Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
09.01.2014, 13:42

München: Bayerns Mittelfeldspieler arbeitet hart am Comeback

Robben: "Ich muss nichts mehr beweisen"

Arjen Robben übt derzeit im Trainingslager in Doha abseits der Kollegen individuell. Fünf Woche ist es her, dass er sich beim Pokalsieg in Augsburg eine tiefe Risswunde im Knie zugezogen hatte. Läufe, aber auch schon individuelle Übungen mit dem Ball hat der Niederländer bereits absolviert. Am Donnerstagmittag äußerte sich Robben nach dem Mittagessen zu vielen Themen . . .


Aus Bayern Münchens Trainingslager in Doha berichtet Frank Linkesch

"Basti ist, glaube ich, schon ein bisschen weiter als ich": Bayerns Arjen Robben (li.) und Bastian Schweinsteiger im Trainingslager.
"Basti ist, glaube ich, schon ein bisschen weiter als ich": Bayerns Arjen Robben (li.) und Bastian Schweinsteiger im Trainingslager.
© Getty ImagesZoomansicht

Über einer Vertragsverlängerung über 2015 hinaus: Wir haben bislang nicht miteinander gesprochen. Ich warte ruhig ab. Wenn Bayern etwas will, dann höre ich mir das gerne an. Ich bin da ganz entspannt. Wenn der Verein es will, dann ruft er mich wahrscheinlich an. Es ist nicht der umgekehrte Weg, dass ich anrufe und sage "Hör mal, Herr Rummenigge, ich will verlängern". So ist es nicht. Ich weiß, was ich an dem Verein habe, umgekehrt ist es genauso. Und ich muss auch nichts mehr beweisen.

Zu seinem Einstieg ins Mannschaftstraining: Es ist schöner, mit der Mannschaft zu arbeiten, alleine macht es nicht so viel Spaß. Ich glaube, ich brauche aber noch ein paar Tage, bis ich ins Mannschaftstraining einsteigen kann. Basti (Bastian Schweinsteiger, d. Red.) ist, glaube ich, schon ein bisschen weiter als ich. Ich bin aber fünf Wochen nach der Verletzung sehr gut im Plan, alles läuft positiv. Es sieht gut aus.

Zu einem Comeback zum Rückrundenstart in Mönchengladbach: Das könnte klappen, es sind noch zwei Wochen bis dahin. Dafür muss ich aber mit der Mannschaft die ganze Woche davor trainiert haben. Ich habe aber das Gefühl, dass ich sogar schon vorher wieder dabei sein werde.

Über das Lob von Pep Guardiola ("I am in love with Arjen"), der ihn als einen der professionellsten Spieler pries, die er in seiner Karriere erlebt habe: Es ist immer gut, wenn man ein Kompliment vom Trainer bekommt. Ich arbeite normal. Eigentlich war ich es gewohnt, ein Jahr lang ohne Probleme durchgespielt zu haben, jetzt muss ich eben wieder Reha machen. Wenn ich arbeite, dann arbeite ich seriös, dann fokussiere ich alles darauf, wieder fit zu sein.

Über den Konkurrenzkampf, wenn mit seiner Rückkehr außer Holger Badstuber alle fit sind: Ich sehe das nur positiv. In der Rückrunde passiert doch bestimmt leider auch wieder was. Die Hinrunde hat gezeigt, dass wir den gesamten Kader benötigen. Wir sind noch in allen Wettbewerben dabei, haben aber so viel Qualität, dass wir den ein oder anderen Ausfall auffangen können.

Er ist homosexuell, na und?

Über das Outing von Thomas Hitzlsperger: Ich finde es ganz normal. Heute morgen habe ich deutsches Fernsehen gesehen und finde schon, dass viel berichtet wird, es gibt ständig Diskussionen. Er ist homosexuell, na und? Ich kann hier auch sagen, "Jungs, ich bin heterosexuell". Was ist der Unterschied? Ich finde das ganz, ganz normal, es muss auch normal sein. Wir sind alle frei, ich sehe da überhaupt kein Problem. Das ist etwas Menschliches, das hat auch nichts mit Sport zu tun.

Über die WM und den Auftakt der Niederländer gegen Spanien: Es ist schon komisch, dass das Endspiel 2010 nun das erste Spiel in der Gruppenphase sein wird. Es ist aber keine Revanche. Damals war es ein Finale, das kann man leider nicht mehr gutmachen. Wir haben eine sehr schwere Gruppe. Kommen wir weiter, kann gleich danach Brasilien warten. Das ist nicht leicht, aber eine schöne Herausforderung.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 09.01., 17:52 Uhr
Arjen Robben: Warten auf den neuen Vertrag
Arjen Robben arbeitet sich auf Platz langsam zurück, noch ist die Rückkehr ins Mannschaftstraining aber nicht genau abzusehen. "Ein paar Tage" brauche er wohl noch, schätzt der Niederländer selbst. Länger wird es noch bis zu einer Vertragsverlängerung dauern. Robbens Kontrakt läuft noch bis 2015, ein Angebot der Münchner würde er sich aber schon gerne anhören.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Robben

Vorname:Arjen
Nachname:Robben
Nation: Niederlande
Verein:Bayern München
Geboren am:23.01.1984

1. Bundesliga - Tabelle

Pl. VereinTorePkte.
1Bayern München46:950
 
2Bayer 04 Leverkusen34:1937
 
3Borussia Dortmund40:2233
 
4Bor. Mönchengladbach35:2133
 
5FC Schalke 0435:2831
 
6VfL Wolfsburg29:2230
 
7Hertha BSC27:2128
 
81. FSV Mainz 0527:3227
 
9FC Augsburg23:2725
 
10Hannover 9626:3221
 
11Werder Bremen22:3720
 
12VfB Stuttgart31:3519
 
13TSG Hoffenheim36:4218
 
14Eintracht Frankfurt21:2918
 
15SC Freiburg19:3317
 
16Hamburger SV33:4116
 
171. FC Nürnberg21:3314
 
18Eintracht Braunschweig10:3212

DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun