Zur Loginbox springen Zur Navigation springen Zum Inhalt springen
Nicht registriert?

15.08.2013, 20:10

Mainz: Tuchel will "unberechenbar" bleiben

Okazaki: Über Miyagi nach Freiburg

Shinji Okazaki steht derzeit unter Dauerstress. Noch am Mittwoch spielte der 27-Jährige mit der japanischen Nationalelf in Miyagi gegen Uruguay (2:4) über die komplette Spielzeit, und auch am Samstagnachmittag plant ihn der Mainzer Trainer Thomas Tuchel für die Startelf im Gastspiel beim SC Freiburg (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) ein. Dabei ist der Außenstürmer noch lange nicht in bester körperlicher Verfassung.

Shinji Okazaki und Diego Godin
Immer voller Einsatz: Der Mainzer Okazaki im Dienste Japans am Mittwoch gegen Uruguay, rechts Diego Godin.
© Getty ImagesZoomansicht

Denn mit der japanischen Nationalelf spielte der Flügelflitzer im Sommer beim Confed Cup in Brasilien und verpasste dadurch einen großen Teil der Vorbereitung beim 1. FSV Mainz 05.

Doch dann startete Okazaki durch und erzielte zum Auftakt gegen seinen Ex-Klub VfB Stuttgart (3:2) gleich ein Tor. "Shinji war sehr ballsicher, fleißig, obwohl er sich körperlich noch quälen muss", war Tuchel mit dem Auftritt Okazakis gegen die Schwaben sehr zufrieden.

Und Zeit zur Regeneration blieb Okazaki nicht. Flug nach Japan, 90 Minuten am Mittwoch in Miyagi gegen Uruguay, Rückflug. "Die Zeitverschiebung war günstig", so Tuchel, am Freitagmorgen wird der Angreifer in Mainz zurückerwartet. Tuchel geht davon aus, dass Okazaki die Reisestrapazen - immerhin 20.000 Flugkilometer binnen weniger Tage - folgenlos wegstecken wird. "Das macht Shinji nichts aus. Er hat Lust auf Spiele, auf Training, einfach Lust dazu, sich zu verausgaben", so der 39-Jährige.

- Anzeige -

Bei den anderen Akteuren, die international im Einsatz waren, zeigt sich diese Problematik nicht so sehr. Der Österreicher Baumgartlinger und der Mazedonier Noveski waren in Europa zu Gange und kamen zudem nicht über die komplette Spielzeit zum Einsatz. Der Kolumbianer Elkin Soto fehlte wegen Trainingsrückstands beim Sieg Kolumbiens über Serbien in Spanien und ist auch für Freiburg noch keine Alternative.

Lediglich der Costa Ricaner Junior Diaz kann es in Sachen Spieldauer und Reisestrapazen mit Okazaki aufnehmen. Der 29-Jährige stand beim 4:0 der Mittelamerikaner in der Dominikanischen Republik ebenfalls über die komplette Spielzeit auf dem Platz. Allerdings ist der Verteidiger nicht unbedingt als erste Wahl eingeplant, sondern dürfte den Anpfiff von der Bank aus erleben.

Gut möglich also, dass Tuchel auf die gleiche Startelf wie gegen den VfB setzten wird. Was bedeuten würde, dass Okazaki sich erneut quälen muss.

15.08.13
 

- Anzeige -
Seite versenden
zum Thema
- Anzeige -
- Anzeige -

weitere Infos zu Okazaki

Vorname:Shinji
Nachname:Okazaki
Nation: Japan
Verein:1. FSV Mainz 05
Geboren am:16.04.1986

- Anzeige -

- Anzeige -