visier hat.

Streich deutet Wechsel an

SC-Coach Christian Streich
Immer für eine Überraschung gut: Freiburgs Trainer Christian Streich.
© picture allianceZoomansicht

Auf der Pressekonferenz am Donnerstag ging es vor allem um den nächsten Abstiegskrimi, der ins Haus steht. Dabei wollte sich Streich zwar keine Aufstellung entlocken lassen, deutete aber an, dass er die Braunschweiger mit seiner Aufstellung überraschen könnte. Im Spiel beim VfB Stuttgart habe es "zwei, drei Spieler gegeben, die nicht überzeugt haben". Streich wollte allerdings nicht ins Detail gehen: "Sonst gebe ich zu viel preis."

Klar dürfte aber sein, dass Mehmedi, neunfacher Torschütze, nach einer Erkältung unter der Woche rechtzeitig fit wird. Am Donnerstag nahm er wieder am Mannschaftstraining teil. Zudem wird Julian Schuster nach seiner Gelbsperre zurückkehren und könnte zusammen mit Vladimir Darida die Doppelsechs bilden.

Immanuel Höhn, der wohl erneut für den verletzten Pavel Krmas (Muskelfaserriss) in die Abwehrzentrale rücken wird, erinnerte vor dem ausverkauften Heimspiel an die typischen Freiburger Tugenden: "Wir müssen wahnsinnig leidenschaftlich sein auf dem Platz, unsere Zweikämpfe gewinnen, möglichst besser als der Gegner Fußball spielen und uns viele Chancen herausarbeiten." Der Innenverteidiger warnte gleichzeitig vor dem Gegner: "Eintracht Braunschweig hat in den letzten Wochen viele Punkte geholt, und das nicht unverdient. Sie kämpfen und spielen außerdem guten Fußball."

Streich sieht das genauso, hebt vor allem hervor, dass das Team von Torsten Lieberknecht eine kompakte Mannschaft sei, die taktisch gut stehe. Mit Blick auf die jüngsten Ergebnisse der Eintracht sagte Streich: "Wir treffen nicht auf den Tabellenletzten, sondern auf den Siebten oder Achten der letzten fünf Spiele." Von seinem Team fordert er wieder ein besseres Zweikampfverhalten, denn das habe ihm bei der 0:2-Niederlage in Stuttgart nicht gefallen.

Stellt sich noch die Frage, ob Stress droht, wenn die beiden heißblütigen Trainer an der Seitenlinie aufeinandertreffen. Streich hatte keine Lust darüber zu reden, das Thema sei "ausgelutscht". Man möge sich doch auf das Geschehen auf dem Platz konzentrieren.

Tabellenrechner 1.Bundesliga
 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Frage der Woche

Soll der VfL Wolfsburg Julian Draxler im Winter verkaufen?

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 14. Spieltag
Pl. Torhüter Spiele Weisse Westen
1.
Hradecky, Lukas
Hradecky, Lukas
Eintracht Frankfurt
14
6x
 
Neuer, Manuel
Neuer, Manuel
Bayern München
14
6x
 
3.
Baumann, Oliver
Baumann, Oliver
TSG Hoffenheim
14
5x
 
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
14
5x
 
Hitz, Marwin
Hitz, Marwin
FC Augsburg
14
5x
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Die aktuellsten Transfers

Verein Name Datum Position
Alvaro Dominguez
06.12.16
Abwehr

Abwehrspieler verabschiedet sich von Mönchengladbach

 
 
 
02.11.16
Abwehr

Innenverteidiger wird nach dem Bundesliga-Debüt belohnt

 
18.10.16
Mittelfeld

Mainz leiht den Offensivmann aus

 
1 von 63

Livescores Live

  Heim   Gast Erg.
10.12. 23:15 - -:- (0:0)
 
10.12. 23:30 - -:- (0:2)
 
11.12. 00:00 - -:- (-:-)
 
11.12. 00:10 - -:- (-:-)
 
11.12. 02:00 - -:- (-:-)
 
11.12. 07:00 - -:- (-:-)
 
11.12. 08:00 - -:- (-:-)
 
11.12. 11:00 - -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 
- -:- (-:-)
 

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Sport 1 TV von: goesgoesnot - 10.12.16, 02:57 - 27 mal gelesen
Re (2): SGE - SAP von: goesgoesnot - 10.12.16, 02:25 - 37 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.


Alle Termine 16/17

Der neue tägliche kicker Newsletter



DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun