Hannover: Pocognoli und Sakai fraglich

Dufner vor dem Derby: "Wir sind besser"

Bundesliga - 04.04. 15:39

Es könnte ein Befreiungsschlag samt Versöhnung mit den Fans werden - oder ein Desaster: Für Hannover 96 steht im Derby bei Eintracht Braunschweig am Sonntag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) viel auf dem Spiel, der öffentliche Druck geht Manager Dirk Dufner jedoch zu weit. Zwei Profis sind indes noch fraglich.

"Das Spiel wird sehr überhöht", sagt Hannovers Manager Dirk Dufner vor dem Derby in Braunschweig. © imago

Die Zuschauer können sich beim Nachbarschaftsduell im Eintracht-Stadion auf einiges gefasst machen, bildschönes Kombinationsspiel gehört eher nicht dazu. "Derbys sind besondere Spiele", erinnert 96-Trainer Tayfun Korkut, "da wird oft weniger Fußball gespielt. Stattdessen werden auch andere Tugenden gefragt sein."

Hannover wird dagegenhalten müssen, bei einer Niederlage rückt die Abstiegszone näher und mancher Fan wohl von der Mannschaft ab. "Das Spiel wird sehr überhöht", versucht Manager Dirk Dufner trotzdem, ein wenig Brisanz aus dem Derby zu nehmen. "Dementsprechend groß ist der Druck - es ist aber nicht der real existierende Druck."

Die Nerven behalten, realistisch bleiben: Das ist das Rezept der Hannoveraner Verantwortlichen. "Wenn wir abrufen, was wir können, wird es sehr schwer für Braunschweig", glaubt Dufner, denn: "Wir sind das bessere Team." Und Korkut betont, dass die Mannschaft nur von sich selbst und - anders als Braunschweig - nicht von anderen Klubs abhängig sei: "Wir haben die Möglichkeit, selber über unsere Zukunft zu bestimmen."

Die Misere von drei Niederlagen hintereinander soll womöglich mit einem Zwei-Spitzen-System enden: Didier Ya Konan ist fit und könnte neben Artjoms Rudnevs in die Startelf rücken. Dafür drohen Hiroki Sakai (Knieprobleme) und Sebastien Pocognoli (Rückenblessur) auszufallen.

weitere News und Hintergründe