Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
08.11.2013, 12:15

Dortmund entzieht Ultra-Gruppen die Auswärts-Dauerkarten

BVB greift nach Derby-Randale hart durch

Nach den unrühmlichen Vorfällen vom 26. Oktober, als es beim Derby auf Schalke im Gästeblock zu Krawallen und Einsatz von Pyrotechnik gekommen war, ergreift Borussia Dortmund harte Maßnahmen. Drei Ultra-Gruppierungen werden die Auswärts-Dauerkarten entzogen. Zunächst auf unbestimmte Zeit, jedoch mindestens für das laufende Spieljahr.

Randale im BVB-Block
Tatort Gelsenkirchen: Chaoten sorgten beim Derby im BVB-Block für Randale.
© imagoZoomansicht

Kurz vor dem Anpfiff des Derbys in Gelsenkirchen, das die Dortmunder mit 3:1 gewannen, waren aus dem Dortmunder Block unter anderem Leuchtraketen abgeschossen worden, auch auf andere Zuschauerränge. Auf einer Podiumsdiskussion hatte BVB-Boss Hans-Joachim Watzke daraufhin "massive Einschnitte" für die "gesamte Ultra-Bewegung" angekündigt. Als erste Maßnahme hatte der Verein vor dem Heimspiel gegen den VfB Stuttgart (6:1) die Choreographie verboten.

Am Freitag verkündeten die Dortmunder nun weitere Maßnahmen: Den Ultra-Gruppierungen "Desperados", "Jubos" und "The Unity" werden die sogenannten Auswärtsdauerkarten für Bundesliga und DFB-Pokal entzogen - "auf unbestimmte Zeit - jedoch mindestens für das laufende Spieljahr", wie es hieß. Das sei das Ergebnis intensiver Gespräche mit der Polizei und Augenzeugen.

Der Verein erklärte weiter, dass die Aufklärung der Vorkommnisse rund um das Derby andauere und kündigte an, dass "sämtliche Personen, denen Straftaten zugeordnet werden können", mit einem Stadionverbot belegt werden würden. Der BVB rechnet damit, zwischen 20 und 30 Stadionverbote aussprechen zu müssen. Welche Strafen auf die Borussia selbst zukommen, ist noch unklar. Der DFB-Kontrollausschuss ermittelt noch.

Video zum Thema
kicker.tv Hintergrund- 28.10., 10:13 Uhr
Derby-Randale - "Da schämt man sich"
Es war die hässliche Seite des Revierderbys am Samstag auf Schalke: Im Dortmunder Fanblock kam massiv Pyrotechnik zum Einsatz. Die Beteiligten von Klopp bis Keller reagierten geschockt - nannten aber auch klare Botschaften und Lösungsvorschläge.
Alle Videos in der ÜbersichtAlle Videos per RSS
08.11.13
 
Seite versenden
zum Thema

Vereinsdaten

Vereinsname:Borussia Dortmund
Gründungsdatum:19.12.1909
Mitglieder:139.088 (01.07.2016)
Vereinsfarben:Schwarz-Gelb
Anschrift:Rheinlanddamm 207-209
44137 Dortmund
Telefon: (02 31) 90 20 0
Telefax: (02 31) 90 20 105
E-Mail: info@bvb.de
Internet:http://www.bvb.de