Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
08.02.2014, 18:32

Nürnberg: Verletzungspech gegen Bayern

Saison-Aus für Ginczek, lange Pause für Chandler

Der 1. FC Nürnberg hatte sich tagelang aufs Derby gegen den FC Bayern München gefreut. Und dann ging auch alles nach Plan los. Das Stadion ausverkauft, tolle Chancen in den Anfangsminuten und dann passierte es. Erst muss Timothy Chandler ausgewechselt werden, wenige Minuten später folgte Daniel Ginczek. Beide wurde sofort ins Krankenhaus gefahren. Die Diagnosen sind bitter für Spieler und Verein.

Daniel Ginczek
Worst Case: Daniel Ginczek erlitt einen Kreuzbandriss.
© imagoZoomansicht

Nürnberg hatte mehr als eine Chance, um gegen Bayern in Führung zu gehen. Am sehenswertesten legte sich Hiroshi Kiyotake in die Luft, dessen Seitfallzieher streifte sogar die Querlatte. Doch dann folgte Rückschlag auf Rückschlag. Zunächst verließ Chandler mit schmerzverzerrtem Gesicht das Feld. Martin Angha kam für den Rechtsverteidiger aufs Feld und dürfte sich nur begrenzt über sein zweites Bundesligaspiel gefreut haben.

In der 18. Minute fiel schließlich das zu diesem Zeitpunkt glückliche 1:0 durch Mandzukic für die Bayern (Endstand: 2:0). Doch für den Club kam es jetzt knüppeldick. Weitere vier Minuten später war für Ginczek Schluss. Tomas Pekhart ersetzte ihn. Der Torjäger hatte sich das Knie verdreht und wurde ebenso wie sein Teamkollege noch während des Spiels ins Krankenhaus zur genauen Untersuchung gebracht.

"Es sieht schlecht aus", vermutete Coach Gertjan Verbeek unmittelbar nach dem Spiel, als beide Spieler bereits im Klinikum zu einer MRT waren. Er sollte Recht behalten. Für Ginczek ist die Saison mit einem Kreuzbandriss im rechten Knie definitiv beendet. Etwas besser kam Chandler davon. In seinem linken Knie wurde ein Außenmeniskusriss diagnostiziert. Aber auch er muss acht bis zehn Wochen pausieren. Mitte April wäre Chandler demnach wieder einsatzfähig, könnte zumindest in der Endphase der Saison nochmal eingreifen. Läuft in der Reha alles normal, hat der Rechtsverteidiger in Sachen WM-Teilnahme mit der USA in Brasilien demnach noch Glück im Unglück gehabt. Beide sollen am Montag in Augsburg operiert werden.

Damit fehlen dem Club im Abstiegskampf zwei absolute Stammkräfte. Chandler ist auf der rechten Abwehrseite bei Verbeek gesetzt, absolvierte 19 Spiele (kicker-Durchschnittsnote 3,68) in der laufenden Saison. Im Sturm setzte sich Ginczek nach seinem Wechsel im Sommer vom FC St. Pauli sofort durch. Lediglich nach einer Zehenoperation musste er für einige Spieltage aussetzen, gehört danach aber schnell wieder zur Startformation. In 17 Spielen erzielte er drei Tore und legte drei Treffer auf (kicker-Durchschnittsnote: 3,50).

Bundesliga, 2013/14, 20. Spieltag
1. FC Nürnberg - Bayern München 0:2
1. FC Nürnberg - Bayern München 0:2
Guter Dinge ...

... war Nürnbergs Trainer Gertjan Verbeek vor dem Klassiker gegen den FC Bayern München.
© picture alliance

vorheriges Bild nächstes Bild
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Chandler

Vorname:Timothy
Nachname:Chandler
Nation: Deutschland
  USA
Verein:Eintracht Frankfurt
Geboren am:29.03.1990

weitere Infos zu Ginczek

Vorname:Daniel
Nachname:Ginczek
Nation: Deutschland
Verein:VfL Wolfsburg
Geboren am:13.04.1991


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine