Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

31.01.2014, 23:23

Wolfsburg: Auf Schalke erstmals ohne den Spielmacher

Atletico ruft erneut! Diego wieder in Madrid

So schnelllebig ist das Fußballgeschäft. "Ich habe nur den VfL Wolfsburg im Kopf", sagte Diego Anfang Januar noch im kicker - dreieinhalb Wochen später wechselte er zurück zu Atletico Madrid.

Diego
Kehrtwende: Diego kehrte dem VfL Wolfsburg den Rücken und ist wieder bei Atletico.
© Getty Images

Am letzten Tag der Wechselperiode ging der Deal über die Bühne. Hatte der Brasilianer selbst vor kurzem noch erklärt, ein Winterwechsel sei "zu keinem Zeitpunkt" zur Debatte gestanden, hat Atletico jetzt doch noch Ernst gemacht.

- Anzeige -

Der Mittelfeldspieler erhält vorerst einen Vertrag bis zum Saisonende. Schon zuvor hatte Wolfsburg Geschäftsführer Klaus Allofs den Abschied des 28-Jährigen vom VfL angekündigt. Diegos Vertrag beim VfL lief im Sommer aus. "Diego kam mit der Bitte auf uns zu, zu Atletico wechseln zu dürfen", erklärte Allofs am Freitagabend: "Wir haben dem letztlich zugestimmt - auch wenn wir gerne mindestens bis zum Sommer mit Diego zusammengearbeitet hätten. Sein sofortiger Wechsel ist zwar bedauerlich, weil sich Diego stets hochprofessionell verhalten hat, bedeutet aber hoffentlich nur kurzfristig einen Qualitätsverlust für unsere Mannschaft. Wir sind nach wie vor so gut aufgestellt, dass wir unsere Ziele konsequent weiterverfolgen können.

Nun geht es für Diego also bei Atletico weiter. Beim Champions-League-Achtelfinalisten hatte der 28-Jährige 2011/12 als Leihspieler eine erfolgreiche Saison verbracht, Europa-League-Titel inklusive.

Das zeigt, dass wir auf unserem Weg auch mal zurückgehen müssen.Manager Klaus Allofs

Diego einigte sich am späten Abend mit seinem alten, neuen Verein, von Wolfsburger Seite war schon etwas früher alles klar: "Wir haben uns mit Atletico geeinigt", bestätigte Manager Klaus Allofs dem kicker am Nachmittag. "Gestern Abend kam die Anfrage aus Madrid. Wir mussten das Für und Wider abwägen. Ich sähe es kurzfristig schon als Verschlechterung für uns, wenn wir Diego abgeben, aber das zeigt, dass wir auf unserem Weg auch mal zurückgehen müssen."

Ablösesumme: 1,5 Millionen Euro

Nach kicker-Informationen erhält der VfL eine Ablösesumme in Höhe von 1,5 Millionen Euro. Allofs, der Diego einst schon von Porto nach Bremen gelotst hatte, schmerzt der Abschied: "Das sind Momente, die einem schon schwer fallen. Für Diego war es eine Erfolgsgeschichte, für mich persönlich auch."

Auch wenn der Wechsel zum jetzigen Zeitpunkt überraschend kommt: Ein Abschied im Sommer, wenn Diegos derzeitiger Vertrag bei den "Wölfen" ausläuft, stand stets im Raum. Und einen potenziellen Ersatz hatte Allofs mit Kevin de Bruyne (kam vom FC Chelsea) bereits an Land gezogen, dazu steht mit Maximilian Arnold ein weiterer "Zehner" mit Startelf-Ansprüchen im Kader.

Nach seinem Durchbruch bei Werder Bremen war Diego 2009 zu Juventus Turin weitergezogen, wo er jedoch nicht zurechtkam. Ein Jahr später schlug daraufhin Wolfsburg zu. Seine Bilanz in insgesamt zweieinhalb Jahren VfL: 77 Bundesliga-Spiele, 19 Tore, 19 Assists.

31.01.14
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Diego

Vorname:Diego
Nachname:Ribas da Cunha
Nation: Italien
  Brasilien
Verein:Atletico Madrid
Geboren am:28.02.1985

- Anzeige -
- Anzeige -

- Anzeige -