Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
16.01.2014, 08:27

Hannover: Castillo-Transfer wohl vom Tisch

"Diouf bleibt definitiv bis zum Sommer"

Bei Hannover 96 soll mit dem neuen Trainer Tayfun Korkut der Re-Start in der Rückrunde gelingen. Platz 13 mit nur vier Zählern Vorsprung vor dem Relegationsplatz ist definitiv nicht das, was sich die Verantwortlichen der Niedersachsen vorgestellt hatten, als sie mit Mirko Slomka in die Saison gingen. Beenden werden die 96er die Spielzeit mit Mame Diouf, der nach Angaben seines Beraters "definitiv bis zum Sommer" bleiben wird.

Soll bis zum Saisonende "definitiv bei 96" bleiben: Mame Diouf.
Soll bis zum Saisonende "definitiv bei 96" bleiben: Mame Diouf.
© Getty ImagesZoomansicht

Die unmittelbare und mittelfristige Zukunft von Stürmer Mame Diouf ist in Hannover ein Dauerthema, seitdem der Senegalese in der Winterpause der Saison 2011/12 von Manchester United an die Leine fand.

Die Wechselgerüchte über seinen Abschied aus Hannover gehören in jeder Wechselperiode zum Tagesgeschäft bei den 96ern. Geht er jetzt oder bleibt er zur Rückrunde? Die Fragen nach der Zukunft von Mame Diouf bewegen nach wie vor das Umfeld der 96er. Auch Neu-Trainer Tayfun Korkut hat sich mit klaren Worten positioniert und will auf die Qualität des Stürmers nicht verzichten.

Nun folgt ein weiteres eindeutiges Statement. "Diouf bleibt definitiv bis zum Sommer bei 96", so Berater Jim Solbakken zum kicker. Grund: "Es gibt vier Klubs, für die Mame spielen würde. Aber keiner will das Geld zahlen, das Hannover fordert." Dabei soll es sich um rund fünf Millionen Euro Ablöse handeln.

Es gibt vier Klubs, für die Mame spielen würde. Aber keiner will das Geld zahlen, das Hannover fordert.Diouf-Berater Jim Solbakken

Dem finanziellen Aspekt dieser Thematik widerspricht Manager Dirk Dufner. Auf Anfragen anderer Vereine seien von 96 nie konkrete Summen genannt worden. Neben Cardiff, das drei Millionen geben wollte, wurde neues Interesse von Stoke (bot im Sommer acht Millionen) und West Ham bekannt. Trabzonspor winkte mit 4,5 Millionen Euro, aber in die Türkei zieht es Diouf nicht.

Castillo-Transfer wohl vom Tisch

Offenbar endgültig Geschichte ist ein Transfer des Chilenen Nicolas Castillo. Nach Dufners vorläufiger Absage vom Sonntag wegen inakzeptabler Konditionen lenkt Universidad Catolica nicht etwa ein, sondern orientiert sich anders - Richtung Italien. Adressaten dort offenbar: FC Genua und Sassuolo Calcio.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu M. Diouf

Vorname:Mame Biram
Nachname:Diouf
Nation: Senegal
Verein:Stoke City
Geboren am:16.12.1987

weitere Infos zu Korkut

Vorname:Tayfun
Nachname:Korkut
Nation: Türkei
Verein:1. FC Kaiserslautern