Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
26.03.2014, 00:13

Dortmund: Keine Ausschreitungen

Revierderby bleibt friedlich

Die befürchteten Ausschreitungen rund um das Revierderby sind am Dienstag ausgeblieben. "Es war alles ganz ruhig", berichtete Polizeisprecher Oliver Peiler. Durch getrennte Anreisewege wurde den Krawallen vorgebeugt, auch im Stadion war - anders als im Hinspiel - alles ruhig. Auch nach dem Abpfiff blieben große Zwischenfälle offenbar aus. Lediglich eine Aktion in der Nacht vor dem Spiel versetzte die Polizei in Alarmbereitschaft.

Provokationen aber keine Gewalt: Schalker (li.) und Dortmunder treffen aufeinander.
Provokationen aber keine Gewalt: Schalker (li.) und Dortmunder treffen aufeinander.
© ImagoZoomansicht

Unbekannte Täter hatten mit Rasierklingen präparierte Aufkleber mit der Aufschrift "Tod und Hass dem S04" in Stadionnähe angebracht. Die Klingen sollten offenbar zu Verletzungen bei denen, die versuchten die Kleber abzuziehen, führen. "Dafür muss man schon sehr krude Gedanken haben. Aber wir haben alle Aufkleber entfernt, ohne dass jemand zu Schaden gekommen ist", berichtete Peiler.

Ansonsten blieb es in Dortmund friedlich. "Es war alles ganz ruhig. Die Fans sind größtenteils getrennt angereist, es gab nur eine kürzere, etwas hitzige Begegnung auf dem Stadionvorplatz. Aber alles war absolut im Rahmen", meinte Peiler kurz nach dem Anstoß um 20 Uhr. Auch während des Spiels gab es keine Ausschreitungen. Im Hinspiel auf Schalke wurde eine immense Anzahl Feuerwerkskörper gezündet, in Dortmund zeigte der Bundesligarekord von 1000 Ordnern im Stadion und das Einwirken der Fanbeauftragten der Klubs offenbar Wirkung.

Kurz nach Mitternacht gab es dann von der Dortmunder Polizei Entwarnung, dass auch der Abmarsch der Fans ohne Vorkommnisse vonstatten ging.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 26.03., 10:20 Uhr
Klopps fast perfektes Derby
Für Dortmunds Trainer Jürgen Klopp war das Derby gegen Schalke 04 fast perfekt. Die Statistik sah seinen BVB in allen Werten vorn, einzig ein Tor fehlte am Dienstagabend. S04-Keeper Ralf Fährmann verdiente sich deshalb auch ein Extra-Lob. Trainer Jens Keller sah eine "unglaubliche Leistung". Nennenswerte Ausschreitungen gab es keine, sodass die Bilanz für alle positiv ausfiel.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München79:1377
 
2Borussia Dortmund59:2952
 
3FC Schalke 0451:3751
 
4Bayer 04 Leverkusen46:3347
 
5VfL Wolfsburg46:4144
 
6Bor. Mönchengladbach46:3342
 
71. FSV Mainz 0538:4341
 
8FC Augsburg40:4039
 
9Hertha BSC36:3736
 
10TSG Hoffenheim60:5935
 
11Eintracht Frankfurt34:4632
 
12Hannover 9635:4929
 
13Werder Bremen31:5329
 
141. FC Nürnberg32:4926
 
15SC Freiburg30:4826
 
16Hamburger SV42:5624
 
17VfB Stuttgart40:5424
 
18Eintracht Braunschweig24:4921

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun