Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
06.03.2014, 15:02

Frankfurt: Neuer Mann soll Offensiv-Philosophie beibehalten

Veh-Nachfolge: Hübner hat "zwei, drei Namen im Kopf"

Am Montag wurde bekannt, dass Armin Veh seinen auslaufenden Vertrag bei Eintracht Frankfurt am Saisonende nicht verlängern wird. Sportdirektor Bruno Hübner muss sich also auf Trainersuche begeben. Dabei hat er zwar "zwei, drei Namen im Kopf", will sich aber noch nicht auf einen bestimmten Trainertypen festlegen, wie er im kicker-Interview verriet.

Bruno Hübner
Verspürt auf der Suche nach einem Veh-Nachfolger keinen Zeitdruck: Sportdirektor Bruno Hübner.
© imagoZoomansicht

"Ich habe zwei, drei Namen im Kopf. Aus diesem kleinen Kreis soll mein Wunschtrainer kommen", berichtete Hübner. Da man bei der Suche keinen Zeitdruck habe, seien die Gespräche aber noch nicht weit fortgeschritten. Klar sei: "Wir wollen auf jeden Fall die Philosophie des offensiven und erfrischenden Fußballs beibehalten."

Mit welchem Trainertypen dies geschehen soll, steht laut Hübner noch nicht fest. Ein Coach mit großer Erfahrung sei genauso vorstellbar wie ein junger Übungsleiter - oder auch "eine Kombination mit einem jungen Trainer, der schon erfolgreich gearbeitet und somit Erfahrung gesammelt hat". Die deutsche Sprache solle der neue Mann aber gut beherrschen.

Dass Markus Babbel vom scheidenden Coach Veh empfohlen worden sei und damit zu den Kandidaten gehöre, wollte der Eintracht-Sportdirektor nicht bestätigen: "Veh hat Babbel, der hier ein paar Mal Gast war, nicht empfohlen, sondern nur als Typ geschildert." Bewerbungen für den ab Sommer vakanten Posten kämen laufend rein, man werde aber keine Namen kommentieren. Auch nicht den von Dirk Schuster, der beim Nachbarn SV Darmstadt 98 "hervorragende Arbeit leistet".

Veh hatte am Montag erklärt, dass er seinen am Saisonende endenden Vertrag nicht noch einmal verlängern werde, und fehlende sportliche Perspektive bei der Eintracht als Grund genannt. Die sportliche Führung um Vorstandschef Heribert Bruchhagen und Hübner war seit dem Trainingslager im Januar in Abu Dhabi darüber informiert gewesen, dass sich die Wege am Ende der Spielzeit trennen.


Im "Interview der Woche" der aktuellen Donnerstag-Ausgabe lesen Sie außerdem, wie Sportdirektor Hübner die Chancen auf den Verbleib von Alex Meier, Sebastian Jung und Pirmin Schwegler einschätzt und auf wie vielen Positionen noch Verstärkungen nötig sind. Außerdem äußert er sich zu den Aussichten der Frankfurter auf eine erneute Europacup-Qualifikation.

 

kicker-sportmagazin

Lesen Sie die aktuelle kicker-Ausgabe vor allen anderen auf Ihrem Tablet oder Smartphone!
noch vor Verkaufsstart verfügbar: Lesen Sie die Montagsausgabe schon Sonntagabend
mit unserem Abo-Service verpassen Sie garantiert keine Ausgabe
bequeme und sichere Bezahlung über Ihren Appstore-Account
mühelos und in Sekunden-
schnelle geladen!
   

Frage der Woche

Soll der VfL Wolfsburg Julian Draxler im Winter verkaufen?

- Anzeige -
Weise Weste
Bundesliga. Der Stand nach dem 13. Spieltag
Pl. Torhüter Spiele Weisse Westen
1.
Jarstein, Rune
Jarstein, Rune
Hertha BSC
13
5x
 
Hradecky, Lukas
Hradecky, Lukas
Eintracht Frankfurt
13
5x
 
Neuer, Manuel
Neuer, Manuel
Bayern München
13
5x
 
Hitz, Marwin
Hitz, Marwin
FC Augsburg
13
5x
 
5.
Casteels, Koen
Casteels, Koen
VfL Wolfsburg
8
4x
+ 3 weitere
Zur vollständigen "Weisse Weste" Rangliste Weise Weste
   
google+ Google+ aktivieren
dauerhaft aktivieren

Livescores Live

Schlagzeilen

Community

Die aktuellsten Forenbeiträge
Re (8): Ich geb ne Runde Whiskas aus ... von: goesgoesnot - 06.12.16, 01:29 - 13 mal gelesen

Der Rahmenterminkalender

Bundesliga, Pokal, Champions League, Europa League, Nationalelf etc: Auf einem Blick wissen, was wann stattfindet.


Alle Termine 16/17

Der neue tägliche kicker Newsletter



DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun