Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
01.03.2014, 12:45

Berlin: Verdacht auf Muskelfaserriss

Cigerci verletzt sich bei Hertha-Magerkost

Ein Leckerbissen, da waren sich alle einig, sieht anders aus. Mit der Nullnummer am Freitagabend gegen den abstiegsgefährdeten SC Freiburg fand die Heimschwäche von Hertha BSC ungebremst ihre Fortsetzung. "Es war ein sehr zähes Spiel", meinte Innenverteidiger Sebastian Langkamp, das für Tolga Cigerci nach einer guten Stunde zu Ende war. Ob der Mittelfeldspieler im nächsten Spiel in Mainz zur Verfügung steht, ist fraglich.

Tolga Cigerci
Oberschenkelblessur: Herthas Tolga Cigerci.
© Getty ImagesZoomansicht

Bei einem Laufduell nahm Cigerci plötzlich das Tempo heraus und langte sich kurz danach an den Oberschenkel. Für ihn war das Spiel in der 66. Minute mit Verdacht auf einen Muskelfaserriss beendet. Peter Niemeyer kam für den "Denker und Lenker", wie Jos Luhukay die Wolfsburg-Leihgabe adelte. "Wir müssen die Untersuchungen in den nächsten Tagen abwarten", sagte der Hertha-Trainer, der mit dem Spiel seines Teams nicht zufrieden sein konnte.

Mehr Zweikämpfe gewonnen (51 Prozent), mehr Ballbesitz (57 Prozent) - die Rede ist aber nicht von Hertha, sondern von Freiburg. Die Breisgauer hatten im Olympiastadion letztlich mehr vom Spiel und nahmen verdient einen im Abstiegskampf wichtigen Punkt mit nach Hause. Bei Hertha lief es nicht rund, in der Offensive fehlten die nötigen Impulse. Entsprechend wurden die Berliner von ihren Fans mit einem Pfeifkonzert verabschiedet.

Es ist schwierig für uns, das Spiel zu gestalten.Hertha-Stürmer Sami Allagui

Luhukay zeigte dafür Verständnis. "Die Enttäuschung der Fans ist zu verstehen", meinte der Hertha-Coach, schließlich läuft es gerade zu Hause nicht nach Plan. Nur ein Heimsieg gelang in den letzten sieben Spielen, dazu hagelte es vier Niederlagen und nun gab es gegen den Sportclub die zweite Nullnummer vor eigenem Publikum. Allerdings unterstrich Luhukay, dass Freiburg trotz der angespannten Tabellensituation nicht als Punktelieferant in die Hauptstadt kam: "Freiburg ist nicht so schlecht, wie es der Tabellenplatz aussagt. Sie verteidigen sehr gut. Wir müssen mit dem Punkt zufrieden sein."

Langkamp und Allagui betreiben Ursachenforschung

Unzufrieden waren die Spieler mit ihrem Auftritt, Langkamp betrieb Ursachenforschung. "Freiburg war sehr gut auf uns eingestellt. Sie wussten genau, wie sie uns zu bespielen hatten. Vielleicht ist unsere Spielweise in der Liga mittlerweile nicht mehr so überraschend und die Gegner wissen, wie sie sich am besten auf uns einstellen." Dies sah auch Stürmer Sami Allagui so: "Auswärts machen wir aus drei Chancen zwei Tore, aber zu Hause brauchen wir immer eine lange Anlaufzeit. Es ist schwierig für uns, das Spiel zu gestalten." Heraus kam Magerkost - und nicht der erhoffte Leckerbissen.

1. Bundesliga, 2013/14, 23. Spieltag
Hertha BSC - SC Freiburg 0:0
Hertha BSC - SC Freiburg 0:0
Erwartungsfroh

Berlins Coach Jos Luhuka kann mit der Hertha nach dem jüngsten Sieg in Stuttgart wieder Richtung Europa blicken.
© Getty Images

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Cigerci

Vorname:Tolga
Nachname:Cigerci
Nation: Deutschland
Verein:Galatasaray Istanbul
Geboren am:23.03.1992

weitere Infos zu Luhukay

Vorname:Jos
Nachname:Luhukay
Nation: Niederlande
Verein:VfB Stuttgart

Vereinsdaten

Vereinsname:Hertha BSC
Gründungsdatum:25.07.1892
Mitglieder:34.000 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Blau-Weiß
Anschrift:Hanns-Braun-Straße, Friesenhaus 2
14053 Berlin
Telefon: (0 30) 30 09 28 0
Telefax: (0 30) 30 09 28 94
E-Mail: info@herthabsc.de
Internet:http://www.herthabsc.de