Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
21.01.2014, 12:29

Dortmund: Kein Interesse an Ranocchia

BVB verärgert wegen falscher Reus-Zitate

In jüngerer Vergangenheit hatten angebliche Zitate von Marco Reus für Wirbel bei Borussia Dortmund gesorgt. "Ich kann nicht dementieren, dass das Interesse von Barcelona mir schmeichelt", soll Reus gegenüber "sport.es" gesagt haben. "Momentan bin ich auf meinen Klub konzentriert, doch am Ende der Saison ist alles möglich." Die Westfalen haben nun entschieden dementiert, dass Reus diese Aussagen getroffen hat, und zeigten sich verärgert über die jüngsten Falschmeldungen.

Marco Reus
Sorgen unbegründet: Der BVB beruhigte in Sachen Marco Reus seine Fans.
© imagoZoomansicht

In einem offiziellen Schreiben wendete sich der BVB an seine Fans und sprach dabei von einer "unsauberen Berichterstattung", die zu den Missverständnissen geführt hätten. Man liebe die Zusammenarbeit mit seriösen Medien, "und doch ärgern wir uns über schwarze Schafe, die Inhalte erfinden. Wir ärgern uns auch über Medien, die solche Erfindungen ungeprüft einfach übernehmen. Und wir sind richtig sauer, wenn Unwahrheiten auf dem Rücken unserer Profis gespielt werden", hieß es.

Die jüngsten Irrungen löste ein angebliches Interview von Reus mit der spanischen Internetseite "sport.es" aus. Darin sprach er von einem Interesse des FC Barcelona und erklärte, es sei nach der Saison "alles möglich". Viele Medien übernahmen die Meldung - zum großen Ärger der Schwarz-Gelben. "Zu den angeblichen Zitaten auf sport.es stellen wir hiermit ausdrücklich fest: Wir finden ein gleichlautendes Zitat auf besagter Internetseite trotz intensiver Bemühungen nicht. Doch selbst wenn dort ein solches Zitat zu finden sein sollte, ändert dies nichts daran, dass Marco Reus mit diesem Medium nie ein Interview geführt und sich auch im Rahmen einer Pressekonferenz nie in dieser Form geäußert hat. Alles völlig frei erfunden."

Auch ein Gespräch zwischen dem Mirror und Marco Reus hat es niemals gegeben. Auch diese Aussagen sind ein reiner Fake.Borussia Dortmund über ein angeblich geführtes Interview mit Marco Reus

Erst vorige Woche habe die englische Tageszeitung "Mirror" dem deutschen Nationalspieler Worte in den Mund gelegt, die er so nie gesagt habe, hieß es von BVB-Seite weiter. "Bayern wird mich niemals bekommen. Geld ist nicht alles", soll Reus dort gesagt haben. "Dazu stellen wir hiermit ebenfalls ausdrücklich fest: Auch ein Gespräch zwischen dem Mirror und Marco Reus hat es niemals gegeben. Auch diese Aussagen sind ein reiner Fake", erklärten die Dortmunder, die sich "tief enttäuscht" über das "unseriöse Gebaren" einiger weniger Medienvertreter zeigten.

Ranocchia kein Thema beim BVB

Da passt auch das angebliche Interesse des BVB an Andrea Ranocchia von Inter Mailand ins Bild. Laut der Sporttageszeitung "Gazzetta dello Sport" soll der BVB neun Millionen Euro für den 26 Jahre alten Nationalspieler geboten haben. Gegenüber dem kicker hat BVB-Sportdirektor Michael Zorc auch diese Gerüchte klar dementiert.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Reus

Vorname:Marco
Nachname:Reus
Nation: Deutschland
Verein:Borussia Dortmund
Geboren am:31.05.1989

weitere Infos zu Ranocchia

Vorname:Andrea
Nachname:Ranocchia
Nation: Italien
Verein:Inter Mailand
Geboren am:16.02.1988

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München46:950
 
2Bayer 04 Leverkusen34:1937
 
3Borussia Dortmund40:2233
 
4Bor. Mönchengladbach35:2133
 
5FC Schalke 0435:2831
 
6VfL Wolfsburg29:2230
 
7Hertha BSC27:2128
 
81. FSV Mainz 0527:3227
 
9FC Augsburg23:2725
 
10Hannover 9626:3221
 
11Werder Bremen22:3720
 
12VfB Stuttgart31:3519
 
13TSG Hoffenheim36:4218
 
14Eintracht Frankfurt21:2918
 
15SC Freiburg19:3317
 
16Hamburger SV33:4116
 
171. FC Nürnberg21:3314
 
18Eintracht Braunschweig10:3212