Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
01.12.2013, 14:53

Bremen: Bis Weihachten heißt es Wolf statt Mielitz

Dutt schließt Torwart-Transfer aus

Werder-Coach Robin Dutt hat seinen in die Kritik geratenen Torhüter Sebastian Mielitz aus der Schusslinie genommen und setzt bis zur Winterpause auf Raphael Wolf zwischen den Pfosten. Mielitz hatte sich vor Wochenfrist beim 2:3 gegen den 1. FSV Mainz 05 zwei Patzer geleistet. Eine Neuverpflichtung auf der Torwart-Position in der Winterpause schließt der Coach aus.

Raphael Wolf und Sebastian Mielitz
Torwartwechsel: Werder-Coach Robin Dutt setzt in diesem Jahr auf Raphael Wolf (li.) anstelle von Sebastian Mielitz.
© imagoZoomansicht

Im Tennis hätte man von einem Doppelfehler gesprochen. Genau dies tat Keeper Mielitz, der mit zwei persönlichen Schnitzern den Rückschlag gegen Mainz eingeleitet hatte: Einmal erst aus dem Tor gestürmt, dann nicht schnell genug wieder zurück zwischen die Pfosten, einmal den Ball falsch eingeschätzt in einer kuriosen Szene. "Das war nicht gut von mir", meinte Mielitz (kicker-Note 6) nach dem Schlusspfiff und nahm die Niederlage auf seine Kappe.

Zunächst stärkte Dutt seinem Keeper noch den Rücken. "Ich sehe keine Veranlassung, meinen Torwart an den Pranger zu stellen", so Dutt. Allerdings geriet Mielitz, der sich zwar in dieser Saison stabilisiert hatte, sich aber bereits vorher den einen oder anderen kleinen Patzer geleistet hatte, auch intern mehr unter Druck.

Auf die Frage, wer denn am Wochenende in Hoffenheim im Tor stehen werde, wich Dutt zuletzt aus. Zwar bekräftige Dutt, dass Mielitz weiter seine Nummer eins sei, aber es gebe keinen Freibrief, dass er am Wochenende spielen werde und machte so seine Zweifel am Leistungsvermögen des 24-Jährigen öffentlich.

Der äußerlichen Betrachtung kann sich Mielitz nicht entziehen. Er ist seit eineinhalb Jahren unser Keeper und wird seitdem sehr kritisch betrachtet.Robin Dutt über Sebastian Mielitz

Nun erfolgte der Wechsel, in Hoffenheim schickte Dutt Raphael Wolf ins Rennen. "Es war menschlich sehr schwer", sagte Dutt vor Anpfiff, "wir haben uns die Entscheidung alles andere als leicht gemacht."

Allerdings wird Mielitz nicht nur in Hoffenheim zum Bankdrücker, sondern auch in den restlichen Partien der Hinrunde. "Wir hatten alle den Eindruck, dass Sebastian einfach mal Zeit und Ruhe braucht. Die werden wir ihm in den nächsten vier Spielen bis Weihnachten auch geben. Da kriegt unsere Nummer zwei jetzt die Chance, in den nächsten vier Spielen im Tor zu stehen", sagte Dutt.

Hinter Mielitz standen zu Saisonbeginn noch Fragezeichen, doch dann stabilisierte sich der 24-Jährige, ehe am letzten Sonntag der rabenschwarze Tag gegen Mainz folgte. "Der äußerlichen Betrachtung kann sich Mielitz nicht entziehen", so Dutt. "Er ist seit eineinhalb Jahren unser Keeper und wird seitdem sehr kritisch betrachtet. Wir haben ihn unter der Woche beobachtet und in Gesprächen den Eindruck bekommen, dass es vielleicht besser wäre, ihm eine Pause zu gönnen", sagte Dutt.

Bundesliga-Debütant Wolf spielt seit Sommer 2012 im Trikot der Grün-Weißen, zu einem Bundesliga-Einsatz reichte es aber bisher noch nicht. Auch, weil Wolf an der Weser vom Verletzungspech verfolgt wurde. Anfang März riss ihm das Kreuzband im linken Knie, erst im Sommer stieg er wieder in das Training ein. "Er ist ein positiver Typ", umschrieb Dutt seinen Keeper. "Er besitzt zwar noch keine Bundesliga-Erfahrung, hat aber über 100 Spiele in Österreich absolviert." Zwischen 2009 und 2012 spielte Wolf beim Kapfenberger SV. "Wir haben vollstes Vertrauen in ihn" so Dutt.

Wie geht es nun aber mit Mielitz weiter? Werder Bremen ist sportlich in einer angespannten Situation, mit der Degradierung von Mielitz wurde nun eine weitere Baustelle eröffnet. Ob der 24-Jährige noch eine Zukunft an der Weser hat, erscheint zweifelhaft. Es wird erwartet, dass bald das Gespräch mit Mielitz, dessen Vertrag im kommenden Sommer ausläuft, gesucht wird. Eine weitere Zusammenarbeit darüber hinaus erscheint unter den derzeitigen Vorzeichen eher unwahrscheinlich.

Allerdings schließt Dutt eine Neuverpflichtung in der Winterpause aus. Er hofft vielmehr, dass seine beiden Keeper gestärkt aus der Situation herausgehen. Zumindest bei einem sollte dies der fall sein.

 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu Mielitz

Vorname:Sebastian
Nachname:Mielitz
Nation: Deutschland
Verein:SönderjyskE
Geboren am:18.07.1989

weitere Infos zu Wolf

Vorname:Raphael
Nachname:Wolf
Nation: Deutschland
Verein:Fortuna Düsseldorf
Geboren am:06.06.1988


DIE GANZE WELT DER KICKER APPS!
Informieren Sie sich über unser vielfältiges App Angebot:
Smart TV Tippspiel eMagazine kicker MeinVerein FußballQuiz GloryRun