Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
11.01.2014, 23:02

Mainz: Defensivakteur nach Schulterverletzung zurück

Koch will es einfach laufen lassen

Im Sommer wechselte Julian Koch von Borussia Dortmund zum 1. FSV Mainz 05, wo er einen Vier-Jahres-Vertrag unterschrieb. Dort versprach der Defensiv-Allrounder sich eine bessere Perspektive mit mehr Einsätzen. Doch arge Verletzungssorgen zwangen ihn lange Zeit zum Zusehen. Nun ist Koch jedoch wieder genesen - und im Training.


Aus dem Trainingslager in Marbella berichtet Andreas Hunzinger

Julian Koch
Nach langer Pause zurück im Training: Julian Koch.
© picture allianceZoomansicht

Vorgenommen hat er sich für das neue Jahr nichts. Jedenfalls nicht, verletzungsfrei zu bleiben. "Das hat in den letzten Jahren eh nicht geklappt", sagt Julian Koch. Der 23-Jährige will "es einfach laufen lassen. Ich freue mich darauf, durchstarten zu können." Im Trainingslager der Mainzer in Marbella ist der blonde Defensivspieler dieser Tage mit Feuereifer bei der Sache. Koch ist froh, endlich wieder ein fester Bestandteil des Teams von Thomas Tuchel zu sein. Der 1,84 Meter große und 77 Kilogramm schwere Abwehrmann ist quasi ein Neuzugang - einer von insgesamt vieren.

Neben den neu verpflichteten Todor Nedelev (20, Botev Plovdiv) und Dario Kresic (30, Lokomotive Moskau) sowie Niko Bungert (27, Comeback nach Knieverletzung) firmiert Koch unter dieser Rubrik. Denn seit er im vergangenen Sommer vom MSV Duisburg nach Mainz kam, wartet er noch auf seine erste Pflichtspiel-Minute.

Erst zwang in während der Vorbereitung eine Fußverletzung zum Zuschauen, und als er wieder fit war, kam jener verhängnisvolle 4. September. Mainz absolvierte im Rahmen der Länderspielpause ein Testspiel beim Hessenligisten 1. FC Eschborn, als er nach einem Kopfballduell unglücklich auf die Schulter fiel. Die Folge: Eine Verletzung des Bandapparates, die eine Operation erforderlich machte. Wieder einmal war Koch raus, wie so oft in den vergangenen zweieinhalb Jahren. Handbruch, Kreuzbandriss mit anschließendem Kompartment-Syndrom, Meniskuseinriss und nun die beiden Verletzungen in Mainz: Ziemlich viel Pech.

Doch das Koch hinter sich gelassen. Klagen hört man ihn nicht. "Es ist müßig, sich darüber einen Kopf zu machen, was ich alles verpasst habe." Vielmehr konzentriert er sich auf seine Rückkehr ins Team von Tuchel. Nachdem Koch vor Weihnachten noch ohne Körperkontakt trainieren musste, ist in Marbella alles erlaubt. Angst, dass an der operierten Schulter etwas passieren könnte, hat er nicht. Zumindest keine große. "In einer paar Situationen gab es bei Zweikämpfen noch eine Hemmschwelle", gesteht er. Aber mit jedem Duell, "bei dem man merkt, die Schulter hält, löst sich die Blockade", so Koch.

Julian spielt rechts, auf der Sechs, der Acht oder der Zehn, wenn man ihn braucht. Das ist ein Kerl.Thomas Tuchel

Der junge Mann, der einst bei Borussia Dortmund als eines der größten Defensivtalente galt, will nun den Rückstand aufholen. In Marbella durfte Koch zweimal ran. In den Testspielen der 05er gegen den KV Oostende (1:1) und gegen den NEC Nijmegen (3:2) kam er jeweils zur zweiten Halbzeit -und zwar auf der Sechs. Thomas Tuchel hat für den eigentlich auf der rechten Abwehrseite beheimateten Profi absichtlich diese Position gewählt. Auch im Training. "Wenn ich in der Mitte bin, habe ich mehr Ballkontakte", erläutert Koch seinen Exkurs. "Der Trainer will, dass ich viele Situationen habe, damit die Handlungsschnelligkeit und die Ruhe am wieder zurückkommen."

Zudem weiß Koch, dass er sich fußballerisch noch verbessern kann. "Ich bin gut im Zweikampf und habe eine gute Dynamik", sagt er. "Aber ich bin nicht so der Lionel Messi. An meiner Technik kann ich noch etwas feilen." Zudem braucht Koch Praxis; das ist nach einer solch langen Pause unerlässlich. "Deswegen werden wir ihm Einsätze in der U 23 geben", sagt Tuchel. Auch da soll Koch auf der Doppelsechs spielen, wobei ihn Tuchel ohnehin nicht auf rechts festgelegt sieht. "Julian spielt rechts, auf der Sechs, der Acht oder der Zehn, wenn man ihn braucht. Das ist ein Kerl."

Für das erste Rückrundenspiel am 25. Januar beim VfB Stuttgart wird es für den stets gut gelaunten Defensivspieler wahrscheinlich noch zu einem Kaderplatz reichen. Der Rückstand war groß und wird in zwei Wochen wohl noch nicht aufgeholt sein. Aber Koch ist erst mal überhaupt froh, wieder mittendrin zu sein. Im zweiten Anlauf will sich der Mainzer "Winter-Neuzugang" endlich etablieren.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Koch

Vorname:Julian
Nachname:Koch
Nation: Deutschland
Verein:Ferencvaros Budapest
Geboren am:11.11.1990

Vereinsdaten

Vereinsname:1. FSV Mainz 05
Gründungsdatum:16.03.1905
Mitglieder:12.500 (01.07.2018)
Vereinsfarben:Rot-Weiß
Anschrift:Isaac-Fulda-Allee 5
55124 Mainz
Telefon: (0 61 31) 37 55 00
Telefax: (0 61 31) 37 55 033
E-Mail: info@mainz05.de
Internet:http://www.mainz05.de


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel kicker MeinVerein Voice & VR eMagazine