Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?
23.09.2013, 22:20

Hamburg: Aufsichtsrat gibt sein Einverständnis

Grünes Licht: Van Marwijk übernimmt den HSV

Eine Woche nach der Trennung von Thorsten Fink hat der Hamburger SV die Verpflichtung des neuen Trainers unter Dach und Fach gebracht. Am Montagabend gab der Klub den Vertragsabschluss mit Bert van Marwijk bekannt. Der 61-Jährige bekommt einen Zweijahresvertrag und bringt Roel Coumans als Assistent mit, nicht jedoch Andreas Möller. Übernehmen wird der Niederländer den Bundesliga-Dino am Mittwoch.

Bert van Marwijk
Ran an die Arbeit: Bert van Marwijk steigt beim HSV ein.
© imagoZoomansicht

Eine Überraschung war es nicht mehr, als der HSV die Einigung im "Fall" van Marwijk verkündete. Zuvor war der Aufsichtsrat der Hamburger zusammengekommen und hatte über die vom Vorstand eingereichte Beschlussvorlage beraten. In dieser enthalten: Die Zahlen des Gesamtpakets des Van-Marwijk-Deals. Schnell kam das Gremium zu einer Entscheidung, nach einer halben Stunde war die Sitzung beendet.

Nach dem OK des Aufsichtsrats ist nun klar: Van Marwijk, der von 2004 bis 2006 in der Bundesliga bereits Borussia Dortmund betreut hatte, übernimmt als vierter Niederländer den HSV. Huub Stevens, Martin Jol und Ricardo Moniz hießen seine Landsmänner auf der HSV-Bank. Zuletzt hatte van Marwijk bis 2012 die niederländische Nationalmannschaft betreut.

 

"Wir freuen uns darüber, dass wir mit Bert van Marwijk einen Trainer für den HSV gewinnen konnten, der über große Erfahrung verfügt und seine Kompetenz mehrfach unter Beweis gestellt hat", äußert sich Sportchef Oliver Kreuzer zum Fink-Nachfolger, der am Mittwoch vorgestellt werden wird. An dessen Seite wird künftig der 43-jährige Coumans arbeiten, der bisher beim niederländischen Zweitligisten Fortuna Sittard unter Vertrag stand. Der Name Andreas Möller spielt hingegen keine Rolle mehr bei den Hamburgern. Eine zunächst diskutierte Einbeziehung des Weltmeisters von 1990 in den erweiterten Stab van Marwijks war schon früh kein Thema mehr gewesen, zu kostspielig wäre die zusätzliche Erweiterung des Trainerteams gewesen.

"Großartiger Verein, verunsicherte Mannschaft"

Van Marwijk übernimmt nun einen - nach eigenen Worten - "großartigen Verein, aber auch eine verunsicherte Mannschaft". Der Niederländer sieht große Möglichkeiten in der Hansestadt. Zunächst hat er aber auch ebensolche Probleme zu lösen. Schließlich gibt die Mannschaft mit ihren Auftritten mitunter Rätsel auf, die Unruhe im Umfeld tut ihr Übriges. In dieser Situation gilt es für den erfahrenen Trainer, der Mannschaft Sicherheit und Selbstvertrauen zu vermitteln. Das könnte umso schwieriger werden, wenn am Dienstag der Pokalauftritt gegen Fürth misslingt, den noch Interimscoach Rodolfo Cardoso mit dem Team bestreiten wird. Van Marwijk startet seine Mission dann gleich mit zwei Auswärtsauftritten in Frankfurt und in Nürnberg.

Die Erwartungen an den neuen Übungsleiter führt HSV-Vorstandchef Carl-Edgar Jarchow klar auf: "Wir erhoffen uns von ihm mit seiner Erfahrung und seinem Alter, dass er schnell Stabilität und Ruhe in die Truppe bringt. Ich hoffe, dass er das schafft, und das richtige System findet und nicht allzu oft wieder wechselt."

Tabellenrechner 1.Bundesliga
23.09.13
 
Seite versenden
zum Thema

weitere Infos zu van Marwijk

Vorname:Bert
Nachname:van Marwijk
Nation: Niederlande
Verein:Hamburger SV

Vereinsdaten

Vereinsname:Hamburger SV
Gründungsdatum:29.09.1887
Mitglieder:72.400 (01.07.2015)
Vereinsfarben:Blau-Weiß-Schwarz
Anschrift:Sylvesterallee 7
22525 Hamburg
Telefon: (040) 41551887
Telefax: (040) 41551234
E-Mail: info@hsv.de
Internet:http://www.hsv.de

Video zum Thema